1. Startseite
  2. Notebook Tests
  3. Test: ASUS ZenBook 3 Laptop - Leistungsstarker Mobilist

Das Design des ZenBook 3 kann überzeugen

ASUS Zenbook 3 UX390UA-GS041T Blau (Bild 1 von 5)Bildquelle: ASUS
Fotogalerie (5)
Extrem schlank und flott: Das ZenBook 3 zeigt sich mit einer guten technischen Ausstattung und netter Optik.

Wer derzeit auf der Suche nach einem leistungsstarken und gleichzeitig besonders schlanken Notebook ist, sollte sich das ASUS ZenBook 3 genauer ansehen. Mit nur 12 Millimeter Bauhöhe und einem leichten Gewicht von 914 Gramm, könnte euch dieses 12,5 Zoll Ultrabook im stabilen Metall-Gehäuse gefallen. Auch als UX390UA-GS041T bezeichnet, finden wir großen Gefallen an der blauen Farbgebung mit goldenen Schnittkanten und einem leicht keilförmigen Gehäuse-Design. Das Scharnier hätte für unseren Geschmack etwas mehr Halt vertragen können. Denn bei holprigen Fahrten im Auto, in der Bahn oder bei Flügen zeigt sich hier schnell ein gewisses Nachfedern. Bis auf dieses Manko sind wir mit dem Aluminium-Gehäuse des ASUS ZenBook 3 aber durchaus zufrieden.

Etwas mehr Kritik muss sich der ultramobile Laptop in Hinsicht auf die Eingabegeräte gefallen lassen. An den geringen Hub der gut beleuchteten Tastatur können wir uns gewöhnen, das haben wir auch beim Apple MacBook 12 geschafft. Allerdings treten die Tasten bei normalen Anschlag leicht klapprig auf, sodass kein erwartetes Premium-Gefühl bei uns aufkommen mag. Beim Touchpad sind wir erfreut über den integrierten Fingerabdruck-Scanner, der uns das Einloggen unter Windows 10 deutlich vereinfacht. Das Feedback des multi-touch-fähigen Trackpads lässt hingegen zu wünschen übrig. Hier kann ASUS den Apple Notebooks und dem beliebten Dell XPS 13 nicht das Wasser reichen. Ein perfekter Mausersatz sieht anders aus.

Der USB-C Anschluss verlangt nach Adaptern

Aufgrund der niedrigen Bauhöhe reduziert ASUS die Anschlüsse auf ein Minimum. An der linken Seite ein 3,5 Millimeter Klinken-Port, rechts eine einzelne USB-C 3.1 (Gen1) Schnittstelle. Der Support von Thunderbolt 3 ist somit nicht gegeben und ohne ein passendes Dock oder Adapter werdet ihr es im Alltag schwer haben. Gut das im Lieferumfang bereits ein Hub mitgeliefert wird, der eurem USB Typ-C Anschluss um das normalgroße USB-A und HDMI erweitert. Ein zusätzlicher USB-C Port ermöglicht es euch, das ASUS ZenBook 3 parallel auch aufladen zu können. Wer mehr will – zum Beispiel Ethernet-LAN oder einen Kartenleser – muss in zusätzliches Zubehör investieren. Kabellos funkt der 12,5 Zoller übrigens über WLAN-ac und Bluetooth 4.1.

ASUS Zenbook 3 UX390UA-GS041T Blau (Bild 3 von 5)Bildquelle: ASUS

Die Leistung unseres Testmodells kann sich sehen lassen. Unter dem schlanken Gehäuse sorgen aktuelle Intel Prozessor für einen guten Antrieb. Zur Auswahl stehen der Intel Core i5-7200U mit bis zu 3,1 GHz und der Intel Core i7-7500U mit maximal 3,5 GHz. Die beiden Dual-Core Chips entstammen der aktuellen Kaby Lake Generation und beherbergen die integrierte Intel HD Graphics 620 Grafikeinheit. Hinzu kommen gut dimensionierte 8 GB Arbeitsspeicher und eine große 512 GB SSD mit soliden Übertragungsraten von bis zu 500 MB/s. Somit seid ihr für Office- und Multimedia-Aufgaben gut gerüstet. Sogar die professionelle Video- und Fotobearbeitung geht, wenn auch teilweise mit Wartezeiten verbunden, gut von der Hand. Lediglich bei aufwändigen Spielen kapituliert das ASUS ZenBook 3 UX309UA-GS041T.

