1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Fujitsu
  5. Fujitsu LIFEBOOK
  6. Fujitsu LIFEBOOK E752

Fujitsu LIFEBOOK E752 Notebooks

In der Fujitsu Lifebook E752-Serie finden sich flexible Allround-Notebooks, die sich besonders umfangreich nach dem Nutzeranspruch konfigurieren lassen. Zahlreiche Anschlüsse sorgen zudem für eine gute Verbindung nach außen.  Weiterlesen

Fujitsu LIFEBOOK E752 NotebooksFlexible Leistung
Wer das Fujitsu Lifebook E752 eher unter Budget-Aspekten auswählt, kann den mobilen Rechner mit einem flotten Intel Core i3-2370M Prozessor ausstatten, der aus zwei Rechenkernen eine Taktung von 2,4 GHz schöpft und Danke Hyper Threading vier Jobs gleichzeitig erledigen kann. Alternativ stehen weitere Intel Core i3- und i5-CPUs auf der Optionsliste. Das Topmodell kommt mit einer superschnellen Intel Core i7-3612QM Zentraleinheit, die auf der Ivy Bridge-Architektur basiert und vier Rechenkerne beherbergt, die mit jeweils 2,2 GHz getaktet sind. Im Turbo Boost-Modus beschleunigt die Zentraleinheit auf bis zu 3,2 GHz. Maximal 16 GB Arbeitsspeicher lassen sich zusätzlich konfigurieren. Als Speichermedien stehen Festplatten und Solid State Drives auf der Optionsliste.

Fujitsu LIFEBOOK E752 NotebooksViel Ausstattung
Dank Modulschacht lassen sich die Allrounder der Fujitsu Lifebook E752-Serie mit einem zusätzlichen Speichermedium oder einem zweiten Akku ausstatten. Für Erweiterungsmöglichkeiten sorgen auch 34/54-mm-ExpressCard-Steckplätze, zwei USB 2.0- und zwei USB 3.0-Ports. Optional sorgt ein SIM-Karten-Steckplatz dafür, dass der Nutzer auch jenseits von Netzwerk oder Access Point per 3G/UMTS oder 4G/LTE im Internet stöbern oder E-Mails empfangen kann.

Fujitsu LIFEBOOK E752 NotebooksGutes Display
Das Fujitsu Lifebook E752 verfügt über ein 15,6 Zoll großes Display, dass eine maximale Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten darstellen kann. Optional steht eine weitere Anzeigefläche zur Verfügung, die mit 1.600 x 900 Pixeln betrieben wird. Für die grafischen Anforderungen ist die prozessorinterne Lösung ohne eigenen Videospeicher zuständig. Das ist beispielsweise eine Intel HD Graphics 4000, wenn ein Intel Core i-Prozessor der dritten Generation eingesetzt wird.

Bildmaterial: Copyright © Fujitsu