1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Dell
  5. Dell Vostro
  6. Dell Vostro 3450

Dell Vostro 3450 Notebooks

In der Dell Vostro 3450-Serie präsentiert Dell Business-Notebooks. Die zeichnen sich besonders durch gute Mobilitätswerte, ein kompaktes Display und eine hochwertige technische Ausstattung aus. Ausgerüstet werden die mobilen Rechner mit Intel-Prozessoren der aktuellen „Sandy Bridge“-Generation.

Dell Vostro 3450 NotebooksFlexible Leistung
Bereits in der Minimalausstattung stattet Dell das Vostro 3450 mit einem Intel Core i3 2310M-Prozessor aus, der eine Taktung von 2,1 GHz bietet. Neben einer ebenfalls angebotenen i5-Zentraleinheit ist das Spitzenmodell der Serie mit einer Intel Core i7 2620M-CPU verfügbar. Während alle Prozessoren der Reihe über Hyperthreading die Anzahl der zwei verfügbaren Rechenkerne verdoppeln kann, verfügen die i5- und i7-CPUs über den Turbo Boost-Modus, über den die Zentraleinheit bei hohen Leistungsanforderungen automatisch hochgetaktet wird. Nur das Basismodell der Reihe kommt mit 2.048 MB Arbeitsspeicher. Alle anderen Rechner der Serie verfügen im Lieferzustand über 4.096 MB RAM. Analog zur Prozessorleistung steigt auch die Speicherkapazität der Festplatte von 250 über 320 auf maximal 500 GB. In jedem Fall wird das Speichermedium durch einen Multiformat-DVD-Brenner mit Double-Layer-Unterstützung ergänzt.

Dell Vostro 3450 NotebooksViel Ausstattung
Erweiterbar sind die Business-Notebooks der Dell Vostro 3450-Serie über einen ExpressCard/34-Slot, eine USB 2.0-Schnittstelle und einen Multiport (USB/eSATA). Auch funktechnisch sind die Geräte mit Bluetooth 3.0 und WLAN 802.11 b/g/n auf dem neuesten Stand der Technik. Abgerundet wird die Ausstattungsliste durch ein 8-in-1-Kartenlesegerät und eine Webcam, die mit einer Auflösung von zwei Megapixeln arbeitet.

Dell Vostro 3450 NotebooksKompaktes Display
Die Dell Vostro 3450-Notebooks kommen mit einem kompakten 14-Zoll-Display, das eine maximale Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten darstellen kann. Die Basismodelle der Serie bieten für die grafischen Anforderungen die prozessorinterne Intel HD Graphics 3000-Lösung, die ohne eigenen Videospeicher auskommen muss. Gegen Aufpreis verfügt das Topmodell der Reihe mit der AMD Radeon HD 6630M über eine Mittelklasse-Grafikkarte. Die bietet einen Unified Video Decoder, der den Prozessor bei der Wiedergabe von Filmen entlastet und bewältigt auch Spiele, wobei bei aktuellen Games die Detailstufen für eine ruckelfreie Darstellung heruntergeregelt werden müssen.

Bildmaterial: Copyright © Dell