© Copyright by Acer. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (14)
Bilder zum Test: Acer Aspire S7-191-73514G25ass - Mit 11,6 Zoll Touchscreen noch attraktiver

Beschreibung

Nicht nur Hollywood-Star Megan Fox ist von der Acer Aspire S7 Serien überzeugt, auch wir finden Gefallen an den 13,3 und 11,6 Zoll Ultrabooks mit FullHD-Bildschirm und dem neuen Microsoft Windows 8 Betriebssystem. Während das größere Modell der Serie auf einen Deckel aus Corning Gorilla Glas 2 setzt, verfügt unser 11,6 Zoll Testgerät über eine gebürstete Aluminium-Oberfläche. Diese kommt sowohl auf dem Deckel, als auch im Innenraum des Acer Aspire S7-191-73514G25ass zum Einsatz und sorgt für eine gute Stabilität sowie haptische Wertigkeit. Ebenso wie beim 13,3 Zoll Pendant wird die Aluminium-Unterseite mit einer weißen Beschichtung versehen, die stark an eine Kunststoffbodenplatte erinnert. Dabei ist die kompakte 11,6 Zoll Fassung mit 12,2 Millimeter knapp 0,3 Millimeter dicker als das 13,3 Zoll Flaggschiff. Das Gewicht von 1,08 Kilogramm ist hingegen deutlich geringer.

Neben dem Vorteil der weniger sichtbaren Fingerabdrücke bietet das Acer Aspire S7-191-73514G25ass eine nahezu perfekte Verarbeitung. Die Verwindungssteifheit der Basis-Einheit und des Deckels ist so gut ausgeprägt, dass auch ein grober Umgang dem 11,6 Zoll Ultrabook nur wenig anhaben kann. Die gut durchdachte Taktik des bei einem 90 Grad Aufklappwinkel erhöhten Widerstands der Scharniere kommt auch hier wieder zum Einsatz. Somit ist das Öffnen des Deckels mit einer Hand gewährleistet, während das Nachfedern des Bildschirms bei der Touch-Bedienung mit dem Finger reduziert wird. Allerdings ist der maximale Öffnungswinkel auf circa 150 Grad beschränkt. Der beiliegende Zusatzakku bockt das Gerät zusätzlich auf und liefert neben einer verlängerten Akkulaufzeit einen ergonomischen Vorteil beim Schreiben auf der physischen, beleuchteten Chiclet-Tastatur. Diese verfügt über einen angenehm kurzen Hub und setzt aus Platzgründen auf eine kombinierte Ziffern- sowie Funktionstasten-Leiste. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit fällt diese Verbindung allerdings kaum noch auf. Das samtbeschichtete Multi-Touchpad kommt aufgrund des Touchscreens als sekundärer Mausersatz unter, erfüllt allerdings unsere hohen Ansprüche mit einer großen sensitiven Fläche und einem guten Feedback.

Deutlich besser als beim 13,3 Zoll Modell gefällt uns die Aufteilung der Anschlüsse des Acer Aspire S7-191-73514G25ass. So finden an der linken sowie rechten Anschlussseite jeweils ein USB 3.0 Port Platz und die Micro-HDMI-Verbindung zu einem Fernseher oder externen Monitor wird über die Rückseite des 11,6 Zoll Ultrabooks abgewickelt. Aus dem bisher vollwertigen SD-Kartenleser wird allerdings eine Miniatur-Fassung, die nur noch MicroSD-Karten annimmt. Dafür bleiben die kabellosen Kommunikationsmethoden via WLAN 802.11agn und Bluetooth 4.0 erhalten. Wenn Sie einen kabelgebundenen LAN-Anschluss benötigen oder Beamer per analogen VGA-Ausgang anschließen wollen, liegen hierfür entsprechende Adapter dem Lieferumfang bei. Acer spendiert dem Aspire S7 zudem eine Lederhülle und eine Bluetooth-Maus. Bei längerer Filmwiedergabe empfehlen wir Kopfhörer oder externe Lautsprecher. Die Klangqualität des Acer Aspire S7-191-73514G25ass ist zwar überdurchschnittlich, jedoch hapert es an der maximalen Lautstärke. Entsprechende Alternativen können über die 3,5 Millimeter Klinke-Schnittstelle verbunden werden.

