1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Dell
  5. Kategorien
  6. Multimedia-Notebooks

DELL Multimedia Notebook

Vor dem Kauf der Gaming-Notebookschmiede Alienware firmierte die Dell XPS Notebookreihe als eine Gaming-Familie, nun sind die Dell XPS Notebooks mit starken Prozessoren, Grafikkarten und guten Displays reinrassige Multimedia-Geräte. Auch Teile der Inspiron 5000 und 7000 Notebook-Serien tragen diesen Entertainment-Charakter.  Weiterlesen

11 DELL Multimedia Notebooks

11 DELL Multimedia Notebooks

Notebooks als Entertainment-Center
Auffällig werden Multimedia-Notebooks in erster Linie durch eine stärkere dedizierte Grafikkarte, flottere Prozessoren als bei Einsteiger- und Allround-Notebooks verbaut werden und meist auch mit einem guten Entertainment-Equipment. Dazu zählen beispielsweise Lautsprechersysteme, die in Kooperationen mit dafür spezialisierten Unternehmen entstehen sowie Displays in hoher Qualität und Auflösung. Dell kooperierte sehr lange mit JBL und verbaute so im Jahre 2012 im Dell XPS 15- L502X ein bis heute maßgebliches Sounderlebnis. Die Kooperation fand leider ihr Ende, was bleibt sind immer noch hervorragende Lautsprecher und eine WaveMaxx Audio Software, die Klangverbesserungen tatsächlich auch erzielt. Der Sound, wichtig bei Youtube-Playlists, Serien, Filmen, Musik und anderen Anwendungen, wird von Einsteiger-Notebooks in der Regel dramatisch vernachlässigt. Man kann Glück haben und erwischt eine passable Klangwiedergabe, auf Nummer sicher geht man mit Modellreihen, die explizit dafür ausgelegt sind. Auch die Inspiron Notebooks von Dell legen Wert auf guten Klang.

Hochauflösende Displays und starke Innereien
Dell ist bekannt für eine qualitativ hochwertige Auswahl an Komponenten und Bauteilen, nicht nur für die Multimedia-Notebooks. Für den Endkunden ist eine Kategorisierung anhand der Produktbezeichnungen ersichtlich. Notebooks der Dell Inspiron 5000 sind hinsichtlich der Leistungsfähigkeit und Verarbeitung etwas unter den Dell Inspiron 7000er Geräten angesiedelt. Die Königsklasse findet sich in der XPS-Produktfamilie, die sehr oft für Vergleiche mit den Apple MacBooks herhalten muss. Bei den Displays vollzieht sich hier der Schritt von FullHD-Touchscreens der Inspiron Modelle 5000 zum ultrahochauflösendem IGZO-Display in der Inspiron 7000 und XPS 15 Modellreihe. Prozessorseitig trennt die Baureihen der Unterschied zwischen Ultra-Low-Voltage Prozessoren und ungleich leistungsfähigeren Quadcores, bei der Grafikkarte sieht es ähnlich aus. Neueste Technologien wie USB 3.0 und Dualband WLAN-ac sind auch in den niederen Preisklassen zu finden.

Umfassende Anwendungsgebiete von Office über Multimedia bis zum Gaming
Die XPS Modellreihe hat Dell „leider“ mittlerweile so flach und stylisch gestaltet, dass kein optisches Laufwerk mehr unterkommt. Wer also gern mal eine Blu ray auf dem Notebook schaut, muss auf ein externes Laufwerk zurückgreifen. Die Inspiron 5000 und 7000 Serien bringen noch ein optisches Laufwerk mit. Ansonsten dienen sämtliche Multimedia-Notebooks von Dell einem sehr breiten Spektrum. Musik, Youtube, Serien, Filme wurden schon erwähnt. Mit guten Eingabegeräten (optionalen Touchscreens) lassen sich aber auch Büroanwendungen erledigen, man kann im Internet surfen, Videochats führen oder sogar mal ein Spiel anwerfen. Durch Dells Produktfamilie zieht sich ein gehobener Anspruch in vielen Preisklassen, so kann man beispielsweise von langen Akkulaufzeiten ausgehen. Auch die Verarbeitung ist bei Dell grundlegend auf einem hohen Level und führt zu längeren Produktlebenszyklen. Nicht zuletzt bietet das Unternehmen einen umfassenden Support.