1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Sony
  5. Sony VAIO
  6. Sony VAIO VPC-M12

Sony VAIO VPC-M12 Notebooks

Mit den Modellen der VAIO VPC-M12-Serie bietet Sony Netbooks mit gehobener Ausstattung an. Technisch sind die mobilen Minirechner identisch, bieten dafür aber verschieden Farbvarianten.

Sony VAIO VPC-M12 NotebooksGute Leistung
Bei der Ausstattung seiner neuesten Minirechner setzt Sony auf einen Intel Atom N470-Prozessor, der mit einer Taktfrequenz von 1,83 GHz an die Arbeit geht. Ein GB Arbeitsspeicher gehört zur Grundausstattung der Kleinstrechner. Maximal lässt sich der Rechner auf 2.048 MB RAM aufstocken, bevor die Systemkapazitäten erschöpft sind. Für die Speicherung von Daten stellt das VAIO VPC-M12 eine Festplatte mit einem Fassungsvermögen von 250 GB zur Verfügung. Ein optisches Laufwerk ist, wie im Netbook-Segment üblich, nicht integriert.

Sony VAIO VPC-M12 NotebooksKompaktes Display
Sony stattet die VAIO VPC-M12-Modelle mit einem 10,1 Zoll großen Display aus, das eine maximale Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten darstellen kann. Für einen akkuschonenden Betrieb sorgt die eingesetzte LED-Hintergrundbeleuchtung. Ebenfalls typisch im Netbook-Bereich ist die Intel Graphics Media Accelerator 3150-Grafiklösung, die sich beim Arbeitsspeicher des Minirechners bedient.

Viel Ausstattung
Für ein Netbook bieten die Sony VAIO VPC-M12-Modelle eine gute Ausstattung. Dazu zählen drei USB 2.0-Schnittstellen für die Verbindung zu externer Hardware, eine Webcam, die mit einer Auflösung von 0,3 Megapixeln arbeitet und ein Kartenlesegerät für SD Memory Card, Memory Stick, Memory Stick Duo. Im drahtlosen Netzwerk geht es zügig nach den Standards 802.11 b/g/n voran, während der drahtlose Datenaustausch mit einem geeigneten Mobiltelefon via Bluetooth 2.1 + EDR möglich ist.

Bildmaterial: Copyright © Sony