1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Tablet- und Smartphone-Grafikeinheiten
  4. ARM Mali
  5. ARM Mali-T860 MP2

ARM Mali-T860 MP2

Die ARM Mali-T860 MP2 ist eine integrierte Grafikeinheit für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets, die am 27. Oktober 2014 vorgestellt wurde. Sie wurde zusammen mit der Mali-T830 und T820 angekündigt und ist das Modell mit der besten Balance aus Performance und Energieverbrauch der Mali-800 Serie. Die GPU ist mit 2 der maximal 16 möglichen Shader-Cores ausgestattet und hat eine Taktfrequenz von 350-700 MHz. Sie ist mit ARMs Cortex-Prozessoren kompatibel und kommt üblicherweise in Geräten der Mittelklasse bis oberen Mittelklasse wie dem Sony Xperia XA Ultra zum Einsatz.

Architektur
Die ARM Mali-T800 Serie basiert auf der Midgard-Architektur der 4. Generation, die zwar im Wesentlichen unverändert bleibt, aber dennoch ein paar wichtige Veränderungen einführt. Ein höherer arithmetischer Durchsatz für bessere Leistung in Gelegenheits- und komplexen Inhalten wurde durch das Hinzufügen einer zusätzlichen arithmetischen Pipeline erzielt. Pro Shader-Core sind nun 2 arithmetische Pipelines verbaut, neben einer Load/Store-Pipeline und einer Textur-Pipeline. Threads, die von einem Shader-Core ausgeführt werden, können dadurch schneller bearbeitet werden. Die Quad-Prioritization-Technologie sorgt für verbesserte UI-Leistung und Gelegenheitsinhalte und die Forward-Pixel-Kill-Technologie für bessere Leistung in anspruchsvolleren Anwendungsbereichen durch die Eliminierung überflüssiger Arbeitsabläufe früh in der Pipeline. Die ARM Mali-T860 ist von 1 bis 16 Shader-Cores frei skalierbar und kann mit 2 bis zu 512 KB großen L2 Caches ausgestattet werden. Die ARM Mali-T860 MP2 ist die Ausführung mit 2 Shader-Cores, die lediglich über einen einzelnen L2 Cache verfügt. Die Shader-Cores werden von ARMs Inter-Core Task-Management verwaltet. Auf der GPU sind auch eine fortschrittliche Tiling-Einheit und eine Memory-Management-Einheit für virtuellen Speicher verbaut. 2 AMDA4 ACE-Lite Interfaces sorgen für Hardware-Kohärenz mit verschiedenen Systembussen (z.B. mit der CPU) und periphere IP-Blöcke. Hardware-Kohärenz hat den Vorteil, dass die Bandbreite weniger benutzt werden muss und die Zugriffslatenz auf Daten, die von CPU und GPU geteilt werden, verringert wird. Dies trägt u.a. zu einem geringeren Stromverbrauch bei.

Funktionen
Die ARM Mali-T860 MP2 unterstützt die APIs OpenGL ES 1.1, 2.0 und 3.1 + AEP, OpenCL 1.1 und 1.2, DirectX 11.1 und RenderScript Compute. Sie benutzt zahlreiche Bandbreitenreduzierungstechnologien wie Transaction Elimination, das identische Pixelblöcke nicht in den Frame-Buffer lädt, Smart Composition, das identische Pixelblöcke auf UI-Ebene löscht, und Adaptive Scalable Texture Compression (ASTC), das die Bildqualität verbessert und Speicherbandbreite reduziert. Die GPU bietet Unterstützung für nativen 10-Bit YUV-Input und –Output. Dies ist vor allem für die detailgetreue Darstellung auf 4K-Bildschirmen wichtig. Weitere Features sind bis zu 16x Multi-Sample Anti-Aliasing (MSAA) und die ARM Frame Buffer Compression (AFBC) für eine bessere Nutzung der vorhandenen Bandbreite.

Leistung
Laut ARM soll die ARM Mali-T860 MP2 bis zu 45% schneller sein als die Mali-T628 MP2 mit derselben Taktfrequenz und Fertigungsweise. Durch die zusätzliche arithmetische Pipeline und weitere Verbesserungen sollte die GPU auch die Mali-T760 MP2 etwas hinter sich lassen. Die Leistung reicht in jedem Fall problemlos für aktuelle Android-Spiele aus, wenn auch wahrscheinlich nicht mit höheren Auflösungen als 1080p.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellARM Mali-T860 MP2
DirectX-Version11.1
Chip-Takt700 MHz
Dedizierter SpeicherNein
Rechenleistung über Stream-Prozessoren47.6 GFlops
Fertigungsprozess16 nm

12 Smartphones mit ARM Mali-T860 MP2

12 Smartphones mit ARM Mali-T860 MP2