1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Ultra Low Voltage Prozessoren
  4. Intel Celeron (Ivy Bridge)
  5. Intel Celeron 1007U

Intel Celeron 1007U

Der Intel Celeron 1007U ist ein sparsamer und zugleich preiswerter Notebook-Prozessor. Er wird vor allem in Einsteiger-Subnotebooks eingesetzt. Der Dual-Core-Prozessor bietet eine erheblich bessere Leistung als Atom-Prozessoren, verbraucht aber auch etwas mehr Strom. Der Prozessor eignet sich eher für einfache Aufgaben im Office- und Web-Bereich. Auch zur Wiedergabe von Medien ist der Prozessor gut geeignet. Für sehr rechenintensive Anwendungen oder Computerspiele ist der Intel Celeron 1007U allerdings zu langsam, auch der integrierte Grafikchip rechnet deutlich langsamer als die Variante, die in Core-i-Prozessoren eingesetzt wird und muss auf einige Features, wie Intel Wireless Display, verzichten. Fazit: Der Intel Celeron 1007Uist eine preiswerte Alternative zu den ULV-Varianten der Core-i-Prozessoren von Intel, allerdings auch deutlich langsamer.

Die beiden Rechenkerne des Intel Celeron 1007U arbeiten mit jeweils 1,5 GHz Taktfrequenz. Der Prozessor basiert auf der Ivy-Bridge-Architektur von Intel und wird wie alle Prozessoren mit dieser Architektur im 22-Nanometer-Verfahren hergestellt. Er verfügt über einen zwei MB großen L3-Cache, der dynamisch zwischen den beiden Kernen und dem Grafikchip geteilt wird. Hyper-Threading und Turbo-Boost unterstützt der Intel Celeron 1007U nicht. Für die Grafik ist ein Intel HD Graphics Grafikchip zuständig. Der hat einen Takt von 350 MHz, den der Chip bei Bedarf aber auf bis zu 1000 MHz erhöhen kann. Erschienen ist der Intel Celeron 1007U im 1. Quartal 2013.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Basis-Taktfrequenz1.5
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512
L3-Cache / SmartCache2
Fertigungstechnologie22
Interne GrafikIntel HD Graphics
GPU Frequenz350
TDP17
SpeicherunterstützungDDR3-1600

13 Notebooks mit Intel Celeron 1007U

13 Notebooks mit Intel Celeron 1007U