1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Qualcomm Snapdragon 450
  5. Qualcomm Snapdragon 450

Qualcomm Snapdragon 450

Der Qualcomm Snapdragon 450 ist ein Octa-Core-SoC mit integrierter Adreno-GPU für Smartphones und Tablets, das am 28. Juni 2017 vorgestellt wurde. Das Einsteiger-SoC ist für den Mainstream-Markt vorgesehen und ist Qualcomms erstes Modell der Snapdragon 400-Serie, das mit der modernen 14 nm Fertigungstechnologie hergestellt wird. Der Sprung von der 28 nm auf die 14 nm Fertigung erlaubt es Qualcomm, die maximale Taktfrequenz der CPU auf 1,8 GHz zu erhöhen. Auf dem SoC ist eine Qualcomm Adreno 506 GPU zu finden, die über doppelt so viele Recheneinheiten wie die Adreno 505 im Snapdragon 435 verfügt. Auch die integrierten Dual-Image-Signal-Prozessor (Dual-ISPs) und der Speichercontroller wurden verbessert. Der integrierte Speichercontroller unterstützt weiterhin lediglich Single-Channel LPDDR3-Speicher, allerdings mit einer höheren Taktfrequenz von 933 MHz. Das bereits sehr leistungsfähige X9 LTE-Modem des Snapdragon 435 ist auch im Qualcomm Snapdragon 450 wieder zu finden. Es unterstützt Cat. 7 Download bis zu 300 Mbit/s und 2x20 MHz Carrier Aggregation (CA) und Cat. 13 Upload bis zu 150 Mbit/s und ebenfalls 2x20 MHz CA.

Architektur
Der Qualcomm Snapdragon 450 verfügt über eine Octa-Core Cortex-A53-CPU, die auf ARMs 64-Bit ARMv8-A-Architektur basiert. Die Cortex-A53-CPU ist ein Application-Prozessor, dessen Instruction-Set-Architekturen (ISAs) für das Ausführen von Apps innerhalb einer grafischen Benutzeroberfläche (UI) ausgelegt sind. Neben den zentralen 64-Bit ARM-Instruktionen (AArch64) und den alten 32-Bit ARM-Instruktionen sowie Thumb-2-Instruktionen, die unter AArch32 zusammengefasst wurden, gehören noch die TrustZone-Sicherheitserweiterungen, die NEON Advanced-SIMD-Instruktionen, die DSP- und SIMD-Erweiterungen und Hardware-Visualisierung dazu. Die Octa-Core-CPU setzt sich aus 2 Quad-Core-Clustern zusammen, die beide mit 1,8 GHz takten. Wie der Snapdragon 435 unterstützt der Qualcomm Snapdragon 450 eine einzelne Kamera bis 21 Megapixel. Die verbesserten Dual-ISPs des neuen Chips können jedoch statt bloß mit zwei 8 Megapixel Sensoren jetzt mit zwei 13 Megapixel Sensoren verwendet werden, eine Auflösung die sich zunehmend zum Standard in Mainstream-Smartphones entwickelt. Video-Processing wurde ebenfalls verbessert, wodurch Videos nun in 1080p-Auflösung mit 60 FPS aufgenommen werden können. Der neue USB-Controller unterstützt jetzt USB 3.0 statt USB 2.0 und garantiert damit deutlich schnellere Übertragungsraten über USB-Kabel.

Auf dem SoC ist eine Qualcomm Adreno 506 Grafikeinheit verbaut, die über 96 Arithmetic-Logic-Units und damit über doppelt so viele Recheneinheiten wie ihre Vorgängerin Adreno 505 verfügt. Die Taktfrequenz wurde ebenfalls von 450 MHz auf 650 MHz erhöht. Die GPU unterstützt die APIs Direct3D 12, OpenGL 3.2/OpenGL ES 3.2, OpenCL 2.0 und Vulkan 1.0.

Leistung
Laut Qualcomm erreicht das SoC mm Vergleich zum Snapdragon 435 eine 4 Stunden längere Akkulaufzeit und bietet dabei 25% mehr CPU-Performance und 25% mehr GPU-Performance. Der Qualcomm Snapdragon 450 liegt dank der hohen Taktfrequenzen fast auf dem Leistungsniveau des gerade einmal ein Jahr früher vorgestellten Snapdragon 625 und bietet damit solide Performance für Mainstream-Geräte. Technologien wie die 60 FPS UI-Unterstützung sorgen zudem für eine ruckelfreie und flüssige Bedienung.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum2. Quartal 2017
Basis-Taktfrequenz1.8 GHz
Anzahl der Kerne8
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikQualcomm Adreno 506
GPU Frequenz650 MHz
SpeicherunterstützungLPDDR3