1. Startseite
  2. News
  3. Apple: iOS 11.4 mit AirPlay 2 ist da, HomePod ab Juni in Deutschland

Apple: iOS 11.4 mit AirPlay 2 ist da, HomePod ab Juni in Deutschland (Bild 1 von 4)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (4)
Apple-Ökosystem: Aktuell stehen gleich wieder mehrere Updates von Apple zum Download bereit, die die unterschiedlichen Plattformen des Unternehmens mit Bugfixes und neuen Features versorgen.

Apple hat die neue iOS-Version 11.4, die mit „AirPlay 2“ und „Nachrichten in iCloud“ zwei wichtige Neuerungen mitbringt, zum Download freigegeben. AirPlay 2 Unterstützung erhalten zeitgleich auch die aktuellen Apple TV Modelle sowie HomePod. Apropos HomePod: Apple gab außerdem bekannt, dass der Smart Speaker ab dem 18. Juni 2018 in Deutschland sowie in Frankreich und Kanada erhältlich sein wird.

iOS 11.4 und weitere Apple-Updates
iOS 11.4 wird von Apple in gewohnter Manier als OTA (over the air) Update direkte auf kompatible Geräte verteilt. Alternativ kann das Betriebssystem-Update natürlich auch über iTunes heruntergeladen und anschließend von dort auf ein iPhone, iPad oder einen iPod touch übertragen werden. Parallel zu iOS 11.4, das sich rund zwei Monate in einer öffentlichen Betatestphase befand, hat Apple watchOS 4.3.1 und tvOS 11.4 sowie eine Software-Aktualisierung für den HomePod veröffentlicht, wobei watchOS 4.3.1 Bugfixes und tvOS 11.4 an die neue iOS-Version angelehnte Anpassungen beinhalten.

Besonders relevant ist iOS 11.4, da es das neue Feature „AirPlay 2“ einführt. AirPlay 2 bringt unter anderem die Möglichkeit, zwei HomePods im Stereo-Modus zu nutzen, womit sich das ohnehin gute Hörerlebnis noch einmal deutlich aufwerten lassen soll. Außerdem können damit dank Unterstützung für „Multi-Room Audio“ mehrere HomePods, aktuelle Apple TVs und auch eine Reihe von Drittanbieter-Lautsprechern (hier die offizielle Geräteliste) etwa so konfiguriert werden, dass sie Musik zeitgleich in jedem beliebigen Raum einer Wohnung abspielen, oder aber die Musikwiedergabe bei Bedarf von einem Raum in den anderen verlagert wird. Die Steuerung dieser Wiedergabeoptionen gelingt von einem iOS-Gerät, einem HomePod und einem Apple TV aus, oder einfach via Siri-Sprachbefehl. Die Wiedergabesteuerung und Lautstärkeregulierung sämtlicher verbundener Ausgabegeräte ist unter iOS direkt in jeder AirPlay-fähigen App oder im Kontrollzentrum möglich.

Eine weitere wichtige Neuerungen von iOS 11.4 ist „Nachrichten in iCloud“. Wie die Bezeichnung bereits andeutet, werden sämtlich iMessage-Konversationen und -Einstellungen auf Nutzerwunsch ab sofort via Apples Cloud-Service Geräte-übergreifend synchronisiert beziehungsweise automatisch synchron gehalten. Dies bedeutet also: Wird beispielsweise in der Nachrichten-App auf dem Mac eine erhaltene Nachricht gelöscht, verschwindet sie auch auf allen anderen Geräten, auf denen der Nutzer mit derselbe Apple ID eingeloggt ist.

HomePod kommt aufs europäische Festland
Apples HomePod wird nach den USA, Großbritannien und Australien demnächst in drei weiteren Ländern zu kaufen sein. Ab dem 18. Juni 2018 will Apple HomePod in den Farbvarianten Space Grau und Weiß auch in Deutschland, Frankreich und Kanada anbieten. In Europa wird der Verkaufspreis bei 349 Euro (UVP) liegen.

Der ursprüngliche Markteinführung von HomePod nahm Apple am 9. Februar 2018 vor. In den USA kostet der Smart Speaker mit Siri-Integration 349 US-Dollar.

Neben Multi-Room Audio bekommt HomePod mit dem aktuellsten Software-Update auch Unterstützung für Kalendereinträge spendiert. Somit können Nutzer via Siri neue Kalendereinträge hinzufügen oder sich beispielsweise über anstehende Termine informieren lassen.

WWDC 2017 Features kurz vor WWDC 2018
Abschließend darf ein Hinweis nicht unterschlagen werden. Die wichtigsten neuen Funktionen von iOS 11.4 sowie Multi-Room Audio und Stereo-Sound für HomePod sind allesamt Features, die Apple bereits vor einem Jahr während seiner World Wide Developers Conference (WWDC) 2017 angekündigt hatte. Bei der finalen Fassung von iOS 11 vom September 2017, allen danach bis heute bereitgestellten offiziellen iOS 11 Updates sowie den bisherigen HomePod-Softwareaktualisierungen war ihre Implementation ausstehend. Nun, wenige Tage vor Beginn der WWDC 2018, hat Apple es schließlich geschafft, alle Versprechen der Entwicklerkonferenz vom Vorjahr einzulösen.

Quelle: Apple, MacRumors