1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Tablet- und Smartphone-Grafikeinheiten
  4. ARM Mali
  5. ARM Mali-T720 MP4

ARM Mali-T720 MP4

Die ARM Mali-T720 MP4 ist eine mobile GPU für Android-Geräte der Einsteiger- und Mittelklasse, die im 4. Quartal 2013 vorgestellt wurde. Die GPU ist z.B. im MediaTek MT6753 zu finden, der u.a. das HTC Desire 628 und dem ZTE Blade V7 antreibt. Die Mali-T720-Plattform ist auf Skalierbarkeit ausgelegt, d.h. sie kann mit unterschiedlichen vielen Recheneinheiten ausgestattet werden. Die MP4-Version verfügt über 4 Shader-Cores und damit die Hälfte der mit der Mali-T720 möglichen Recheneinheiten. Die kostenoptimierte Plattform zeichnet sich durch ein einfaches Layout und schnelle Fertigungsweise aus, wodurch SoC-Herstellern die sehr einfach in ihre Produkte implementieren können. Die GPU kann Taktfrequenzen von bis zu 700 MHz erreichen.

Architektur
Die ARM Mali-T720 MP4 basiert auf der Midgard-Mikroarchitektur der 3. Generation, die auch in der High-End-GPU Mali-T760 zum Einsatz kommt. Anders als die Mali-T760 verfügt sie jedoch nicht über eine Advanced Tilig-Einheit. Die Migard-Architektur zeichnet sich durch eine höhere Dichte aus und benutzt nun ein Top-Level Layout und Layering, wodurch die Die-Größe um 30% verringert wurde und die Energieeffizienz um 150% gesteigert werden konnte. Gegenüber der älteren Mali-T600-Serie wurde damit das Layout vereinfacht und die Größe des Chips deutlich reduziert. Die Mali-T720 ist eine skalierbare GPU-Plattform, die mit 1 bis 8 sogenannten Shader-Cores ausgestattet werden kann. Mit der Anzahl der Shader-Cores wird auch die Größe des L2 Cache angepasst. Bei der Ausführung mit einem Core (MP1) ist er 32 KB groß, bei 2 Kernen (MP2) 64-128 KB und bei 3 (MP3) oder mehr Kernen 128-256KB. Neben dem L2 Cache ist eine Memory Management Unit (MMU) mit Unterstützung für Virtual Memory und ein AMBA®4 ACE-LITE Bus-Interface auf dem Grafikchip verbaut. Der Chip kann mit ARMs POP IP im TSMC-28HPM-Verfahren in Silizium gefertigt werden, um die Kernhärtung zu beschleunigen. Dadurch wird die Zeit vom Entwurf bis zur Auslieferung eines Chips deutlich verkürzt.

Funktionen
Die Grafikeinheit unterstützt die APIs OpenGL ES 1.1, 2.0, 3.0 und 3.1, OpenCL 1.1, DirectX 11 FL9_3 und RenderScript. Durch Adaptive Scalable Texture Compression (ASTC) für Low Dynamic Range (LDR) und HDR mit Unterstützung für 2D und 3D wird Bildqualität verbessert und die Bandbreitennutzung und damit auch der Stromverbrauch reduziert. Für optimale Grafikdarstellung unterstützt die GPU 4x Full Scene Anti-Aliasing mit minimalem Leistungsabfall und 8x Full Scene Anti-Aliasing.

Leistung
Mit einer Taktfrequenz von 600 MHz und 4 Shader-Cores liefert die ARM Mali-T720 MP4 40,8 GFLOPS-Leistung. Zwar wurde die Leistung durch die Verbesserungen der Mikroarchitektur deutlich erhöht, jedoch kann die GPU nicht ganz das Niveau der Adreno 405 und PowerVR G6200 erreichen. Durch ihre kostengünstige und schnelle Fertigung eignet sich die GPU vor allem für Budget-orientierte Einsteiger- und Mittelklasse Smartphones und Tablets. Durch den optimierten API-Support ist die ARM Mali-T720 MP4 besonders für Android-Geräte geeignet.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellMali-T720 MP4
DirectX-Version11
Chip-Takt700 MHz
Dedizierter SpeicherNein
Rechenleistung über Stream-Prozessoren40.8 GFlops
Fertigungsprozess28 nm

1 Smartphone mit ARM Mali-T720 MP4

1 Smartphone mit ARM Mali-T720 MP4