1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Gaming- und Highend-Prozessoren
  4. Intel Core i7 (Sandy Bridge)
  5. Intel Core i7-2635QM

Intel Core i7-2635QM

Der Intel Core i7 2635QM ist ein schneller Prozessor für den Notebook-Markt. Das Modell kommt überwiegend in Multimedia-Notebooks zum Einsatz und glänzt dort mit einer hohen Leistungsfähigkeit. Der Intel Core i7 2635QM ist in der Lage, auch anspruchsvolle Aufgaben wie die Umwandlung von Videos oder das Komprimieren von großen Datenmengen in kurzer Zeit zu erledigen. Auch für Computerspiele ist der Prozessor geeignet, allerdings nur dann, wenn neben dem integrierten Grafikchip noch eine schnelle, dedizierte Grafikkarte im Notebook verbaut ist. Der integrierte Grafikchip eignet sich hingegen nur für ältere Spiele. Dafür besitzt er einen eigenen Video-Dekoder, womit er (HD-)Videomaterial ohne Zutun des Prozessors abspielen kann. Die QuickSync-Video-Technologie hingegen ermöglicht die schnellere Umwandlung von Videos, ähnlich der CUDA-Technik von Nvidia.

Der Intel Core i7 2635QM besitzt vier Prozessorkerne, die mit einer Taktgeschwindigkeit von jeweils 2 GHz arbeiten. Dank der Turbo-Boost-Technologie der Version 2.0 kann der Proezssor den Takt seiner Kerne selbstständig bei Bedarf auf bis zu 2,9 GHz erhöhen. Die maximale Beschleunigung erhält der Nutzer jedoch nur dann, wenn nicht alle vier Prozessorkerne in einer Situation benötigt werden. Die Technik beschleunigt also insbesondere Programme, die nicht mehr als zwei Prozessorkerne unterstützen. Demgegenüber ist die HyperThreading-Technologie gerade für Software geeignet, die auf den Einsatz mit vielen Rechenkernen spezialisiert ist. Sie ermöglicht es dem Prozessor nämlich, statt vier bis zu acht Threads parallel zu bearbeiten. Die vier Rechenkerne teilen sich einen 6 MB großen L3-Cache. Der Intel Core i7 2635QM besitzt einen Speichercontroller mit zwei Kanälen. Er kann damit bis zu 16 GB DDR3-Speicher mit einer maximalen Geschwindigkeit von 1333 MHz ansprechen. Die maximal mögliche Speicherbandbreite liegt bei 21,3 GB/s. Der Intel HD Graphics 3000 Grafikchip arbeitet mit einer Taktfrequenz von 650 MHz. Ähnlich wie der Hauptprozessor kann auch er seinen Takt bei Bedarf beschleunigen – auf einen Höchstwert von 1,2 GHz. Der im 32-Nanometer-Verfahren hergestellte Intel Core i7 2635QM hat eine maximale Verlustleistung (TDP) von 45 Watt. Lange Akkulaufzeiten sind also nicht zu erwarten. Erschienen ist der Prozessor im 1. Quartal 2011.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2011
Basis-Taktfrequenz2,0 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache1024 MB
L3-Cache / SmartCache6 MB
Fertigungstechnologie32 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics 3000
GPU Frequenz650 MHz
TDP45 Watt
SpeicherunterstützungDDR3-1333