1. Startseite
  2. News
  3. Surface Pro 3: Microsoft veröffentlicht Fix für Akku-Problematik

Microsoft hat ein Firmware-Update für das Surface Pro 3 veröffentlicht, welches dem 2-in-1 in Sachen Akku-Performance wieder auf die Sprünge helfen soll. In den vergangenen Monaten hatte sich eine größere Anzahl von Nutzern über einen fehlerhaften Akku beklagt.Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
Surface Pro 3: Mit der neuesten Firmware sollte das Microsoft 2-in-1 wieder deutlich länger als eine Stunde mit einer vollen Akkuladung durchhalten.

Microsoft hat ein neues Firmware-Update für das Surface Pro 3 veröffentlicht, welches die gravierende Akku-Problematik eliminieren soll, die bei einigen Exemplaren des 2-in-1-Geräts für Ärger sorgte. Die Aktualisierung wird wie gewohnt über Windows Update verteilt.

Über den Kurs der letzten Monate hatten sich vermehrt Besitzer des Surface Pro 3 bei Microsoft sowie in diversen Foren zu Wort gemeldet und über ein Fehlverhalten des Akkus geklagt. Mehr oder minder plötzlich konnten die Energiespeicher die betroffenen Geräte nicht mehr länger als rund eine Stunde mit Strom versorgen – selbst mit vermeintlich voller Ladekapazität.

Microsoft hatte nach einigen Wochen der Fehlersuche Ende Juli einen Software-Fix in Aussicht gestellt, wodurch also bereits ein weiter verbreitetes Hardware-Problem ausgeschlossen werden konnte. Nun ist das Update mit der entsprechenden Fehlerkorrektur zum Download verfügbar. Den offiziellen Angaben nach hatte ein Bug dazu geführt, dass das Surface Pro 3 die Akkukapazität nicht mehr korrekt erkennen konnte, was wiederum bewirkte, dass der Energiespeicher nie korrekt aufgeladen wurde - selbst wenn die Anzeige in Windows dies suggerierte.

Aber Achtung: Das Akku-Fehlverhalten wird nicht einfach nach Installation der neuen Firmware verschwinden, wie Microsoft warnt. Stattdessen muss sich das Akku-Management erst wieder korrekt einpendeln, was automatisch geschehen und ein paar Akku-Ladezyklen beanspruchen sollte. Betroffenen wird also geraten, den Akku ein paar Mal zu entladen und wieder vollständig aufzutanken.

Microsoft hat noch keine konkreten Angaben dazu gemacht, ob Besitzer des Surface Pro 3, die wegen der beschriebenen Problematik den Akku ihres Geräts kostenpflichtig auswechseln ließen, auf eine Form von Entschädigung hoffen dürfen. Das Unternehmen versicherte allerdings, dass es entsprechende Fälle prüfen und gegebenenfalls mit Kunden Kontakt aufnehmen werde.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.