1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Samsung
  5. Samsung Serie 7
  6. Samsung Serie 7 Chronos 770Z7E

Samsung Serie 7 Chronos 770Z7E Notebooks

Mit Startpreisen von weit über 1000 Euro ist das Samsung Serie 7 Chronos 770Z7E. Nichts für Sparfüchse. Multimedia-Freunde werden sich aber über ein toll ausgestattetes, schickes und flaches Highend-Notebook freuen.  Weiterlesen

    Samsung Serie 7 Chronos 770Z7E NotebooksHochwertiges Gehäuse
    Samsung spendiert seinem 17-Zoll-Boliden ein Gehäuse aus hochwertigem Aluminium, das sowohl robust wie auch schön anzusehen ist. Gerade aufgrund des leichten Metalls bringt das Notebook nicht einmal drei Kilogramm auf die Waage – Ein Spitzenwert für Notebooks dieser Größe. Auch sonst hat Samsung scheinbar an alles gedacht: Ein FullHD-Display, das dank des Verzichts auf eine glänzende Beschichtung auch im Freien noch ablesbar ist sowie eine Chiclet-Tastatur, die nicht nur wegen der bequemen Tastenabstände komfortabel zu bedienen ist, sondern darüber hinaus auch beleuchtet ist.

    Samsung Serie 7 Chronos 770Z7E NotebooksFlotte Hardware
    Dank Intel Core i7 Prozessorder dritten Generation bietet das Samsung Serie 7 Chronos 770Z7E eine enorme Rechenpower. Ausgestattet mit vier Kernen erledigt der Intel Core i7 3635QM alle Aufgaben mit Bravour. Zudem hat der Prozessor die Möglichkeit, seinen Standardtakt von 2,4 GHz bei Bedarf deutlich zu erhöhen, um im Bedarfsfall zusätzliche Leistung zur Verfügung zu stellen. Als Grafiklösung kommt eine AMD Radeon HD 8870M mit zwei Gigabyte Grafikspeicher zum Einsatz, die auch aktuelle und grafisch aufwändige Titel wie Skyrim auch in höchsten Details ruckelfrei darstellt. Je nach Ausstattungsvariante bietet das Notebook acht oder zwölf Gigabyte DDR3-Arbeitsspeicher, aber schon die 8-GB-Version bietet auch für speicherintensive Programme mehr als genug Ressourcen.

    Samsung Serie 7 Chronos 770Z7E NotebooksTolle Ausstattung
    Wahlweise ist das Samsung Serie 7 Chronos 770Z7E mit herkömmlicher Festplatte oder schnellem SSD-Speicher erhältlich. SSD-Versionen sind mit 128 oder 256 Gigabyte erhältlich, wer auf eine herkömmliche Festplatte setzt, erhält ein ganzes Terabyte. Insgesamt vier USB-Anschlüsse, davon zwei mit dem neuen USB-3.0.Standard, stehen zur Erweiterung zur Verfügung. Auch ein optisches Laufwerk hat Samsung verbaut, das erkennt aber lediglich DVDs und CDs, aber keine Blu-rays. Die Einbindung ins Netzwerk kann wahlweise kabelgebunden via Gigabit-LAN oder kabellos per WLAN erfolgen. Der integrierte Akku des Windows-8-Notebooks bietet mit seinen acht Zellen genügend Ausdauer auch für längere Reisen.

    Bildmaterial: Copyright © Samsung