1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Office-Grafikkarten
  4. Intel Iris Graphics
  5. Intel Iris Graphics 5100

Intel Iris Graphics 5100

Der Intel Iris Graphics 5100 ist der langsamere der beiden neu eingeführten Iris-Graphics-Grafikchips der neuen Intel-Prozessoren auf Basis der Haswell-Architektur. Verglichen mit früheren Grafiklösungen von Intel oder auch dem ebenfalls von den Haswell-Prozessoren genutzten Intel HD Graphics 4600 bietet der Intel Iris Graphics 5100 allerdings erheblich mehr Leistung und ist sogar in der Lage, auch viele aktuelle Titel flüssig wiederzugeben. Zudem unterstützt der Grafikchip mit DirectX 11.1 und OpenGL 4.0 alle gängigen Grafikschnittstellen und kann entsprechende Effekte wie Tessellation nutzen. Der Chip ist nur einigen wenigen Prozessormodellen vorbehalten.

Der Intel Iris Graphics 5100 arbeitet mit einem sehr niedrigen Basistakt von 200 MHz, kann diesen bei Bedarf aber je nach Prozessormodell auf bis zu 1,2 GHz steigern. Seinen Performance-Gewinn zieht der Chip aber aus den 40 Ausführungseinheiten, was verglichen mit anderen aktuellen Grafikchips von Intel der doppelten Menge entspricht. Entsprechend größer fällt die Leistung aus. Im Gegensatz zum Iris Pro kann der Intel Iris Graphics 5100 aber nicht auf eigenen Speicher zurückgreifen, sondern nutzt den Arbeitsspeicher mit. Erschienen ist das Modell im Juni 2013.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellIris Graphics 5100
DirectX-Version11.1
Chip-Takt200 MHz
Speichertakt1600 MHz
Dedizierter SpeicherNein
SpeichertypDDR3
Stream-Prozessoren40
Speicherbandbreite25.6 GB/s
Fertigungsprozess22 nm

14 Notebooks mit Intel Iris Graphics 5100

14 Notebooks mit Intel Iris Graphics 5100