1. Startseite
  2. Notebook Tests
  3. Test Medion Erazer X7843 (MD 99557) Gaming Notebook - Die neue Ära für Spieler

Neues Gehäuse, neues Glück: Medion arbeitet mit Clevo

Medion Erazer X7843 (MD 99557) (Bild 1 von 18)Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (18)
Das neue Pferd im Stall: Bereits auf der IFA 2015 in Berlin angekündigt, nun auch endlich erhältlich. Die neuen Erazer Notebooks.

Nachdem Medion in den letzten Jahren in Zusammenarbeit mit MSI die Erazer Notebooks nach Deutschland bringen konnte, kommt nun ein weiteres Unternehmen aus Taiwan ins Spiel. Auf Basis des Clevo P670RG / P671RG Gehäuses testen wir das neue Medion Erazer X7843 Notebook mit der Modellnummer MD 99557. Beim Chassis setzt der Hersteller auf so genannte Soft-Touch-Oberflächen, die leicht gummiert einen guten Grip erzeugen. Das Design wurde nach Medions wünschen aufgebohrt und somit finden wir die markanten Erazer-Schriftzüge sowie eine dezent blaue Beleuchtung rund um das Touchpad und auf dem Deckel wieder. Die Verarbeitung ist solide, die Spaltmaße gleichmäßig. Das Scharnier hätte allerdings strammer angezogen sein können. Aufmachung und Stabilität finden in der notebookinfo.de Redaktion dennoch großen Gefallen.

Einen ebenso guten Eindruck hinterlassen die Tastatur und das Touchpad. Der mittellange Hub, ein gutes Feedback und die fünfstufige, weiße Beleuchtung dürften den Geschmack der Vielschreiber und Gamer treffen. Das Tastaturbett ist dabei so gut verstärkt wurden, dass kein Nachfedern einzelner Segmente von uns festzustellen war. Auch im Bereich der Anschlüsse ist das Medion Erazer X7843 (MD99557) Gaming-Notebook gut aufgestellt. Alle vier USB-Ports nutzen den schnellen USB 3.0 Standard und einer von Ihnen ist für ein gutes Kabelmanagement an der Rückseite positioniert wurden. Dort findet auch der Netzstecker seinen Platz. Wer den Gamer als Desktop-Replacement nutzt, könnte hier über ein passendes Dock sämtliche Kabel vom Schreibtisch verschwinden lassen. Zudem beherbergt das Gehäuse einen HDMI und zwei Mini-DisplayPort Schnittstellen für ein 4-Monitor-Setup. Für die Kommunikation im Netzwerk und Internet stehen ein Gigabit-LAN-Anschluss und ein Intel Dual Band Wireless-AC 7265 Modul (WLAN) mit 802.11ac Technik bereit.

Medion Erazer X7843 (MD 99557) (Bild 5 von 18)Medion Erazer X7843 (MD 99557) (Bild 6 von 18)Bildquelle: notebookinfo.de

Mit einem Gewicht von 3,2 kg und einer Bauhöhe von 34 Millimeter ist das 17,3 Zoll große Medion Erazer X7843 in der Kategorie High-End-Gaming sogar noch vergleichsweise mobil. Der 4-Zellen-Akku bringt es dabei auf eine maximale Laufzeit von 5 Stunden im Leerlauf. Im Gaming-Betrieb erreichen wir selten über 3 Stunden und empfehlen somit nur zur Überbrückung abseits der Steckdose zu spielen. Ab Werk installiert Medion das aktuelle Microsoft Windows 10 Home Betriebssystem in der 64-Bit Variante. Klassisch treffen wir auch auf ein Multimedia-Paket zur Medienwiedergabe, eine Office 365 Lizenz für 30 Tage und eine ebenso vorinstallierte Testversion von McAfee Anti-Virus. Über die Flexikey Software könnt ihr außerdem verschiedene Tasten des Notebooks mit Makros belegen und das Control Center bietet euch die Feinabstimmung für Lüfterdrehzahlen, Energiesparmodi, Beleuchtung und Gaming-Verhalten.

