1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Core i9 (Coffee Lake)

Intel Core i9 (Coffee Lake)

Die mobilen Intel Core i9 (Coffee Lake) Prozessoren für Ultrabooks und Gaming-Notebooks wurden am 2. April 2018 eingeführt. Abgesehen von den Xeon E-Modellen sind sie die stärksten mobilen Prozessoren, die auf der Coffee Lake-Mikroarchitektur basieren. Die Prozesssoren kommen mit 6 Kernen und Intels Hyper-Threading-Technologie, mit der jeder physische Kern 2 logische Threads ausführen kann, um die Multi-Core-Leistung zu erhöhen. Beim i9-8950HK, dem ersten Modell der Intel Core i9 (Coffee Lake) Serie beträgt der Basistakt 2,9 GHz. Durch Intels Turbo Boost 2.0-Technologie kann der Prozessor auf bis zu 4,8 GHz hochtakten, wenn die Temperaturen es erlauben. Schließlich darf der Chip seine Leistungsaufnahme von maximal 45 Watt nicht überschreiten. Die Prozessoren verfügen über die integrierte Intel UHD 630 Grafik, die einen Basistakt von 350 MHz hat und auf maximal 1200 MHz Turbotaktfrequenz boosten kann. Die Speichercontroller der Chips unterstützen bis zu 64 GB DDR4-2400 oder LPDDR3-2133 Speicher. Die Größe des Level 3 Caches beläuft sich auf ganze 12 MB.

Architektur
Wie die Bezeichnung bereits verrät, basieren die Intel Core i9 (Coffee Lake) Prozessoren auf der Coffee Lake-Architektur. Coffee Lake ist 2. Optimierung der Skylake-Architektur und bietet damit keine Verbesserungen an der Architektur selbst. Eine Optimierung umfasst nur den Fertigungsprozess, mit dem die Prozessoren hergestellt werden. Intel hatte bereits den 14 nm Prozessknoten der Skylake-Architektur mit der nachfolgenden Optimierung names Kaby Lake verbessert. Kaby Lakes sogenannter 14 nm+ Prozess brachte höhere Taktfrequenzen und verbesserte Energieeffizienz. Coffee Lake führt als 2. Optimierung den 14 nm++ Prozess ein, der in beiden Kategorien nochmals bessere Werte liefert. Das hat Intel durch eine Optimierung der Transistoren erreicht, die mehr Platz erhalten haben, ihre Wärme abzugeben und daher mehr Antriebsstrom aufnehmen können. Da aber keine Änderung an der Architektur vorgenommen wurden, bleibt die Leistung pro MHz (auch Instructions per Clock, kurz IPC, genannt) praktisch gleich.

Die in den Intel Core i9 (Coffee Lake) Prozessoren integrierte Intel UHD Graphics 630 ist bei vielen Intel-Prozessoren Standard und kaum für Spiele geeignet. Sie ist mit der Intel UHD 620 aus der Kaby Lake-Generation identisch und verfügt daher weitehrin über 24 Execution Units (EUs) mit insgesamt 196 Shadereinheiten, bei Intel Arithmetic-Logic-Units (ALUs) genannt. Die GPU unterstützt die APIs DirectX 12, OpenGL 4.5, OpenCL 2.1 und Vulkan 1.1.

Leistung
Die Intel Core i9 (Coffee Lake) Prozessoren bieten durchweg hohe Leistung für Produktivität und Gaming, erfordern jedoch auch ein entsprechend leistungsfähiges Kühlsystem, das verhindert, dass die Prozessoren unter Last anfangen, ihre Taktfrequenzen zu reduzieren, um nicht zu heiß zu laufen. Dieser Prozess, der als „Thermal Throttling“ bezeichnet wird tritt häufiger bei sehr leistungsfähigen Prozessoren auf und kann dazu führen, dass die Chips trotz ihrer auf dem Papier besseren Werte nicht besser performen als schwächere Modelle.
Weiterlesen

9 Notebooks mit Intel Core i9 (Coffee Lake)

9 Notebooks mit Intel Core i9 (Coffee Lake)