FullHD als beste Auflösung im 12,5 Zoll Format

Beim Display hat sich ASUS Mühe gegeben die Ränder vergleichsweise schmal zu halten und somit auch Interessenten auf sich aufmerksam zu machen, die eventuell sonst mit dem Dell XPS 13 liebäugeln würden. Die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD) passt perfekt zum kompakten 12,5 Zoll Format, um eine Menge Platz auf dem Desktop anzubieten. Im Test messen wir eine Helligkeit von rund 350 cd/m² und einen Kontrast von über 1.100:1. Gute Werte, die auch eine Outdoor-Nutzung problemlos zulassen. Mit der spiegelnden Gorilla Glass Oberfläche des IPS Bildschirms dürfte sich allerdings nicht jeder Nutzer anfreunden können, vor allem weil keine Touch-Funktion zur Verfügung steht. Hier hätten wir uns zusätzlich eine matte Option gewünscht.

ASUS Zenbook 3 UX390UA-GS041T Blau (Bild 4 von 5)Bildquelle: ASUS

Trotz innovativer, aktiver Kühllösung mit 3 Millimeter großen Slim-Lüftern ist das ASUS ZenBook 3 unter Last mit bis zu 40 dB(A) deutlich hörbar. Im leichten Office-Betrieb, also beim Surfen im Netz oder Schreiben von Mails, ist der Laptop jedoch akustisch kaum wahrzunehmen. Apropos Akustik: Vier Lautsprecher von Harman Kardon wurden in das Notebook integriert. Wirklich überzeugen können die jedoch nicht. Die Oberflächen-Temperaturen werden im Schnitt nicht mehr als handwarm, womit das Kühlsystem einen guten Eindruck hinterlässt. Beim verbauten 40 Wh Akku könnt ihr mit einer Laufzeit von etwa 6-8 Stunden rechnen, je nachdem wie ihr das UX390UA-GS041T einsetzt. Zudem ist die Batterie innerhalb von circa 2 Stunden gänzlich geladen.

Fazit

Mit dem ZenBook 3 liefert ASUS ein stylisches, leichtes und vor allem kompaktes Notebook. Ein hochwertiges Metall-Gehäuse trifft auf erstklassige Intel-Leistung im Inneren. Das 12,5 Zoll IPS-Display überzeugt mit schmalen Rahmen, einer guten Helligkeit und einem satten Kontrast. Gepaart mit einer soliden Akkulaufzeit und dem mitgelieferten USB-C Dock können wir uns den schlanken Laptop gut als mobilen Begleiter im Alltag vorstellen.

Ein gänzliches perfektes Ultrabook oder Subnotebook haben wir allerdings nicht vor uns. Die Tastatur und das Touchpad können nicht vollends überzeugen und auch die SSD könnte für heutige NVMe-Verhältnisse deutlich schneller sein. Zudem hat das Display-Scharnier unseres Testgeräts etwas zu viel Spiel. In diesen Bereichen schneiden die Konkurrenten Dell XPS 13, MacBook 12 und MacBook Pro 13 teilweise deutlich besser ab.

Bester Preis301,00 EUR (20%) günstiger
ab 1.198,00 EUR*inkl. Versandkosten
von Amazon.de | Händlerangabe: 25.07.17 04:29

Zum Anbieter
4 Angebote im Preisvergleich (1198.00 - 1499.00 EUR)

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,5 (Sehr gut)
  2. Display1,5 (Sehr gut)
  3. Eingabegeräte2,5 (Gut)
  4. Temperatur1,5 (Sehr gut)
  5. Lautsprecher2,5 (Gut)
  6. Betriebsgeräusche1,5 (Sehr gut)
  7. Anschlüsse2,5 (Gut)
  8. Akku und Energieverbrauch2,0 (Gut)
  9. Software und Zubehör1,5 (Sehr gut)
  10. Leistung2,0 (Gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
3DMark111722 Pkt.Max. 15311 Pkt.
3DMark Cloud Gate5824 Pkt.Max. 29123 Pkt.
PCMark 8 Home2856 Pkt.Max. 4892 Pkt.
PCMark 8 Work4351 Pkt.Max. 5034 Pkt.
CrystalDiskMark 3.0 (HDD Read)500 MB/sMax. 2325 MB/s
CrystalDiskMark 3.0 (HDD Write)450 MB/sMax. 1872 MB/s
Cinebench R15 64 Bit (Single)125 Pkt.Max. 159 Pkt.
Cinebench R15 64 Bit (Multi)315 Pkt.Max. 741 Pkt.
Cinebench R15 64 Bit (OpenGL)47.11 fpsMax. 120.64 fps
Geekbench 3 (Single)3312 Pkt.Max. 4027 Pkt.
Geekbench 3 (Multi)7048 Pkt.Max. 14534 Pkt.
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast1 Std. 50 Min.Max. 5 Std. 15 Min.
Maximal14 Std. 10 Min.Max. 24 Std. 53 Min.
Praxis8 Std. 0 Min.Max. 13 Std. 36 Min.
Durchschnittlicher Energieverbrauch

15 Watt
Stromkosten im Jahr bei der durchschnittlichen Verwendung von 6 Stunden täglich bei 24,00 Cent pro kWh: 6 Stunden x 365 Tage x 0,015 kWh x 24,00 Cent = 7,88 EUR

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.