Technische Daten

Display:17.3" IPSAuflösung:1920 x 1080
Prozessor:Intel Core i7-6700HQ / 2.6 GHzGrafikkarte:NVIDIA GeForce GTX 980M
1. Festplatte:
2. Festplatte:
128 GB SSD
1 TB
RAM:16 GB
Laufwerk:ohne LaufwerkPlattform:Microsoft Windows 10 Home (64 Bit)
Akkulaufzeit:5 Std.Gewicht:3.2 kg
B x H x T:41.78 cm x 3.4 cm x 28.7 cmFarbe:schwarz

Unter der Haube: High-End Hardware von Intel und Nvidia

Für Gamer spielt das Innenleben des Medion Erazer X7843 wohl die Hauptrolle. In unserer Konfiguration kommt der neue Skylake-Prozessor Intel Core i7-6700HQ in Kombination mit der leistungsstarker Nvidia Geforce GTX 980M (4 GB GDDR5) Grafikkarte zum Einsatz. Per Nvidia Optimus kann zwischen der diskreten Grafik und der in der CPU integrierten Intel HD Graphics 530 automatisch sowie manuell umgeschaltet werden. Außerdem setzt das 17,3 Zoll Gaming Notebook auf 16 GB DDR4-2133 Arbeitsspeicher (PC4-17000 RAM), eine klassische 1 TB HGST Festplatte und eine Samsung 128 GB M.2 SSD. Letztere beschleunigt das System mit ihrer Lesegeschwindigkeit von über 530 MB/s deutlich, konnte aber beim Schreiben mit 135 MB/s nicht überzeugen.

Medion Erazer X7843 (MD 99557) (Bild 11 von 18)Bildquelle: notebookinfo.de

Dass das Medion Erazer X7843 Notebook für den Internet-Alltag, Filme, Musik und Bilder geeignet ist, ist anhand der technischen Daten leicht zu erkennen. Viel wichtiger ist es, was die High-End-Maschine in der Gaming-Praxis zu bieten hat. Mit der nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel lässt sich nahezu jedes aktuelle Top-Spiel flüssig mit hohen oder sogar ultra-hohen Detailstufen wiedergeben. Dazu gehören auch bekannte Titel wie Star Wars Battlefront, Fallout 4, Assassin’s Creed Syndicate, Call of Duty: Black Ops 3, Anno 2205, FIFA 16 und The Witcher 3. Aber auch Klassiker und eSport-Games wie GTA 5, Die Sims 4, Overwatch (Beta), League of Legends, Dota 2, Starcraft 2 und CS:GO sind für das 17,3 Zoll Gaming Notebook kein Problem. Das Gespann aus Quad-Core Prozessor und GTX 980M macht stets eine sehr gute Figur und ist seinen Preis auf jeden Fall wert.

Neben der Leistung interessieren sich Gamer vor allem für zwei Themen im Notebook-Bereich. Aufrüsten und Drosselung. In beiden Gebieten haben wir positive Nachrichten zu vermelden. Wer sein Notebook upgraden möchte, der kann die Unterseite des Medion Erazer X7843 mit einem Schraubenzieher abmontieren und erhält dann Zugriff auf die beiden RAM-Slots, zwei M.2 SSD Anschlüsse (1/2 belegt) und zwei SATA-Ports für Festplatten (1/2 belegt). Im dritten M.2 Slot steckt ab Werk das WLAN-Modul. Somit könnt ihr problemlos die wichtigsten Komponenten austauschen.

Medion Erazer X7843 (MD 99557) (Bild 13 von 18)Medion Erazer X7843 (MD 99557) (Bild 14 von 18)Bildquelle: notebookinfo.de

In unserem Stresstest zum Thema Throttling konnten wir keine Probleme feststellen, die eventuell zur gravierenden Drosselungen der Taktfrequenzen von Prozessor und Grafikkarte führen könnten. Bei maximaler Auslastung der CPU lief die Taktrate bei den von Intel angegebenen 2,6 GHz. Selbst im praxisfernen Szenario einer 100 Prozent Auslastung von CPU und GPU gab es keine Probleme. Dafür sorgt unter anderem die solide Kühlung und die bis zu 48 dB(A) dann deutlich hörbaren Lüfter. Die dabei maximal erreichten Temperaturen liegen intern bei bis zu 75 Grad (Prozessor) und 70 Grad (Grafikkarte). Im normalen Gaming-Betrieb erhitzen sich die Komponenten weniger stark und auch die Lautstärke hält sich mit 36 bis 42 dB(A) in Grenzen. Die am Gehäuse gemessenen Oberflächentemperaturen sind mit 33 Grad Celsius im Durchschnitt ebenfalls vergleichsweise harmlos.