Als Betriebssystem kommt das neue Windows 8 inklusive ausgewählter Apps zum Einsatz. So sind unter anderem Skype, die Radio-Software tunein und das Spiel Cut the Rope vorinstalliert. Zusätzliche Programme können entweder manuell oder über den integrierten Microsoft Store heruntergeladen und installiert werden. Zudem steht die Bedienung über das neue Kachel-Layout im Startmenü oder über den klassischen Desktop zur Auswahl. In einem separaten Artikel gehen wir auf die Details der Steuerung von Windows 8 genauer ein.

Display:11.6" IPSAuflösung:1920 x 1080
Prozessor:Intel Core i7 3517U / 1.9 GHzGrafikkarte:Intel HD Graphics 4000
Festplatte256 GB SSDRAM:4 GB
Laufwerk:ohne LaufwerkPlattform:Microsoft Windows 8 64-Bit-Edition
Akkulaufzeit:4.5 Std.Gewicht:1.08 kg
B x H x T:28.36 cm x 1.22 cm x 19.56 cmFarbe:weiß silber

Auf dem Prüfstand

Die Maximalausstattung des Acer Aspire S7-191-73514G25ass unterscheidet sich nicht von der des großen Bruders. In unserem Testmodell arbeitet ein Intel Core i7-3517U nebst 4 GB Arbeitsspeicher und einem 256 GB großen Solid State Drive (SSD). Letzteres basiert auf zwei Flash-Chips mit je 128 GB und bildet einen RAID 0 Verbund. Somit sind die Lese- und Schreibraten mit bis zu 985 MB/s deutlich höher als bei herkömmlichen SSD-Lösungen. Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann die SSD im mSATA Format jederzeit austauschen. Der Arbeitsspeicher ist allerdings fest integriert und somit nicht aufrüstbar. Aufgrund der im Prozessor enthaltenen Intel HD Graphics 4000 Einheit ist das Einsatzgebiet des Acer Aspire S7-191-73514G25ass auf das Konsumieren von Multimediainhalten und Ausführen von Büroanwendungen wie Microsoft Office und gängigen Browsern limitiert. Wer dennoch seinen FullHD-Film über das 11,6 Zoll Ultrabook rendern oder Spiele ausführen will, der muss mit längerer Wartezeit und angepassten Lösungen aus dem Microsoft Store vorliebnehmen.

Neben einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel bietet der 11,6 Zoll Bildschirm eine Ausleuchtung von 315 Candela pro Quadratmeter und eine gute Blickwinkelstabilität dank IPS-Technik. Somit macht das Acer Aspire S7-191-73514G25ass auch im sonnigen Park oder dem direkt beleuchteten Universitäts-Hörsaal eine gute Figur. Spiegelungen sind aufgrund der glänzenden Displayoberfläche allerdings nicht zu verhindern. Diese wird für die kapazitive Bedienung des Touchscreens vorausgesetzt. Er erkennt parallel 10 Finger und funktioniert vor allem dank der Touch-Optimierung des Windows 8 Betriebssystems tadellos. Sollten Sie jedoch häufig auf dem klassischen Desktop arbeiten, empfehlen wir eine Auflösung von 1.600 x 900 Pixel wenn Sie mit den Fingern arbeiten. Ansonsten bringt die FullHD-Option auf 11,6 Zoll viel Platz für Dokumente, Bilder und Webseiten. Der Schriftgrad sollte allerdings aufgrund der Lesbarkeit erhöht werden.

Aufgrund der ergonomischen Vorteile haben wir erste, praxisnahe Tests der Akkulaufzeit bei angedocktem Zusatzakku durchgeführt. Das Acer Aspire S7-191-73514G25ass erreicht dabei eine maximale Laufzeit von 10,5 Stunden im Leerlauf. Bei der Nutzung von Word, Excel, Browser und Co. reduziert sich dieser Wert auf sehr gute 6 Stunden. Die Durchschnittstemperatur in diesem Szenario liegt bei 30 Grad Celsius, während sich die Lüfter mit knapp 33 Dezibel (A) zu Wort melden. Diese Messungen ähneln dem 13,3 Zoll Ultrabook der Acer Aspire S7 Serie stark. In Hinsicht auf die Emissionen sind also kaum Unterschiede festzustellen.

