1. Startseite
  2. News
  3. Nitro 5 Spin: Acer zeigt Gaming-Convertible mit Kaby Lake Refresh

Nitro 5 Spin: Acer zeigt Gaming-Convertible mit Kaby Lake Refresh (Bild 1 von 2)Bildquelle: Acer
Fotogalerie (2)
Ungewöhnlicher Gaming-Bolide: Das neue Acer Nitro 5 Spin wird im Oktober 2017 auf den Markt kommen und dann die Vielseitigkeit der Spin-Reihe mit Spiele-tauglicher Hardware kombinieren.

Acer hat passend zur Ankündigung der ersten Welle der Intel Core Prozessoren der 8. Generation (Kaby Lake Refresh) und der in dieser Woche stattfindenden Gamescom 2017 ein neues Convertible vorgestellt, welches sich dank dedizierter Nvidia-Grafikeinheit auch für das ein oder andere Spiel zwischendurch gut eignen soll. Davon abgesehen verfügt das Nitro 5 Spin genau wie andere Modelle der Spin-Reihe über ein Touchscreen mit 360 Grad Scharnier und ein Aluminium-Chassis.

Das IPS-Display des knapp 18 Millimeter dicken und 2,2 Kilogramm schweren Nitro 5 Spin bietet mitunter aufgrund der dezenten Gaming-Fokussierung eine Bilddiagonale von 15,6 Zoll und eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Zusätzlich zu Multi-Touch bietet der Bildschirm allerdings auch Stift-Unterstützung (ein aktiver Stylus liegt dem Lieferumfang bei) und wegen des flexibel einstellbaren Scharniers kann das Convertible je nach Bedarf nicht nur im klassischen Notebook-Modus, sondern auch in den Modi Tablet, „Präsentation“ und „Zelt“ verwendet werden. Ein weiteres Ausstattungsdetail, auf das Acer eigenen Angaben nach speziell aus Gamer-Sicht wert gelegt hat, ist das Soundsystem, welches sich aus nach vorne gerichteten Lautsprechern und einem Subwoofer zusammensetzt und für kräftige Klänge sorgen soll.

Der Blick ins Gehäuseinnere der Acer-Neuvorstellung ist wegen des neuen Intel-Prozessors natürlich besonders interessant. Angetrieben wird das Nitro 5 Spin von einem Core i5 oder i7 Prozessor der U-Serie (15 Watt TDP) aus der 8. Core Generation. Modellnamen gibt der Hersteller nicht an, da Intel bislang aber lediglich vier dieser CPUs vorgestellt hat, ist immerhin klar, dass es sich um eine Quad-Core-CPU handeln muss. Davon abgesehen wichtig ist für alle, die tatsächlich auf dem Gerät PC-Spiele ausführen wollen, die Grafikkarte. Hier verbaut Acer die GeForce GTX 1050 mit 4 Gigabyte GDDR5-Videospeicher, also eine aktuelle Pascal-GPU der unteren Mittelklasse.

Zur weiteren Ausstattung des Nitro 5 Spin gehören unter anderem eine bis zu 512 Gigabyte fassende PCIe-SSD, ein SD-Kartenleser, externe Schnittstellen für USB 3.0 (2x), USB 2.0 (1x) sowie HDMI (1x), eine hintergrundbeleuchtete Tastatur, WLAN nach 802.11ac Standard und ein Fingerabdrucksensor, der mit Windows Hello kompatibel ist und damit das unkomplizierte und rasche Entsperren des vorinstallierten Betriebssystems Windows 10 erlaubt.

Acer will das neue Nitro 5 Spin ab Oktober 2017 zu Preisen ab 1299 Euro in Deutschland verkaufen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.