1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Einsteiger-Grafikkarten
  4. AMD Radeon HD 6500G

AMD Radeon HD 6500G

AMD Radeon HD 6500G ist eine Bezeichnung für eine Serie von integrierten Grafikchips, die in Verbindung mit AMDs Fusion-Technik stets zusammen mit einer Prozessoreinheit als kombinierte Recheneinheiten Verwendung finden. Die Modelle unterstützen durchgehend DirectX 11, OpenGL 4.0 und OpenCL 1.1. Verwechslungsgefahr besteht mit der Radeon-HD-6500M-Baureihe. Diese dedizierten Grafikkarten sind teilweise deutlich schneller als die AMD Radeon HD 6500G-Modelle. Mit einem Videodecoder ausgestattet, können die AMD Radeon HD 6500G-Modelle auch hochauflösende Filme wiedergeben, ohne dass der Hauptprozessor dabei belastet wird. Dank EyeFinity wird der gleichzeitige Betrieb von drei Monitoren unterstützt. Für Spiele ist die Leistung oftmals nicht ausreichend. Lediglich ältere Titel oder solche mit einer wenig anspruchsvollen Grafik können mitunter flüssig dargestellt werden.

Da sie über keinen eigenen Grafikspeicher besitzen, teilen sich die Modelle der AMD Radeon HD 6500G-Serie den Arbeitsspeicher mit dem System. Mit einem 128 Bit breiten Speicherinterface ausgestattet, erreichen die Modelle eine ordentliche Speicherbandbreite. Die Modelle sind mit 320 Stream-Prozessoren und 16 Textureinheiten ausgestattet. Die Fertigung erfolgt im modernen 32-Nanometer-Verfahren. Die maximale Verlustleistung wird von AMD mit 35-45 Watt angegeben. Allerdings ist in diesen Wert die Verlustleistung des Prozessors bereits integriert, so dass der Stromverbrauch der Grafikchips deutlich niedriger liegt. Erschienen ist die AMD Radeon HD 6500G-Serie im Juni 2011.
Weiterlesen

13 Notebooks mit AMD Radeon HD 6500G

13 Notebooks mit AMD Radeon HD 6500G