1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Marvell Tavor
  5. Marvell Tavor MG1

Marvell Tavor MG1

Der Marvell Tavor MG-1 ist ein modifizierter Marvell PXA930-Chip, der auf ARMv7-Architekur basiert. Der Prozessor wurde am 15. November im BlackBerry Bold 9790 vorgestellt und verfügt über einen einzelnen Rechenkern, der mit maximal 1000 MHz takten kann. Der Prozessor unterstützt die Funktechnologien GPRS, GSM, HDSPA, UMTS. Eine Grafikeinheit ist nicht auf dem Chip integriert.

Architektur
Der Marvell Tavor MG-1 wird mit der 64 nm Prozesstechnologie gefertigt und basiert auf der Sheeva-Mikroarchitektur. Sheeva ist eine Weiterentwicklung der XScale-Technologie mit neueren Instruktionen. XScale wurde ursprünglich von Intel entworfen, auf Grundlage der ARMv5TE Instruction-Set-Architektur (ISA) jedoch ohne die Floating-Point-Instruktionen. Die Technologie benutzt eine 7-stufige Integer-Pipeline-Architektur und eine 8-stufige Speicher-Super-Pipeline-Architektur. Die 32-Bit Single-Issue-Prozessoren haben einen 32 KB Data Cache und einen 32 KB Instruction Cache. 2006 hat der Hersteller Marvell XScale von Intel gekauft und mit seiner vorhandenen ARM-basierten Architektur kombiniert, woraus die Sheeva-Architektur entstand. Wichtigste Neuerung bei Sheeva ist Kompatibilität mit der ARMv7 ISA, die die bereits vorhandenen Instruction Sets ARMv5TE und ARMv6 ergänzt. Aufgrund der 3 unterstützten ISAs wird die Technologie auch Tri-Core-Architektur genannt und trägt den Codenamen Tavor. Der Marvell Tavor MG-1 unterstützt dank der aktualisierten ISAs die Thumb- und Thumb-2-Instruktionen, die verbesserten DSP-Instruktionen und die SIMD-Instruktionen. Durch die Jazelle Direct-Bytecode-eXecution (DBX) kann Java-Bytecode direkt in der ARM-Architektur ausgeführt werden, neben dem ARM- und Thumb-Modus. Der Prozessor verfügt über eine Memory-Management-Unit (MMU) mit Caching-Unterstützung, einen Write-Buffer, Cache-Locking, Write-Back-Caching und einen Branch-Target-Buffer. Bei dem Marvell Tavor MG-1 handelt es sich im Prinzip um einen Marvel PXA930 mit erhöhter Taktfrequenz. Der Chip verfügt über einen integrierten GSM/GPRS Basisband-Prozessor (850/900/1800/1900 MHz) und einen UMTS/HSDPA Basisband-Prozessor (2100 MHz). Eine integrierte GPU sowie ein WLAN- und Bluetooth-Modul sind nicht auf dem Chip vorhanden, sondern müssen separat verbaut werden. Das Produkt ist eines der letzten Application-Prozessoren von Marvell, die noch die XScale-Architektur benutzen.

Leistung
Obwohl es sich bei dem Marvell Tavor MG-1 nur um einen übertakteten PXA930 handelt, der bereits 2008 auf dem Markt erschienen ist, ist er selbst 2011 noch in BlackBerry-Geräten wie dem Bold 9790 zu finden und damit schon deutlich in die Tage gekommen. Die Leistung ist somit auch nicht mehr ganz zeitgemäß und reicht daher nur für einfache Benutzeroberflächen wie das BlackBerry OS 7 aus, die zum Zeitpunkt der Einführung des Prozessors ebenfalls schon veraltet war. Dennoch verrichtet das Gerät unter diesen Voraussetzungen seinen Dienst zügig und dürfte zusammen mit der separat verbauten PowerVR SGX 543 Grafikeinheit für die meisten BlackBerry OS 7-kompatiblen Apps und Spiele ausreichen.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum4. Quartal 2011
Basis-Taktfrequenz624-1000 MHz
Anzahl der Kerne1
Fertigungstechnologie65 nm

2 Tablets mit Marvell Tavor MG1

2 Tablets mit Marvell Tavor MG1