1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Einsteiger Prozessoren
  4. Intel Celeron (Sandy Bridge)
  5. Intel Celeron B800

Intel Celeron B800

Der Intel Celeron B800 ist ein in der Einsteigerklasse angesiedelter Zweikernprozessor für den mobilen Einsatz. Er wird bevorzugt in sehr günstigen Einsteiger-Notebooks verwendet. Der Prozessor eignet sich für einfache Aufgaben wie das Erstellen und Bearbeiten von Dokumenten, für das Surfen im Internet oder für die Wiedergabe von Musik und Videos. Komplexe Aufgaben überfordern den Intel Celeron B800, auch für Spiele ist er gänzlich ungeeignet. Ein integrierter Grafikchip übernimmt die Video-Dekodierung. Der Intel Celeron B800 überzeugt mit einem tollen Preisleistungsverhältnis und kann dank Intel HD-Grafik auf eine zusätzliche Grafikkarte völlig verzichten.

Der Zweikernprozessor arbeitet mit 1,5 GHz je Kern. Beide Prozessorkerne teilen sich einen insgesamt zwei Megabyte großen L3-Cache, in welchen der Prozessor häufig verwendete Daten ablegt. Der integrierte Speichercontroller besitzt zwei Kanäle und kommuniziert mit DDR3-Speicher mit einer Frequenz von bis zu 1.333 MHz. Der integrierte Grafikchip arbeitet mit 650 MHz und kann seinen Takt auf bis zu 1000 MHz erhöhen. Der Prozessor allerdings muss auf TurboBoost und HyperThreading verzichten. Die maximale Verlustleistung des Intel Celeron B800 beträgt 35 Watt. Erschienen ist er im Juni 2011.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Basis-Taktfrequenz1,5
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512
L3-Cache / SmartCache2
Fertigungstechnologie32
Interne GrafikIntel HD Graphics
GPU Frequenz650
TDP35
SpeicherunterstützungDDR3-1333
ErscheinungsdatumJuni 2011

3 Notebooks mit Intel Celeron B800

3 Notebooks mit Intel Celeron B800