1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Lenovo
  5. Lenovo Thinkpad
  6. Lenovo ThinkPad S440

Lenovo ThinkPad S440 Notebooks

Nicht schick, sondern vor allem funktional will das Lenovo ThinkPad S440 sein und damit nicht nur Business-Kunden zufriedenstellen. So bietet das Notebook neben Touchpad als Eingabemöglichkeit auch einen Touchscreen und einen Trackpoint, der mittlerweile fast Alleinstellungsmerkmal der ThinkPad-Notebooks ist.  Weiterlesen

    Lenovo ThinkPad S440 NotebooksHoher Eingabekomfort
    Das Lenovo ThinkPad S440 ist ein echter Flexibilitätsmeister, denn das Notebook bietet – freilich ohne einen der USB-Ports zu nutzen – von Hause aus bereits vier Eingabemöglichkeiten. Während die Chiclet-Tastatur mit ihren angenehmen Tastenabständen sowie ein Touchpad zum Standard gehören, ist der ins Display integrierte Touchscreen noch immer ein Novum und vor allem der auf Touchscreens optimierten Kacheloberfläche von Windows 8 geschuldet. Durch die hohe Auflösung von 1600 x 900 Bildpunkten, die sonst zumeist erst bei 17-Zoll-Notebooks zu finden ist, macht die Bedienung mit den Fingern Spaß, zumal dank des Verzichts auf eine glänzende Beschichtung Fingerabdrücke nicht ganz so offensichtlich den Bildschirm verunstalten. Als vierte Möglichkeit bleibt der kleine rote Trackpoint, der sich mitten auf der Tastatur befindet und wie eine Art Joystick funktioniert. Mittlerweile ist die ThinkPad-Serie die letzte Notebook-Baureihe, bei der dieser Trackpoint konsequent eingesetzt wird.

    Lenovo ThinkPad S440 NotebooksSchnelle Hardware
    Dank konsequenter Verwendung von Intel-Core-i-Prozessoren der Haswell-Generation bietet das Lenovo ThinkPad S440 eine hohe Leistungsfähigkeit, die für praktisch alle Anwendungszwecke ausreichend ist. Kleinere Unterschiede gibt es trotzdem: So kommt im teureren Modell ein Intel Core i7 4500U mit 1,8 GHz und Turbo-Boost-Technik sowie Hyper-Threading zum Einsatz, während das günstigere Modell mit einem Intel Core i3 4010U vorlieb nehmen muss, der mit 1,87 GHz zwar minimal höher getaktet ist, allerdings auf die Turbo-Boost-Technik verzichten muss. Auch der Arbeitsspeicher ist beim höherpreisigen Modell mit acht Gigabyte doppelt so groß wie beim günstigeren. Gleiches gilt für die SSD, die beim Spitzenmodell 256 GB groß ist. In der Praxis erhöht eine SSD nicht nur die Geschwindigkeit des Systemstarts enorm, sondern beschleunigt auch den Programmstart erheblich. Nur dem teureren Modell ist zudem eine dedizierte Grafikkarte in Form einer AMD Radeon HD 8670M vorbehalten, die mit DirectX 11.1 Unterstützung und solider Spieleleistung aufwartet.

    Lenovo ThinkPad S440 NotebooksHervorragende Ausstattung
    Ein optisches Laufwerk ist auch beim Lenovo ThinkPad S440 nicht zu finden. Lediglich zwei USB-Anschlüsse stehen zur Erweiterung des Notebooks bereit, dafür arbeiten beide bereits mit dem schnelleren 3.0-Standard. Dafür gibt es andere Highlights: So ist die Tastatur beleuchtet, zudem ist eine Docking-Station in den Preis mit einbegriffen und ein FingerPrint-Reader sorgt dafür, dass sich keine Unbefugten am Notebook anmelden können.

    Bildmaterial: Copyright © Lenovo