1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Medion
  5. Medion Akoya
  6. Medion Akoya S4215

Medion Akoya S4215 Notebooks

Mit dem Medion Akoya S4215 legt die Lenovo-Tochter aus Essen erneut ein gut ausgestattetes Notebook zum Kampfpreis vor. Neben einer flachen Bauweise und Metallgehäuse wird hier besonderer Wert auf die inneren Wert gelegt, was vor allem die leistungsstarke ULV-CPU und SSD-HDD-Kombination belegen dürften.  Weiterlesen

    Medion Akoya S4215 NotebooksKompakter 14-Zoller
    Wenngleich Ultrabooks ursprünglich in der 13,3-Zoll Größe zu finden waren, haben die Hersteller im letzten Jahr vermehrt zu Geräten mit mehr Bildschirmdiagonale gegriffen. Das Medion Akoya S4215 ist ein 14-Zoll Ultrabook, mit LED-hintergrundbeleuchtetem Display. Das TN-Panel bietet eine Auflösung von 1366 x 768 Pixeln, was zu einem Preis von unter 700 Euro durchaus akzeptabel. Lobenswert ist, dass Medion auf ein mattes Panel setzt. Trotz des größeren Displays ist das Notebook nur geringfügig größer als ein 13-Zoll Gerät. Das liegt nicht zuletzt am schmalen Rahmen des Bildschirms. Mit nur 1.900 g und einer Gehäusehöhe von nur 21mm passt es sowohl in den Rucksack als auch in die etwas größere Handtasche. Die geraden Linien und Gehäuseteile aus gebürstetem Aluminium verleihen dem Ultrabook einen seriösen Auftritt, der sich gerne auch in die Businessclass schleichen wird.

    Medion Akoya S4215 NotebooksGut abgestimmte Leistungskomponenten
    Das Medion Akoya S4215 gibt es mit verschiedenen CPUs aus Intels aktuellster Ivy Bridge Reihe. Der kleinere Intel Core i3-2367M genügt für Email, Office und Co, wer jedoch großen Wert auf eine perfekte Balance von multimedialer und mobiler Ausrichtung legt wird sich die Version mit Intel Core i5-3317U entscheiden. Mit bis zu 8 GB RAM lassen sich dann auch Bildbearbeitungsprogramme ohne große Verzögerung starten und ausführen. Bei der Grafik setzt das Ultrabook auf den integrierten Intel HD Graphics 4000 Chipsatz. Bei allen Modellen setzt Medion auf eine Kombination aus schneller mSATA-SSD und herkömmlicher HDD mit hoher Speicherkapazität. Durch die Auslagerung des Betriebssystems auf die SSD lassen sich schnelle Boot-Zeiten und Programmstarts erzielen, was in der Praxis das gefühlte Arbeitstempo nach oben schnellen lässt.

    Medion Akoya S4215 NotebooksMehr Ausstattung braucht ein Ultrabook kaum
    Der Urvater aller Ultrabooks – das Apple MacBook Air – würde beim Anblick dieses Anschlussrepertoires vor Neid erblassen. Das Medion Akoya S4215 findet sogar noch Platz für ein optisches Laufwerk, welches sowohl CDs als auch DVDs lesen und beschreiben kann. Wem die bis zu 750 GB Festplattenspeicher nicht genügen, der kann über USB 3.0 eine schnelle externe Festplatte anschließen. Speicherkarten von Kamera, Handy oder anderen Geräten können über ein integriertes Lesegerät verwendet werden. Ein optischer Audio-Ausgang, VGA und HDMI ermöglichen den Anschluss an die heimische HiFi- oder AV-Anlage. Über WLAN oder Gigabit-Ethernet (bzw. Bluetooth-Tethering) lassen sich Internetverbindungen herstellen und dank der integrierten HD-Webcam auch Videokonferenzen führen.

    Bildmaterial: Copyright © Medion