1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Tablet- und Smartphone-Grafikeinheiten
  4. Qualcomm Adreno
  5. Qualcomm Adreno 506

Qualcomm Adreno 506

Die Qualcomm Adreno 506 ist eine mobile Grafikeinheit für Smartphones und Tablets, die am 11. Februar 2016 zusammen mit dem Snapdragon 625 vorgestellt wurde. Die Grafikeinheit ist exklusiv in Qualcomm-SoCs zu finden und ist eine Eigenentwicklung des Herstellers. Sie bietet Mittelklasse-Leistung und ist knapp unter der Adreno 510 zu verordnen. Highlight der GPU ist die Fertigung mit der 14 nm Prozesstechnologie, die einen deutlich niedrigeren Energieverbrauch sichert. Die GPU verfügt über 96 Arithmetic Logic Units (ALUs) und hat eine Taktfrequenz von 650 MHz.

Architektur
Es ist wenig über die innere Funktionsweise der Grafikeinheit bekannt, da Qualcomm wie üblich keine Informationen über die verwendete Architektur preisgegeben hat. Klar ist, dass die GPU auf derselben Unified-Shader- und Unified-Memory-Architektur wie die Adreno 510 und Adreno 530 basiert. Unified Shader bedeutet, dass Recheneinheiten verschiedene Typen von Shadern bearbeiten können, ohne dass auf dedizierte Vertex-,Pixel-, Geometrie-Shader usw. zurückgegriffen werden muss. Dies ist bei der Allokation von Ressourcen von Bedeutung. Wird z.B. eine geometrieintensive Berechnung durchgeführt, können mehr Recheneinheiten dafür zur Verfügung gestellt werden und umgekehrt genauso für Vertex- und Pixel-Shader-Workloads. Unfied-Memory hingegen bedeutet, dass die GPU über Shared-Virtual-Memory (SVP) mit 64-Bit Virtual-Addressing verfügt, den sie sich zusammen mit der Snapdragon-CPU teilt, was heterogenes Computing erlaubt. Im Gegensatz zur den GPUs der Adreno 400-Serie verfügen die Adreno 500-Grafikeinheiten über ein überarbeitetes Energie-Management mit feinerer Abstufung sowie neue Rendering-, Compositing- und Kompressionstechniken. Zudem wurde die DRAM-Bandbreiteneffizienz erhöht.

Funktionen
Die Qualcomm Adreno 506 unterstützt die APIs DirectX 12, OpenGL ES 3.1 und OpenCL 2.0 Full Profile. Im Gegensatz zur Adreno 510 und Adreno 530 wird damit eine ältere OpenGL-Version ohne das Android-Extension-Pack (AEP) bereitgestellt. Mit dem SVM können sich OpenCL Host-Programme und Geräte-Kernel eine gemeinsame virtuelle Adresse teilen, sodass Host und GPU ohne Hürden gleichzeitig auf Datenstrukturen wie Listen und Bäume zugreifen können. Die GPU unterstützt die Technologien EcoPIX für längere Akkulaufzeit und TruPalette für höchste Pixelqualität. Da sich die Qualcomm Adreno 506, Adreno 510 und Adreno 530 eine gemeinsame Plattform teilen, können Entwickler problemlos Spiele portieren.

Leistung
Mit ca. 130 FLOPS hat die Qualcomm Adreno 506 eine mehr als doppelt so hohe theoretische Rechenleistung wie die Adreno 405 von 2014. Damit liegt sie zwar immer noch unter dem Niveau der Adreno 418 und Adreno 420, ist aber laut Qualcomm in der Lage, moderne 3D-Spiele in FullHD-Auflösung auf Android-Geräten problemlos auszuführen. Die GPU kommt nicht ganz an die Leistung der ARM Mali T860 mit 6 Shader-Clustern und einer Taktfrequenz von 700 MHz heran. Durch die moderne 14 nm Fertigungsweise ist sie aber äußert energieeffizient.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellAdreon 506
DirectX-Version12
Chip-Takt650 MHz
Dedizierter SpeicherNein
Rechenleistung über Stream-Prozessoren130 GFlops
Fertigungsprozess14 nm

16 Smartphones mit Qualcomm Adreno 506

16 Smartphones mit Qualcomm Adreno 506