1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Samsung Exynos
  5. Samsung Exynos 7 7580 Octa

Samsung Exynos 7 7580 Octa

Der Samsung Exynos 7 7580 Octa ist ein ARM-basiertes Achtkern-SoC der Mittelklasse, das am 1. August 2015 vorgestellt wurde. Der Prozessor kommt in Tablets und Smartphones mit Android, wie dem Samsung Galaxy View und Galaxy S5 Neo, zum Einsatz. Die 64-Bit-fähigen 8 Cortex-A53-Kerne haben eine Taktfrequenz von maximal 1,6 GHz. Auf dem Chip ist eine ARM Mali-T720 MP2 Grafikeinheit integriert, die mit 600 MHz taktet. Der Speichercontroller unterstützt Dual-Channel LPDDR3-1866 Systemspeicher. Das SoC verfügt über ein integriertes LTE Cat6 CA Modem.

Architektur
Die Cortex- A53-Kerne basieren auf der ARMv8-A-Architektur und unterstützten den 64-Bit Operationsmodus (AArch64 Modus). Sie lösen die älteren ARMv7-basierten Cortex-A7-Kerne ab, sind aber vollständig mit dem 32-Bit-Modus (AArch32 Modus) und dem Thumb-2 Befehlssatz (T32) abwärtskompatibel. Die ARM NEON SIMD Engine für Video-Encoding und –Decoding, Audio- und Bildverarbeitung und Telefonie ist implementiert. Die Konfiguration mit 8 Kernen ist nicht auf Leistung, sondern vielmehr auf Energieeffizienz ausgelegt. Ein einzelner Rechenkern verfügt über eine 8-stufige Pipeline, die keine Out-of-Order-Executions erlaubt. Mit nur 2 Execution Ports sind die Cortex-A53-Kerne daher wesentlich langsamer als die leistungsorientierten Cortex-A57-Kerne, können aber, dank der parallelen Ausführung von Befehlen, sehr effizient arbeiten. Das Design mit 8 gleich getakteten Cortex-A53-Kernen ist beispielsweise auch im Snapdragon 617 (MSM8952) und MediaTek MT6752 zu finden und scheint bei Mittelklasse-Prozessoren populärer zu werden. Der Prozessor wird im 28 nm HKMG Verfahren gefertigt.

Der CPU steht eine ARM Mali T720 MP2 Grafikeinheit zur Seite, die zu ARMs kosteneffizienter und platzsparender GPU-Serie gehört. Sie verfügt über 2 Shader-Cores und hat eine Taktfrequenz von 600 MHz. API-Unterstützung umfasst OpenGL ES 1.1, 2.0, 3.0 und 3.1, OpenCL 1.1, DirectX 11 FL9_3 und RenderScript. Bildschirme mit einer Auflösung von maximal 1920x1200 Pixeln (WUXGA) können angeschlossen werden. Die GPU liegt in fast allen Benchmarks knapp vor der Qualcomm Adreno 305. Sie ist damit im Low-End-Segment angesiedelt und kann die meisten Android-Spiele aus dem Jahr 2015 flüssig darstellen. Lediglich bei sehr anspruchsvollen Titeln kann es gelegentlich zu Framerate-Einbrüchen kommen.

Leistung
Durch die ähnliche Konfiguration ist die Leistung des Samsung Exynos 7 7580 gut mit der des MediaTek MT6751 und Snapdragon 617 (MSM8952) vergleichbar. Die Cortex-A53-Kerne sind zwar deutlich schneller als die älteren Cortex-A7- und Cortex-A9-Kerne, können aber nicht mit den Cortex-A53-Kernen mithalten. Im alltäglichen Gebrauch bringt die hohe Anzahl an Rechenkernen meist keinen Leistungszuwachs, da es kaum Anwendungen gibt, die davon profitieren könnten. Obwohl das SoC meist nicht an das Niveau des Snapdragon 801 (MSM8972AC) herankommt, reicht die Leistung für den alltäglichen Gebrauch wie Internet-Browsing und Multimedia aus. Die Leistungsaufnahme ist dabei vergleichsweise gering.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz1.6 GHz
Anzahl der Kerne8
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikARM Mali-T720 MP2
GPU Frequenz600 MHz
SpeicherunterstützungLPDDR3-1866

8 Smartphones und Tablets mit Samsung Exynos 7 7580 Octa

8 Smartphones und Tablets mit Samsung Exynos 7 7580 Octa