1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Lenovo
  5. Lenovo Thinkpad
  6. Lenovo ThinkPad T560

Lenovo ThinkPad T560 Laptop

Robust und leistungsfähig, damit werden die Lenovo ThinkPad T560 Notebooks beworben. Die 15-Zöller überzeugen mit hochwertiger Verarbeitung, mannigfaltigen Eingabemöglichkeiten sowie flotter Hardware. Mit klarem Blick auf den Unternehmensbereich sind die Laptops nicht gerade günstig, besitzen aber einen hervorragenden Ruf. Dabei sollte man sich vom etwas altbackenen Design nicht täuschen lassen: die neue Generation der ThinkPad-Reihe ist technisch mit allen Wassern gewaschen, nicht zuletzt dank neuer Skylake-Technik. Wir stellen die Serie ausführlich vor, erläutern Stärken und Schwächen und möchten Sie so bei der Kaufentscheidung unterstützen.

Klassisches Design, moderne Technik

Auf den ersten Blick könnte man meinen, die Gehäuse der Lenovo ThinkPad T560 Laptops bestehen hauptsächlich aus Kunststoff. Tatsächlich jedoch verwendet der taiwanesische Hersteller eine Glasfaser-Karbon-Verbindung, die im Vergleich zur Billiglösung deutlich robuster ist und hier schon fast mit Metallgehäusen mithalten kann. Im Vergleich zu diesen sind die ThinkPads aber deutlich leichter, auch ist die raue Oberfläche relativ resistent gegenüber Fingerabdrücken und Schmutz. Das Display wird dabei von Metallscharnieren in der Position gehalten. Mit einer Höhe von etwa 21 Millimetern und dem recht kantigen Design wirkt das Notebook eher klassisch und hat optisch mit den immer flacher werdenden Ultrabooks wenig gemein.

Texte lassen sich komfortabel und schnell mit der integrierten Chiclet-Tastatur schreiben, die wahlweise eine abschaltbare Hintergrundbeleuchtung besitzt. Die soll garantieren, dass auch bei schwachem Umgebungslicht die Finger stets die richtigen Tasten treffen. Für die Steuerung des Mauszeigers können Sie wahlweise auf das klassische Touchpad zurückgreifen, oder aber den TrackPoint nutzen. Dabei handelt es sich um eine Art Mini-Joystick, der inmitten der Tastatur eingelassen ist. Die beiden Mausbuttons befinden sich darunter.

Effiziente Hardware und wahlweise UHD-Displays

Für seine Notebooks verwendet Lenovo ausschließlich entspiegelte Display-Panel, welche einfallendes Licht nicht übermäßig stark reflektieren und daher besonders gut für die Nutzung im Freien geeignet sein sollen. Leider sind die Bildschirme der Lenovo ThinkPad T560 Notebooks nicht übermäßig hell. Besonders bei Sonnenlicht ist die Ablesbarkeit damit erheblich eingeschränkt und die Geräte sich deutlich besser am Schreibtisch machen. Die technischen Daten überzeugen: Mindestens Full-HD-Auflösung ist dabei, auf Wunsch gibt es auch Bildschirme mit UHD-Auflösung. Bei einer Diagonale von 15,6 Zoll erhält man dabei eine besonders hohe Pixeldichte, die allerdings weiterhin deutlich unterhalb derer von hochwertigen Smartphones liegt.

Für die Hardware greift der Hersteller auf Niedrigspannungsprozessoren von Intel zurück. Dank der Skylake-Technik sind die verwendeten Core i5- und Core i7-CPUs auf dem neuesten Stand der Technik, haben aber eine zugunsten der Energieaufnahme reduzierte Taktfrequenz. Dank der TurboBoost Technik wird dennoch eine hohe Leistung erreicht, die problemlos für alltägliche Anwendungen wie Office, YouTube und Browser ausreichend ist. Dennoch ist der Unterschied zu den Standard-Ausführungen der Prozessoren deutlich spürbar, besonders bei entsprechend leistungsintensiven Aufgaben wie Videoschnitt, Bildbearbeitung und Co. Um die Grafikberechnungen kümmern sich Intels integrierte Grafikchips, die für 3D-Anwendungen nur sehr eingeschränkt zu empfehlen sind, dafür allerdings ebenfalls mit sehr wenig Strom auskommen. Der Arbeitsspeicher hat modellabhängig eine Kapazität von vier oder acht Gigabyte, wobei insbesondere für ressourcenhungrige Anwendungen 8 GB dringend zu empfehlen sind. Ein freier RAM-Slot erlaubt die nachträgliche Speichererweiterung. Bei der Stromversorgung entscheidet sich Lenovo für eine duale Lösung aus internem, nicht wechselbarem Akku und einem weiteren, einfach zugänglichen Energiespeicher, der während des laufenden Betriebs ausgewechselt werden kann. Für einen üppigen Preis kann für das Lenovo ThinkPad T560 Notebook eine Docking-Station erworben werden, die das Gerät um zusätzliche Anschlüsse erweitert.

Doch auch ohne eine entsprechende Station gibt es mit HDMI, DisplayPort sowie mehreren USB-3.0-Anschlüssen und SmartCard-Schnittstelle zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten. Webcam und Mikrofon sind bereits integriert und können bei Videokonferenzen oder bei Skype verwendet werden. Beim Speicher haben Sie die Wahl zwischen einer echten SSD mit pfeilschnellen Zugriffszeiten und einer „SSD light“: Eine klassische Festplatte, die mit zusätzlichem SSD-Cache ausgestattet wurde.

Für Ihre Sicherheit: Microsoft Windows 10

Gerade mit dem Blick auf den Unternehmensbereich ausgerichtet, bieten die Lenovo ThinkPad T560 Laptops zahlreiche Sicherheits-Features. So kann etwa der integrierte Fingerprint-Reader dazu genutzt werden, den Anmeldevorgang unter Windows auf biometrische Art und damit relativ sicher durchzuführen. TPM überwacht und sichert die Datenintegrität. Auch sonst ist das eingesetzte Microsoft Windows 10 Professional Betriebssystem auf maximale Produktivität ausgelegt. Das wird durch Unterstützung der neuesten Software in allen Unternehmensbereichen bewerkstelligt. Darüber hinaus lassen sich die Geräte über den AppStore von Microsoft nachträglich mit zusätzlichen Apps erweitern.