1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Einsteiger Prozessoren
  4. Intel Core i3 (Kaby Lake)
  5. Intel Core i3-7100H

Intel Core i3-7100H

Der Intel Core i3-7100H ist ein Dual-Core-Prozessor der Kaby Lake-Generation mit integrierter Intel HD Grafikkarte, der im 1. Quartal 2017 vorgestellt wurde. Der Prozessor hat eine höhere TDP als der i3-7100U und ist damit eher für Multimedia-Notebooks als für kompakte Ultrabooks geeignet. Durch den größeren Temperaturspielraum hat die CPU jedoch auch eine deutlich höhere Taktfrequenz von 3 GHz. Die CPU-Kerne können mit Intels Hyper-Threading-Technologie 4 simultane Threads erzeugen. Mit auf dem Prozessor ist eine Intel HD Graphics 630 Grafikeinheit verbaut, die eine Basistaktfrequenz von 350 MHz hat und Turbotaktfrequenzen von bis zu 950 MHz erreichen kann. Der integrierte Speichercontroller unterstützt bis zu 64 GB Dual-Channel Speicher, welchen Typs ist jedoch nicht bekannt. Dem Prozessor steht ein 3 MB großer Intel SmartCache zur Verfügung.

Architektur
Anstatt wie im Vorhinaus angekündigt die Skylake-Architektur mit der 10 Nanometer Cannonlake-Architektur abzulösen, hat Intel in der 2. Hälfte 2016 die Kaby Lake-Architektur vorgestellt, die weder eine neue Mikroarchitektur noch eine Verkleinerung der Strukturbreite (Die Shrink) ist. Mit Kaby Lake verfolgt Intel eine neue Strategie, nach dem Die Shrink erstmal eine Optimierung des neuen Fertigungsprozesses vorzunehmen, um somit dessen Lebensdauer zu verlängern. Aus diesem Grund wurde bei Kaby Lake im Vergleich zu Skylake recht wenig verändert. Die Mikroarchitektur ist gleich geblieben und auch die neuen Befehlssatzerweiterungen Intel-Memory-Protection (MPX) und Intel-Software-Guard (SGX), die mit Skylake eingeführt wurden, werden unterstützt. Zwar ist die Instruction-per-Clock (IPC) Leistung nicht verbessert worden, jedoch erreichen die Kaby Lake-Prozessoren dank der optimierten 14 nm Prozesstechnologie deutlich höhere Basis- und Turbotaktfrequenzen. Ebenfalls verbessert wurde die Geschwindigkeit, mit der die Taktfrequenzen geändert werden können (SpeedShift-Technologie), wodurch sich die Reaktionsfreudigkeit erhöht. Wie alle Kaby Lake-Prozessoren ist auch der Intel Core i3-7100H nur mit Windows 10 und zukünftigen Windows-Distributionen kompatibel.

Bei der integrierten Intel HD 630 handelt es sich um eine Einsteiger-GPU mit geringer Spieleleistung. Zwar wurde die Grafikarchitektur verbessert und bietet nun höhere 3D-Leistung, jedoch wird die HD 630 nun in seltenen Fällen mit modernen Spielen fertig. Die 4K-Videowiedergabe wurde verbessert und es wird Hardware-Decodierung für H.265/HEVC 10-Bit, VP 10-Bit/8-Bit und H.264 sowie wie Hardware-Encodierung für H.265/HEVC 10-Bit, VP9 8-Bit und H.264 unterstützt. API-Support umfasst DirectX 12 und OpenGL 4.4.

Leistung
Da die IPC-Leistung gegenüber der Skylake-Architektur unverändert bleibt, spielt beim Vergleich des Intel Core i3-7100H mit dem Vorgängermodell i3-6100H lediglich die Taktfrequenz eine Rolle. Und hier überzeugt der neue Prozessor mit einer über 11% höheren Taktfrequenz und kann damit fast das Niveau der Turbotaktfrequenz des i3-7200U (3,1 GHz) erreichen. Der Prozessor hat eine unveränderliche TDP von 35 Watt.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum1. Quartal 2017
Basis-Taktfrequenz3 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512 KB
L3-Cache / SmartCache3 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD 630
GPU Frequenz950 MHz
TDP35 Watt