1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Medion
  5. Medion Akoya
  6. Medion Akoya P6622

Medion Akoya P6622 Notebooks

Die Einsteiger Notebooks der Reihe Medion Akoya P6622 besitzen eine aktuelle Ausstattung mit Intel "Core i3"-Prozessoren und diskreter NVIDIA-Grafik samt stromsparender Optimus-Technik. Mit ihrer ordentlichen Ausstattung dürften sich die Rechner im 15,6-Zoll-Format für zahlreiche Einsatzszenarien eignen, Performancewunder sollte man von den Systemen aber nicht erwarten.

Medion Akoya P6622 NotebooksGrafikhardware schaltet selbstständig um
Herz der Rechner aus der Serie Medion Akoya P6622 ist ein Intel Core i3-350M mit 2,26 Gigahertz. Der Doppelkern-CPU steht nicht nur eine stromsparende Chipsatzgrafik zur Seite. Bei ressourcenhungrigen Anwendungen schalten die Notebooks per Optimus-Technik automatisch und nahtlos auf eine diskrete Grafikkarte um. Von dem Einsteigersystem NVIDIA GeForce 310M mit 512 Megabyte eigenem Speicher sollte man freilich keine Performancewunder erwarten. Der 15,6 Zoll messende Bildschirm wird per LED beleuchtet und zeigt 1.366 x 768 Pixel an. Der Arbeitsspeicher der Notebooks beträgt mittlerweile durchschnittliche vier Gigabyte DDR3-RAM. Als Festplatte dient ein Laufwerk mit 500 Gigabyte. Eine zusätzliche Festplatte kann in einem Schacht für Wechsellaufwerke eingebaut werden. Optional finden hier optisches Laufwerk oder Subwoofer Platz. Zur weiteren Ausstattung der Rechner gehören Webcam mit 1,3 Megapixeln, Kartenleser für Flashmedien sowie Tastatur mit separatem Nummernblock und gestenfähiges Touchpad.

Medion Akoya P6622 NotebooksSchnittstellen
Die Anschlussoptionen der Notebooks sind ordentlich. Neben drei USB-2.0-Buchsen steht auch ein kombinierter USB/eSATA-Port für externe Festplatten bereit. Grafische Signale lassen sich analog per VGA oder digital per HDMI weiterleiten. Die Audiobuchsen unterstützen auch die digitale Ausgabe per S/PDIF. Die RJ45-Schnittstelle kommuniziert mit schnellen LANs bis zum Gigabit-Ethernet. Die WLAN-Hardware entspricht IEEE 802.11b/g/n und wählt sich auch in schnelle Funknetze ein.

Mobilität
Mit 2,9 Kilogramm sind die Rechner der Serie Medion Akoya P6622 noch halbwegs für den mobilen Einsatz geeignet. Auch die Grundfläche von 38 x 26 Zentimetern bei einer maximalen Dicke von 3,3 Zentimetern spricht nicht grundsätzlich gegen eine Nutzung außer Haus. Wie lang der achtzellige Akku dabei allerdings durchhält ist noch unklar.

Softwarepaket und Maus inklusive
Ab Werk laufen auf den Notebooks der Reihe Medion Akoya P6622 ein Microsoft Windows 7 Home Premium sowie die Bürosuite Microsoft Works. Zum Lieferumfang der Rechner gehören Recovery-Medien sowie eine USB-Maus.

Bildmaterial: Copyright © Medion