1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Marvell PXA
  5. Marvell PXA1088

Marvell PXA1088

Der Marvell PXA1088 ist ein ARM-basierter Einsteiger-Prozessor für Smartphones und Tablets mit Android, der am 19. Februar 2013 vorgestellt wurde. Der Prozessor wird von 4 stromsparenden Cortex-A7-Kernen angetrieben, die mit bis zu 1,3 GHz takten. Die Taktfrequenz variiert je nach Gerät. So taktet z.B. der Chip im HP Slate 6 VoiceTab II 6300nn und im Galaxy Tab 4 7.0 mit 1,2 GHz. Da der Prozessor als SoC aufgebaut ist, sind neben der CPU auch eine Vivante GC1000 Grafikeinheit und ein LP-DDR2 Speichercontroller verbaut. Das integrierte Funkmodem des Marvel PXA1088 unterstützt die mobilen Netzwerke HSPA+, TD-HSPA+, EDGE und WCDMA. Chips für Bluetooth 4.0, FM-Radio und GPS/GLONASS sind ebenfalls verbaut.

Architektur
Die Cortex-A7-Kerne basieren auf der 32-Bit ARMv7- Instruction-Set-Architektur, die ARMs 32-Bit-Instruktionen und die Thumb-2-Instruktionen benutzt. Die Architektur verwendet das Reduced-Instruction-Set-Computer-Design, das durch kürzere Instruktionen Exekutionen deutlich schneller ausführen kann als komplexere Herangehensweisen wie das CISC-Design. Da es sich um eine In-Order-Architektur handelt, können Instruktionen nur in einer vom jeweiligen Programm vorgegebenen Reihenfolge ausgeführt werden. Die superskalaren Cortex-A7-Kerne erlauben jedoch Instruction-Level-Parallelismus (Dual-Issue), wodurch innerhalb eines Instruktionszyklus 2 Instruktionen gleichzeitig ausgeführt werden können. Die Rechenkerne unterstützen das Jazelle RCT Instruction Set, das Code in sogenannten Exeuction Environments (Thumb-Execution-Environments) schon während der Ausführung eines Programms kompilieren kann, um dieses schneller ausführen zu können. Die integrierte Media-Processing-Engine (NEON SIMD Erweiterungen) für Medienbeschleunigung und Signalverarbeitung und die VFPv4 Floating-Point-Einheit (FPU) teilen sich 32 64-Bit Floating-Point-Register. Auf dem SoC sind neben den CPU-Kernen, der GPU, dem Speichercontroller und dem Funkmodem auch ein Avastar 88W8777-Chip für Bluetooth 4.0 und FM-Radio sowie ein L2000 GNSS Hybrid-Location-Prozessor für GPS und GLONASS verbaut. Die integrierte Video-Engine kann H.263, H.264 HP, MPEG-4 und MJEPG bei 1080p-Auflösung und 30 FPS decodieren und encodieren. Der Marvell PXA1088 wird im 40 nm Prozess gefertigt.

Die integrierte Vivante GC1000 ist eine Low-End-Grafiklösung mit 2 Rechenkernen, die je nach Fertigungsart mit 600 MHz oder 800 MHz takten kann. Sie unterstützt die APIs ES 2.0/1.1, OpenGL 2.1, OpenVG 1.1 und DirectX 11 FL9_3 und ist kompatibel mit Android, Windows Mobile 6, Windows CE und Linux. Sie ist in etwa mit der ARM Mali-400 MP2 vergleichbar. Die Leistung reicht nicht bei allen 3D-Titeln für ein ruckelfreies Spielerlebnis.

Leistung
Aufgrund der Konfiguration mit 4 Cortex-A7-Kernen mit einer Taktfrequenz von bis zu 1,3 GHz liegt der Marvell PXA1088 theoretisch in etwa zwischen dem MediaTek MT8123 (1,2 GHz) und dem Samsung Exynos 3 Quad 3470 (1,4 GHz). Da der Chip aber nur älteren LP-DDR2-Speicher unterstützt, dürften große Apps etwas langsamer öffnen als bei den Konkurrenzgeräten mit LP-DDR2-Speicher. Die veraltete 40 nm Fertigungsweise führt zudem dazu, dass die Energieeffizienz des Chips deutlich geringer ist. Für Internet-Browsing, Videowiedergabe und Gelegenheitsspiele sollte die Leistung jedoch ausreichen.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2013
Basis-Taktfrequenz1.3 GHz
Anzahl der Kerne4
Fertigungstechnologie40 nm
Interne GrafikVivante GC1000
SpeicherunterstützungLP-DDR2

1 Tablet mit Marvell PXA1088

1 Tablet mit Marvell PXA1088