1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Ultra Low Voltage Prozessoren
  4. Intel Core U (Kaby Lake)
  5. Intel Core i5-7260U

Intel Core i5-7260U

Der Intel Core i5-7260U ist ein Medium-Power Dual-Core-Prozessor der Mittelklasse mit integrierter Intel Iris Plus Grafikkarte. Der Prozessor wurde am 3. Januar 2017 vorgestellt und ist eine verbesserte Version des bereits im 3. Quartal 2016 erschienenen i5-7200U. Die CPU hat eine Basistaktfrequenz von 2,2 GHz, die per Turbo Boost 2.0-Technologie auf bis zu 3,4 GHz erhöht werden kann. Durch die Hyper-Threading-Technologie kann jeder CPU-Kernen 2 Threads erzeugen, sodass 4 Rechenkerne simuliert werden können. Auf dem Prozessor ist ein Speichercontroller für bis zu 32 GB Dual-Channel DDR3L-1600, LPDDR3-1866 und DDR4-2133 Speicher verbaut. Die integrierte Intel Iris Plus 640 GPU hat eine Basistaktfrequenz von 300 MHz und eine maximale Taktfrequenz von 950 MHz. Das Besondere ist, dass sie auf einen eigenen 64 MB eDRAM (L4 Cache) zugreifen kann und damit deutlich schneller als Intels Standard-GPUs ist. Dem gesamten Prozessor steht ein 4 MB großer Intel SmartCache (L3 Cache) zur Verfügung.

Architektur
Der Intel Core i5-7260U basiert auf der Kaby Lake-Architektur, die von Intel Israel entwickelt wurde. Ursprünglich lediglich als einfache Verbesserung von Skylake gedacht wurde das Projekt letztlich doch weiter entwickelt und große Verbesserungen erzielt. Kaby Lake baut auf einem verbesserten 14 nm Prozess (14FF+) auf und liefert höhere Basistaktfrequenzen, schnellere Taktfrequenzänderungen und höhere Turbotaktfrequenzen als der Vorgänger Skylake. Kaby Lake wurde am 30. August 2016 vorgestellt, nachdem die bereits erwartete 10 nm Cannonlake-Architektur am 16. Juli 2015 auf die 2. Hälfte 2017 verschoben wurde. Es ist die erste Architektur, die nach dem neuen „Process-Architecture-Optimization“-Modell gefertigt wurde. Nachdem 2014 mit Broadwell der 14 nm Fertigungsprozess und 2015 mit Skylake eine neue Mikroarchitektur eingeführt wurde, wurde mit Kaby Lake der Fertigungsprozess optimiert. Da die CPU-Architektur gegenüber Skylake praktisch unverändert bleibt, gibt es bei Kaby Lake keinen Zuwachs bei der Leistung pro MHz (IPC). Das Transistorfinnenprofil der 14FF+ Prozesstechnologie wurde verbessert, indem die Transistoren verlängert und ihr Abstand voneinander vergrößert wurde. Längere Transistoren nutzen den Antriebsstrom effizienter und weitere Abstände ermöglichen eine bessere Wärmeabgabe. Dadurch wird der Spielraum für höhere Taktfrequenz deutlich vergrößert.

Die Intel Iris Plus 640 ist eine leistungsstarke integrierte Grafikkarte, die über einen eigenen 64 MB eDRAM verfügt. Sie hat eine Basistaktfrequenz von 300 MHz und eine maximale Taktfrequenz von 950 MHz. Mit ihren 48 Execution Units (EUs) und Zugriff auf schnellen Systemspeicher kann die GPU mit dedizierten Grafikkarten wie der GeForce 920M konkurrieren. Sie bietet verbesserte Codec-Unterstützung für H.265/HEVC 10-Bit und VP9 10-Bit/8-Bit.

Leistung
Durch die Verbesserungen der Kaby Lake-Architektur erreicht der Intel Core i5-7260U deutlich höhere Taktfrequenzen als der Vorgänger i5-6260U. Während er die gleiche Taktfrequenz wie der i7-6560U bietet, kann er mit 3,4 GHz sogar eine über 6% höhere Turbotaktfrequenz als dieser liefern. Der Prozessor hat eine 15 Watt TDP, die auf 9,5 Watt cTDP down reduziert werden kann.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2017
Basis-Taktfrequenz2.2 GHz
Boost-Taktfrequenz3.4 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512 KB
L3-Cache / SmartCache4 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel Iris Plus 640
GPU Frequenz950 MHz
TDP15 Watt
SpeicherunterstützungDDR3L-1600 / LPDDR3-1866 / DDR4-2133