1. Startseite
  2. Prozessoren
  3. Tablet Prozessoren
  4. Intel Pentium (Skylake)
  5. Intel Pentium 4405Y

Intel Pentium 4405Y

Der Intel Pentium 4405Y ist ein Low-End Dual-Core-Prozessor, der am 1. September 2015 angekündigt wurde und ab November 2015 verfügbar ist. Es handelt sich um ein ULV-SoC, das für den Einsatz in passiv gekühlten Tablets und 2-in-1-Geräten geeignet ist. Die 2 Rechenkernen takten mit 1,5 GHz, ein Turbomodus ist nicht verfügbar. Per Hyperthreading sind bis zu 4 parallele Threads möglich. Anders als die Skylake-U und Skylake-H Serien unterstützen die Y-Modelle nicht modernen DDR4 Speicher. Somit kann der Speichercontroller des Intel Pentium 4405Y nur mit DDR3L-1600 und LPDDR3-1866 Speicher mit einer Größe von bis zu 16 GB umgehen. Auf dem SoC ist eine Intel HD Graphics 515 integriert, die mit maximal 800 MHz takten kann.

Architektur
Der Intel Pentium 4405Y stellt die unterste Ausbaustufe der Skylake-Cores dar. Er hat einen 512 KB großen L2 Cache und einen 2 MB großen L3 Cache. Die Fertigung erfolgt im 14 nm Verfahren mit FinFET-Transistoren. Das SoC basiert auf der Skylake-Mikroarchitektur und ist damit Teil der 6. Generation der Intel Core-Reihe. Da Skylake eine neue Mikroarchitektur ist, hat Intel eine ganze Reihe an Verbesserungen vorgenommen, die vor allem im Detail zu finden sind. Laut Intel bietet die Skylake-Plattform mit 10% die beste Skalierbarkeit mobiler CPUs aller Zeiten. Sie umfasst die ultramobilen 4,5 Watt Skylake-Y Prozessoren ebenso wie die performanten 45 Watt Skylake-H Prozessoren. An der neu designten Mikroarchitektur wurden zahlreiche kleinere Änderungen vorgenommen. Das Fenster für Out-of-Order-Instruktionen wurde vergrößert, das Front-End wurde mit verbesserter Sprungvorhersage, tieferen Buffern und schnellerem Prefetch ausgestattet und die Zahl der Execution Units wurde erhöht und die Latenz verkürzt. Der L2 Cache wurde von einem 8-Wege assoziativen Cache auf ein 4-Wege Modell reduziert, was Strom und Platz spart. Neben den Befehlssätzen Intel Multi-Precision Add-Carry Instruction Extensions (ADX) und Transactional Synchronization Extensions (TSX) wurden auch neue Sicherheitserweiterungen wie Intel Software Guard Extensions (SGX) und Intel Memory Protection Extenstions (MPX) hinzugefügt. Neue Features sind Secure Key, Smart Response Technology und die verbesserte Intel SpeedStep Technology.

Auf dem SoC ist laut Intel eine HD Graphics 515 GPU verbaut, die eine Basistaktfrequenz von 300 MHz und einen Turbo bis zu 800 MHz hat. Mit 24 Execution Units (EUs) gehört sie zur 2. Ausbaustufe der Intel Gen9 GPU. Bis zu 3 Bildschirme können über eDP, DP, HDMI und DVI angeschlossen werden. 4K-Auflösung wird unterstützt. Alternativ können per Intel WiDi FullHD-Bildschirme auch kabellos angeschlossen werden. Die GPU unterstützt die gängigen APIs DirectX 12 und OpenGL 4.4 und Intel Features wie Quick Sync Video, InTru 3D und Clear Video (HD). Intel Insider ist nicht mit an Bord.

Leistung
Die Performance des Intel Pentium 4405Y sollte in etwa auf dem Niveau des Celeron 3205U und Core i3-4010U liegen.Sie reicht daher für Office- und Multimediaanwendungen aus. Das SoC hat eine sehr geringe TDP von 6 Watt, die noch auf 4,5 Watt cTDP down reduziert werden kann. Der Intel Pentium 4405Y kann daher passiv gekühlt werden und findet in flachen und kompakten Tablets und 2-in-1-Geräten Platz.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
Erscheinungsdatum3. Quartal 2015
Basis-Taktfrequenz1.5 GHz
Anzahl der Kerne2
L2-Cache512 KB
L3-Cache / SmartCache2 MB
Fertigungstechnologie14 nm
Interne GrafikIntel HD Graphics 515
GPU Frequenz800 MHz
TDP4.5 - 6 Watt
SpeicherunterstützungLPDDR3-1866 / DDR3L-1600