Zum Abschluss sprechen wir über das verbaute 17,3 Zoll Display, welches mit einer matten Beschichtung versehen ist und auf eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel setzt. Der LG LP173WF4-SPD1 Bildschirm mit IPS-Technik bringt es auf eine Ausleuchtung von 320 cd/m² und einen Kontrast von 850:1. Durch die hohe Helligkeit und die reflexionsarme Oberfläche ist das Medion Erazer X7843 (MD 99557) somit auch für den Außeneinsatz gut gerüstet. Obwohl aufgrund der vergleichsweise kurzen Akkulaufzeit wohl eher der direkten Zimmer- oder Bürobeleuchtung entgegengesetzt wird.

Medion Erazer X7843 (MD 99557) (Bild 3 von 18)Bildquelle: notebookinfo.de

Fazit

Mit dem Erazer X7843 hat es Medion geschafft ein erstklassiges Gaming-Notebook zu bauen. Die Kombination von Intel Core i7-6700HQ Prozessor und Nvidia Geforce GTX 980M bringt den 17,3 Zoll Laptop ordentlich auf Touren. Aktuelle Spiele, professionelle Anwendungen und der Multimedia-Alltag sind mit dem neuen Erazer problemlos zu bewältigen. Dabei treffen die leistungsstarken Komponenten auf ein gut verarbeitetes Gehäuse, eine sehr gute interne Kühlung und ein zeitgemäßes Anschluss-Portfolio. Ebenso gut können wir über das matte IPS-Display mit Full-HD-Auflösung und hoher Helligkeit sprechen, das für die Gaming-Praxis sehr gut geeignet ist. Lediglich die geringe Schreibrate der Samsung SSD und die kurze Akkulaufzeit fielen im Test negativ auf, doch das Gesamtkonzept stimmt.

Mit einem Preis von 1.899 Euro ist das Medion Erazer X7843 zwar kein Schnäppchen, doch im Vergleich zu anderen 17,3 Zoll Notebooks mit Geforce GTX 980M ist unser Testgerät preislich sehr gut aufgestellt. Lediglich das ASUS ROG G751 bietet zum gleichen Preis eine größere SSD, muss dafür allerdings mit der älteren Intel Haswell Technik und nur 8 GB Arbeitsspeicher auskommen.

Bester Preis323,07 EUR (15%) günstiger
ab 1.899,00 EUR*zzgl. 7,99€ Versand
von Notebooksbilliger.de | Händlerangabe: 25.07.16 11:40

Zum Anbieter
2 Angebote im Preisvergleich (1899.00 - 2222.07 EUR)

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,5 (Sehr gut)
  2. Display2,0 (Gut)
  3. Eingabegeräte1,5 (Sehr gut)
  4. Temperatur1,5 (Sehr gut)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Betriebsgeräusche2,0 (Gut)
  7. Anschlüsse1,5 (Sehr gut)
  8. Akku und Energieverbrauch2,5 (Gut)
  9. Software und Zubehör2,0 (Gut)
  10. Leistung1,0 (Sehr gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
3DMark0626142 Pkt.Max. 28871 Pkt.
3DMark1110604 Pkt.Max. 12363 Pkt.
3DMark Ice Storm86598 Pkt.Max. 159281 Pkt.
3DMark Cloud Gate23011 Pkt.Max. 29123 Pkt.
3DMark Fire Strike8074 Pkt.Max. 8449 Pkt.
PCMark75871 Pkt.Max. 6666 Pkt.
PCMark 8 Home3817 Pkt.Max. 4892 Pkt.
PCMark 8 Creativity4498 Pkt.Max. 5775 Pkt.
PCMark 8 Work5034 Pkt.Max. 5034 Pkt.
CrystalDiskMark 3.0 (HDD Read)535 MB/sMax. 1850 MB/s
CrystalDiskMark 3.0 (HDD Write)135 MB/sMax. 1510 MB/s
Cinebench R11.5 OpenGL 64 Bit51.9 fpsMax. 72.82 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64 Bit7.48 Pkt.Max. 7.93 Pkt.
Cinebench R11.5 CPU Single 64 Bit1.72 Pkt.Max. 1.75 Pkt.
Cinebench R15 64 Bit (Single)145 Pkt.Max. 148 Pkt.
Cinebench R15 64 Bit (Multi)681 Pkt.Max. 725 Pkt.
Cinebench R15 64 Bit (OpenGL)66.2 fpsMax. 109.55 fps
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast1 Std. 2 Min.Max. 5 Std. 15 Min.
Maximal5 Std. 10 Min.Max. 24 Std. 53 Min.
Praxis2 Std. 55 Min.Max. 13 Std. 36 Min.
Kommentare (3)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.