1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Tablet- und Smartphone-Grafikeinheiten
  4. Qualcomm Adreno
  5. Qualcomm Adreno 405

Qualcomm Adreno 405

Die Qualcomm Adreno 405 ist eine integrierte Grafiklösung für Qualcomm-SoCs, die am 24. Februar 2014 vorgestellt wurde. Sie ist z.B. in den Mittelklasse-SoCs Qualcomm Snapdragon 615 und Snapdragon 610 verbaut. Die Grafikeinheit hat eine Taktfrequenz von 550 MHz und verfügt über insgesamt 48 ALUs (Arithmetisch-logische Einheit).

Architektur
Die Architektur des Grafikchips basiert auf dem Unified Shader Model (USM), welches dasselbe Instruction Set über alle Shader-Typen hinweg benutzt. Dadurch haben Geometrie-, Vertex- und Pixel-Shader in etwa dieselben Möglichkeiten, was das Auslesen von Texturen und Buffern betrifft. Die SoCs, in welchen die Qualcomm Adreno 405 zum Einsatz kommt, werden wie auch die GPU selbst im 28-nm-LP-Verfahren hergestellt. Die GPU ist die Namensnachfolgerin der Adreno 305 und bietet dieser gegenüber doppelt so viele ALUs (48 vs. 24). Dank der höheren Taktrate von 550 MHz, im Vergleich zu maximal 450 MHz bei der Adreno 305, ist die GFLOPS-Leistung mit 59,4 vs. 21,6 deutlich höher. Dank einer Frame-Buffer-Kompressionsrate von 3 zu 1 wird der Datenfluss zwischen den IP-Blöcken auf dem SoC minimiert, was dem Energieverbrauch zugutekommt.

Funktionen
Die Grafikeinheit bietet erweiterten API-Support gegenüber der älteren Adreno 3xx-Series. So werden OpenGL ES 3.1, OpenVG 1.1, OpenCL Full Profile und DirectX 11.2/Direct3D 11_1 unterstützt. Es sind spezielle Geometrie-Shader verbaut, die Hardware-Tessellation ermöglichen und somit 3D-Modelle fast in Echtzeit rendern können. Der Hauptbildschirm sowie ein externer Bildschirm können mit FullHD@60 FPS angeschlossen werden. Außerdem ist Wireless Display bei 1080p mit 60 FPS über Miracast implementiert. Die GPU unterstützt hardwaregestütztes HEVC H.265 Decoding für eine verbesserte Bandbreiten- und Energieeffizienz. Video-Playback ist mit 1080p und 60 FPS möglich und Videos können mit 1080p und 30 FPS aufgenommen werden. Mit Dynamic Adaptive Streaming über http (MPEG-DASH) unterstützt die Qualcomm Adreno 405 Prioritätsstreaming von Videoinhalten (Filme, Broadcasts, o.ä.), um eine hohe Qualität und stabile Darstellung zu erreichen. Dafür werden Videos in Intervalle unterteilt, die dann abhängig von der Internetverbindung mit der besten Bit-Rate vorgeladen werden, um Re-Buffering zu verhindern.

Leistung
Die Qualcomm Adreno 405 kommt in etwa auf 40% der Leistung der High-End Adreno 430 im Snapdragon 805 und auch die ältere Adreno 330 ist deutlich schneller. Die GPU ist daher vergleichbar mit der älteren Adreno 32 0 im Snapdragon 600 oder der PowerVR G6200 im MediaTek MT8135. Damit ermöglicht sie ausreichende Performance für alle Android-Games aus dem Jahr 2015 bei Auflösungen bis FullHD - z.B. Brothers in Arms 3, Asphalt 8 und Galaxy on Fire 2 sind bei hohen Grafikeinstellungen spielbar. Obwohl die Qualcomm Adreno 405 nur in der Mittelklasse angesiedelt ist, stellen auch anspruchsvollere Spiele kein Problem für sie dar. Kein aktuelles Android-Spiel überfordert die GPU, allerdings sind andere GPUs wie die Adreno 420 doch etwas besser für die Zukunft gerüstet. Insgesamt ist die Grafikeinheit durch ihre gute Leistung und Energieeffizienz für Mittelklasse-Smartphones und –Tablets mit Android geeignet.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellAdreno 405
DirectX-Version11.2
Chip-Takt550 MHz
Dedizierter SpeicherNein
Rechenleistung über Stream-Prozessoren59,4 GFlops
Fertigungsprozess28 nm

46 Smartphones und Tablets mit Qualcomm Adreno 405

46 Smartphones und Tablets mit Qualcomm Adreno 405