Zusammenfassung

Egal ob 13,3 oder 11,6 Zoll: Mit dem Acer Aspire S7 schafft es der taiwanesische Hersteller wieder an die Spitze der Ultrabooks. Erneut trifft ein hochwertiges Aluminium-Gehäuse auf leistungsstarke Komponenten und ein durchdachtes Touch-Konzept unter Windows 8. Hinzu kommen ein reichhaltiges Zubehör-Paket und ein großer Geschwindigkeitsvorteil durch RAID-0-SSD. Dank Zusatzakku stimmt nun auch die Akkulaufzeit und die bessere Verteilung der Anschlüsse findet großen Gefallen. Lediglich die glänzende Oberfläche des FullHD-Bildschirms und der hohe Preis sind als Mankos zu nennen.

Bei der aktuellen Liefersituation erster Touch-Ultrabooks mit Windows 8 ist man mit den Geräten der Acer Aspire S7 Serie immer noch am besten beraten. Jedoch startet in den nächsten Wochen auch der Verkauf der Sony VAIO T13 und ASUS Zenbook Prime Serie. Hierbei wird jedoch lediglich ASUS auf Augenhöhe mit unserem Testmodell kämpfen können. Sowohl das 13,3 Zoll als auch das 11,6 Zoll Ultrabook der Acer Aspire S7 Serie genießen unsere uneingeschränkte Kaufempfehlung.


Andere Notebooks von Acer - Jetzt anzeigen
Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck 1,0 (Sehr gut)
  2. Display 2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte 1,0 (Sehr gut)
  4. Temperatur 2,0 (Gut)
  5. Lautsprecher 2,0 (Gut)
  6. Betriebsgeräusche 2,0 (Gut)
  7. Anschlüsse 2,0 (Gut)
  8. Akku und Energieverbrauch 1,0 (Sehr gut)
  9. Software und Zubehör 1,0 (Sehr gut)
  10. Leistung 1,0 (Sehr gut)
Benchmark
Benchmarks Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
3DMark06 5102 Pkt. Max. 27244 Pkt.
3DMarkVantage 3182 Pkt. Max. 47497 Pkt.
PCMark7 5006 Pkt. Max. 6666 Pkt.
PassMark Performance Test 7.0 1721 Pkt. Max. 19706 Pkt.
PassMark Performance Test (HDD Read) 720.5 MB/s Max. 941.5 MB/s
PassMark Performance Test (HDD Write) 665.3 MB/s Max. 781 MB/s
Everest RAM Read 15472 MB/s Max. 20490 MB/s
Everest RAM Write 20270 MB/s Max. 28089 MB/s
Everest RAM Latenz 32.5 ns Min. 27.6 ns
Everest HDD Random Read 983.1 MB/s Max. 1013.7 MB/s
Everest CPU Queen 11102 Pkt. Max. 50362 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (Single) 5178 Pkt. Max. 7529 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (Multi) 10616 Pkt. Max. 27150 Pkt.
Cinebench R10 64 Bit (OpenGL) 5311 Pkt. Max. 8798 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (Single) 4130 Pkt. Max. 5704 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (Multi) 8395 Pkt. Max. 21307 Pkt.
Cinebench R10 32 Bit (OpenGL) 5797 Pkt. Max. 9005 Pkt.
Videokonvertierung 83 Sek. Min. 32 Sek.
niedriger ist besser höher ist besser
Akkulaufzeit
Auslastung Erzielter Messwert Bestwert aller Tests
Vollast 1 Std. 56 Min. Max. 5 Std. 15 Min.
Maximal 10 Std. 30 Min. Max. 23 Std. 40 Min.
Praxis 6 Std. 13 Min. Max. 13 Std. 36 Min.
Durchschnittlicher Energieverbrauch

17 Watt
Stromkosten im Jahr bei der durchschnittlichen Verwendung von 6 Stunden täglich bei 24,00 Cent pro kWh: 6 Stunden x 365 Tage x 0,017 kWh x 24,00 Cent = 8,94 EUR

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.