1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Broadcom SoC
  5. Broadcom BCM21664T

Broadcom BCM21664T

Der Broadcom BCM21664T ist ein kostengünstiger Dual-Core-Prozessor für Einsteiger-Smartphones, der am 1. Dezember 2012 vorgestellt wurde. Er ist vor allem für Android-Geräte wie das Samsung Galaxy S Duos 2 GT-S7582 optimiert. Das SoC benutzt 2 ARM Cortex-A9-Kerne mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz und integriert zudem Broadcoms VideoCore IV Grafikeinheit für 3D-Grafik und Videowiedergabe. Der Chip verfügt über einen HSPA+ Basisband-Prozessor, der Geschwindigkeiten von bis zu 21,1 MB/s im Downstream und 5,8 MB/s im Upstream ermöglicht.

Architektur
Im Inneren des Broadcom BCM21664T arbeiten 2 Cortex-A9-Kerne, die auf ARMs ARMv7 Instruction-Set-Architektur (ISA) basieren. Diese unterstützt die 32-Bit ARM-Instruktionen, die Thumb- und Thumb-2-Instruktionen, die Jazelle Direct Bytecode eXecution (DBX) und Jazelle Runtime Compilation Target (RCT) sowie die DSP-Erweiterungen. Die optionale SIMD NEON Einheit ist nicht vorhanden, da der Chip mit dem VideoCore IV bereits über Broadcoms hauseigenen Multimedia-Prozessor verfügt.Die ARM-Architektur ist eine Reduced-Instruction-Set-Computer-Architektur (RISC) und ist daher eine uniforme Register-Datei Load/Store-Architektur, bei der Datenverarbeitung nur auf den Registern stattfindet statt auf dem Speicher. Der Vorteil der RISC-Architektur ist die geringe Code-Größe, die eine höhere Leistung und geringen Stromverbrauch ermöglicht. Die Cortex-A9-Kerne haben eine 8-Stufige Out-of-Order-Pipeline und können damit Instruktionen ohne festgelegte Reihenfolge ausführen. Jeder Kern verfügt über eigene Instruction und Data Caches. Die Kerne sind über ARMs Advanced-Multicore-Technologie (MPCore) verbunden, mit der Snoop-Control-Einheit (SCU) im Mittelpunkt, die für die Verbindung, Kommunikation, Cache- und Speichertransfer und Cache-Kohärenz zuständig ist. Der Broadcom BCM21664T verfügt über einen integrierten Basisband-Prozessor für HSPA+, HSDPA, HSUPA und GPRS Class 33 und unterstützt Dual-SIM.

Der integrierte VideoCore IV Multimedia-Prozessor ist sowohl für die Grafikverarbeitung als auch für die Videowiedergabe und –aufnahme zuständig. Er unterstützt Videoaufnahme in 720p-Auflösung und kann Videos in 1080p mit 30 FPS wiedergeben. Videos können zudem über Miracast in HD-Auflösung dargestellt werden. Die GPU unterstützt die APIs OpenGL ES 2.0 und OpenVG 1.1. Laut Broadcom hat der VideoCore IV eine Processing-Leistung von 20 GFLOPS. Auch anspruchsvolle Android-Spiele aus dem Jahr 2013 laufen flüssig.

Leistung
Der Broadcom BCM21664T ist mit seinen 2 Cortex-A9-Kernen für Einsteiger-Geräte konzipiert und kann nicht mit High-End-SoCs aus demselben Zeitraum konkurrieren. Er liegt in etwa auf demselben Leistungsniveau wie andere, ähnlich hoch getaktete Cortex-A9-SoCs wie der MediaTek MT8317T und Actions ATM7021A. Laut Broadcom ist das SoC speziell für Android 4.2 aka Jellybean optimiert und tatsächlich läuft die Bedienung der Android-Oberfläche flüssig von der Hand. Auch in Browser-Benchmarks liefert der Prozessor ordentliche Werte ab.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum4. Quartal 2012
Basis-Taktfrequenz1.2 GHz
Anzahl der Kerne2
Fertigungstechnologie40 nm
Interne GrafikVideoCore IV