1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Apple
  5. Apple MacBook Air
  6. Apple MacBook Air (2010)

Apple MacBook Air (2010) Notebooks

Mit dem neuen Apple MacBook Air-Serie bringt Apple sein superflaches, ultraportables Design-Notebook auf den neuesten Stand. Der mobilen Rechner ist mit zwei Bildschirmgrößen, Intel-Prozessoren und einer soliden Ausstattung zu haben. Ein optisches Laufwerk wird durch den Apple Mac Store ersetzt.

Apple MacBook Air (2010) NotebooksKompaktes Display
Apple liefert das die MacBook Air-Modelle wahlweise mit einem 11 oder einem 13 Zoll großen Bildschirm aus, auf dem sich eine maximale Auflösung von 1.366 x 768 (11 Zoll) bzw. 1.440 x 900 (13 Zoll) Bildpunkten darstellen lässt. Unabhängig von der gewählten Bildschirm-Variante wird das MacBook Air mit einem Nvidia GeForce 320M-Grafikprozessor ausgestattet. Der Grafikchip bietet ausreichend Leistung, um neben allen Office- und Internet-Anwendungen auch die meisten 3D-Spiele in mittleren bis hohen Detailstufen zur Anzeige zu bringen. Beide Modelle verfügen über einen Mini DisplayPort-Anschluss, über den sich das Notebook im stationären Einsatz an einen Monitor, einen Projektor oder einen Flachbild-Fernseher anschließen lässt.

Apple MacBook Air (2010) NotebooksHohe Mobilität
In der 11-Zoll-Variante hält das Apple MacBook Air unterwegs bis zu fünf Stunden durch. Bei der größeren 13-Zoll-Version kann der Nutzer sich auf Reisen sogar auf eine Betriebszeit von bis zu sieben Stunden verlassen. Wird das Apple MacBook Air in den Ruhezustand versetzt, wird der Standbymodus aktiviert, mit dem die Batterieladung bis zu 30 Tage lang gehalten werden kann. In der Reisetasche fällt das 17 mm flache Notebook mit einem Gewicht von 1,4 Kilo angenehm leicht auf.

Apple MacBook Air (2010) NotebooksSolide Ausstattung
Durch das extrem flache Gehäuse ist das Schnittstellenangebot der Apple MacBook Air-Notebooks beschränkt. Um externe Hardware, wie Drucker, Scanner & Co. anzuschließen, stehen zwei USB 2.0-Schnittstellen zur Verfügung. Nur das 13-Zoll-Modell bietet auch einen Speicherkarten-Einschub über den sich der Inhalt von SD-Karten auf dem Notebooks verarbeiten lässt. Auch drahtlose Funktechniken sind an Bord. Hier verfügt das MacBook Air über schnellen Datenfunk per WLAN 802.11 n und ein Bluetooth-Modul, dass die unkomplizierte Verbindung zu externer Hardware, wie Maus und Tastatur oder den Datenabgleich mit einem geeigneten Mobiltelefon ermöglicht. Eine Webcam ermöglicht nicht nur Videotelefonate über Messenger wie Skype, sondern auch über Facetime. So lassen sich Bildgespräche auch mit iPhone oder iPod touch-Nutzern führen.

Gute Leistung
Für den Vortrieb sorgen in Apple MacBook Air Intel Core 2 Duo Prozessoren ein, die mit 1,4 GHz (11 Zoll) bzw. 1,86 GHz (13 Zoll) getaktet sind. Die Notebooks werden mit Flashspeicher ausgestattet, der in der kleineren Variante mit 64 und 128 GB bzw. im 13-Zoll Modell mit 128 und 256 GB angeboten wird. 2.048 MB Arbeitsspeicher sind ab Werk an Bord und lassen sich bei Bedarf nachträglich verdoppeln. Ein optisches Laufwerk ist nicht an Bord. Programme können über den Mac App Store online installiert werden.

Bildmaterial: Copyright © Apple