1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. MSI
  5. MSI F-Series

MSI F-Series Notebooks

Durch die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten, decken die mobilen Rechner der MSI F-Serie die Ansprüche einer breiten Anwenderschicht ab. So kommen in dieser Reihe potentielle Käufer von Einsteiger-Notebooks, Allroundern oder Multimedia-Notebooks auf ihre Kosten. In der preiswertesten Ausführung kommt eine leicht veraltete, aber durchaus leistungsfähige Intel Pentium Dual Core P6100-Zentraleinheit mit zwei Rechenkernen und einer Taktung von zwei GHz zum Einsatz. Der mobile Rechner ist dann nur unwesentlich teurer als ein gut ausgestattetes Netbook, bietet aber neben der deutlich schnelleren CPU auch Konfigurationsmerkmale, wie vier GB Arbeitsspeicher, eine Festplatte mit einem Fassungsvermögen von 320 GB und einen Multiformat-DVD-Brenner.

Neben einigen Zentraleinheiten von AMD kommt im Spitzenmodell der MSI F-Reihe eine flotte Intel Core i5 450M-CPU mit einem Basistakt von 2,4 GHz zum Einsatz. Der Zweikern-Prozessor kann via HyperThreading-Unterstützung bis zu vier Aufgaben (Threads) gleichzeitig abarbeiten und im Turbo Boost-Modus automatisch auf bis zu 2,9 GHz beschleunigen, um Leistungsengpässe zu umgehen. Auch beim Display hat der Käufer der MSI F-Reihe die Wahl: Wer den Rechner eher im Office-Bereich einsetzen will, ist mit dem 15,6-Zoll-Modell, das eine maximale Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten darstellen kann, bestens beraten.

Sollen unterwegs auch Multimediainhalte optimal zur Geltung kommen, empfiehlt sich eine MSI F-Ausführung mit einem 17,3-Zoll-Display. Auf der größeren Anzeigefläche lässt sich eine Auflösung von 1.600 x 900 Pixeln darstellen. Je nach gewähltem Modell werden die Notebooks der MSI F-Reihe mit einer Einsteiger- bzw. Mittelklasse-Grafikkarte ausgeliefert. Nur das preiswerteste Gerät der Reihe muss mit einer Onboard-Lösung auskommen.