1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Einsteiger Prozessoren
  4. AMD E2-Series
  5. AMD E2-3800

AMD E2-3800

Bei dem AMD E2-3800 handelt es sich um einen mobilen 64-Bit Quad-Core-Prozessor, der im November 2013 vorgestellt wurde und seit Anfang 2014 verfügbar ist. Das SoC ist für Low-End-Laptops konzipiert und bietet nur für grundlegende Aufgaben genügend Leistung. Die 4 Rechenkerne haben eine Taktfrequenz von 1,3 GHz und müssen ohne einen Turbo auskommen. Auf dem Chip ist eine Radeon HD 8280 GPU mit 450 MHz Taktfrequenz integriert. Der Speichercontroller unterstützt nur Single-Channel DDR3(L)-1600 Speicher bis zu einer Größe von 32 GB. Die Southbridge mit I/O-Ports ist ebenfalls auf dem Chip verbaut.

Architektur
Der AMD E2-3800 trägt den Codenamen Kabini und basiert auf der Jaguar-Mikroarchitektur, die die ältere Bobcat-Mikroarchitektur ersetzt. Jaguar ist eine 2-Wege Superskalar-Mikroarchitektur, die Out-of-Order-Exekutionen unterstützt. Sie umfasst neben den Kabini-Chips, die für Notebooks konzipiert sind, auch die Temash-Chips für Tablets und Kyoto-Chips für Mikro-Server. Jeder Rechenkern hat einen 32 KB Instruction und 32 KB Data L1 Cache. Die 4 Kerne des AMD E2-3800 haben somit einen 256 KB großen L1 Cache und zudem einen 2 MB großen L2 Shared Cache. Neue Befehlssatzerweiterungen wie SSE 4.1 und 4.2, CLMUL, MOVBE, F16C, BMI1 AVX und AES wurden implementiert. Gegenüber Bobcat wurden die Instruktionsprefetcher verbessert, die Bandbreite der Load/Store-Einheiten verdoppelt, dieC6- und CC6-Power-States verfeinert und die Größe pro Rechenkern auf 3,1 mm² verkleinert. Die Jaguar-Chips entstehen im 28 nm Prozess. Sie unterstützten die Features PowerNow!, AMD Quick Stream und StartNow. Sie sind zudem mit peripheren SIP-Blocks ausgestattet, demUniversal Video Decoder 4.2 (UVD) und der Video Code Engine 2.0 (VCE). Diese sind für das Decoding und Encoding verantwortlich und bieten gegenüber den Vorgängern verbesserte Codec-Unterstützung und höhere Coding-Qualität.

Auf dem Kabini-Chip ist eine Radeon HD 8280 Grafikeinheit verbaut, die auf der Graphics Core Next-Architektur (GCN) basiert. Sie verfügt über 128 Shadereinheiten und taktet mit 450 MHz ohne Turbo. Die APIs DirectX 11.1 und 12, OpenCL 1.2 und OpenGL 4.1 sowie die Features AMD Perfect Picture HD und Steady Video werden unterstützt. Externe Bildschirme können über DisplayPort und HDMI angeschlossen werden. Die GPU kommt nicht an die Leistung der Radeon HD 7470M oder Intel HD Graphics 4000 heran.

Leistung
Der AMD E2-3800 ist ein kostengünstiges SoC für Einsteiger-Notebooks und bietet daher vergleichsweise wenig Leistung. Obwohl dank Architekturverbesserungen die Instruktionen pro Zyklus (IPC) um 15% gesteigert wurden, leidet die Leistung unter der niedrigen Taktfrequenz und dem fehlenden Turbo. Bei Beanspruchung eines einzelnen Kerns liegt die Leistung daher nur knapp über der des Vorgängers E-350. Nur bei Ausnutzung aller 4 Kerne kann der AMD E2-3800 in etwa das Niveau des Core i3-2357M erreichen. Für anspruchsvolle Anwendungen reicht die Performance daher nicht aus. Die TDP des gesamten SoCs liegt bei 15 Watt.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum4. Quartal 2013
Basis-Taktfrequenz1.3 GHz
Anzahl der Kerne4
L2-Cache2 MB
Fertigungstechnologie28 nm
Interne GrafikAMD Radeon HD 8280
GPU Frequenz450 MHz
TDP15 Watt
SpeicherunterstützungDDR3L-1600

3 Notebooks mit AMD E2-3800

3 Notebooks mit AMD E2-3800