1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. HP
  5. HP Essential
  6. HP 255 G2

HP 255 G2 Notebooks

Das HP 255 G2 überzeugt mit guter Grafikeinheit und angemessen Proportionne. Die Features sowie das gute Design sammeln weitere Pluspunkte. Einzig die eher schwache Dual-Core-Einheit bremst die Freude über das Gerät etwas, wobei sie zumindest hinsichtlich ihrer Energieaufnahme in Ordnung geht.

HP 255 G2 NotebooksStarke Grafikleistung bei schwächerer CPU
Das HP 255 G2 wartet, ähnlich wie das HP 255 G1 mit einer APU aus dem Hause AMD auf. Die AMD E-Series E1-2100 Einheit kann eher mit ihrer guten Grafikeinheit in Form einer AMD Radeon HD 8210 überzeugen, als mit der Dual-Core-CPU, welche mit einem Takt von jeweils 1 GHz arbeitet. Dank des sehr geringen Stromverbrauchs schont diese Kombination bei angemessener Leistung den Akku bzw. die Steckdose. Ausreichende 4 GB Arbeitsspeicher werden durch den Hersteller ebenso bereitgestellt, wie eine 500 GB fassende Festplatte. Die Auslieferung des Geräts erfolgt entweder ohne Betriebssystem, oder gegen einen Aufpreis mit Microsoft Windows 8.1 in einer 64-Bit-Version.

HP 255 G2 NotebooksAngemessenes Display
Auch das 15,6 Zoll große Display des HP 255 G2 kommt mit einerfür diese Preisklasse als „Standardauflösung“ zu bezeichnenden Pixelanzahl von 1.366 x 768 Bildpunkten. Optisch ist dies kein höchster Genuss, aber zur produktiven Verwendung oder zum Surfen reicht es allemal. Dank des matten Displays lassen sich auch bei direkt einfallendem Licht noch alle Details erkennen. Das Design ist ebenso schlicht wie funktional und weiß dennoch zu gefallen. Billig sieht das Gerät auf jeden Fall nicht aus. Die Verarbeitung ist gut und die Tastatur weiß mit gelungenen Anschlagspunkten sowie einem guten Tippgefühl zu überzeugen.

HP 255 G2 NotebooksGelungene Feature
Die Ausstattungsmerkmale des HP 255 G2 können ebenfalls als Pluspunkte ausgemacht werden. Neben dem wichtigen Kartenleser integriert der Hersteller auch ein optisches Laufwerk, was sich in der alltäglichen Nutzung für den einen oder anderen Käufer sicherlich einmal als äußerst praktisch erweisen wird. WLAN und Bluetooth 4.0 übernehmen gekonnt die Nahfeldkommunikation, wobei der Nutzer das Gerät auch kabelgebunden mit dem Internet verbinden kann. Neben zwei USB 2.0 Ports lässt sich ein USB 3.0 finden, der besonders für externe Festplatten einen Geschwindigkeitsvorteil bringt. Dank HDMI- und VGA-Ausgang ist es ebenfalls möglich, das Einsteiger-Notebook mit einem Fernseher oder größeren Monitoren zu verbinden. Der aus 4 Zellen bestehende Akku leistet darüber hinaus gute Dienste.

Bildmaterial: Copyright © HP