1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Apple
  5. Apple Macbook Pro
  6. Apple MacBook Pro (2010)

Apple MacBook Pro (2010) Notebooks

Mit der aktuellen Produktrevision hat Apple die Leistung seiner schicken Rechner im Aluminiumgehäuse angepasst. Die Systeme der Reihe Apple MacBook Pro rechnen jetzt auch mit aktuellen "Core i"-Prozessoren. Zudem lassen sich die größeren Rechner mit entspiegelten Displays ordern. Anwender müssen allerdings mit fest verbauten Akkus leben.  Weiterlesen

Apple MacBook Pro (2010) NotebooksAktuelle CPUs und automatische Grafik
Die Einstiegsmodelle der Serie Apple MacBook Pro haben nicht nur das kleinste Display mit einer Diagonale von 13 Zoll, sondern auch die schwächste Hardware. Apple verbaut hier die langsam auslaufenden Prozessoren der Reihe Intel Core 2 Duo. Um grafische Berechnungen kümmert sich die Einsteigerlösung NVIDIA GeForce 320M. In den voluminöseren Notebooks rechnen aktuelle Prozessoren der Serien Core i5 und Core i7. Die bieten nicht nur ordentlich Leistung, sondern auch die recht stromsparende Chipsatzgrafik Intel HD. Beim Ausführen leistungshungriger Anwendungen schaltet sich automatisch die diskrete Grafikkarte NVIDIA 330M zu. Die Notebooks verfügen serienmäßig über spiegelnde Breitbild-Displays mit Diagonalen von 13, 15 oder 17 Zoll und Auflösungen zwischen 1280 x 800 und 1920 x 1200 Pixeln. Die beiden größeren Panels können alternativ auch entspiegelt geordert werden. Ab Werk verfügen die Rechner über vier bis acht Gigabyte DDR3-RAM. Neben Festplatten mit Kapazitäten von 320 bis 500 Gigabyte bietet Apple auch Solid State Disks an. Die Flashspeicher haben Größen zwischen 128 und 512 Gigabyte. Zur weiteren Ausstattung aller MacBook Pro gehören 8x SuperDrive, iSight-Kamera und ein großzügig bemessenes, gestenfähiges Touchpad. Außerdem verfügen die Rechner über Subwoofer und SD-Card-Slot.

Apple MacBook Pro (2010) NotebooksSchnittstellen
Die Notebooks der Serie Apple MacBook Pro bieten eine kleine aber feine Schnittstellenausstattung. Hierzu gehören zwei USB-2.0-Ports sowie Firewire 800. Grafische Signale werden per Mini DisplayPort weitergegeben - passende Adapter für VGA, DVI und HDMI sind als Zubehör zu haben. Audiobuchsen sind vorhanden. Der RJ45-Anschluss unterstützt schnelle LANs bis zum Gigabit-Ethernet. Auf aktuellem Stand ist auch die WLAN-Hardware gemäß IEEE 802.11a/b/g/n. Bluetooth 2.1+EDR ist ebenfalls an Bord.

Hohe Mobilität
Je nach Format wiegen die Systeme der Reihe Apple MacBook Pro zwischen zwei und drei Kilogramm. Alle Geräte sind mit maximal 2,5 Zentimeter Dicke erfreulich schmal. Die fest verbauten Akkus fassen modellabhängig zwischen 63,5 und 95 Wh - laut Hersteller genug, um die Systeme für maximal acht bis zehn Stunden ohne Steckdose zu betreiben.

Ausstattung
Auf den Notebooks der Serie Apple MacBook Pro läuft das aktuelle Apple-Betriebssystem Mac OS X 10.6 ("Snow Leopard"). Außerdem gehört die Multimedia-Suite iLife zum Lieferumfang.

Bildmaterial: Copyright © Apple