1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Office-Grafikkarten
  4. AMD Radeon R
  5. AMD Radeon R6 (Kaveri)

AMD Radeon R6 (Kaveri)

Die AMD Radeon R6 (Kaveri) ist eine integrierte Grafikkarte, die in einigen AMD-APUs der Kaveri-Baureihe, wie z.B. dem AMD A10-7400P (ULV) oder AMD A10-7300 (standard voltage), zu finden ist. Die Taktfrequenz und Speichergeschwindigkeit der GPU variieren erheblich und sind abhängig von der übergeordneten APU. Während die AMD Radeon R6 (Kaveri) der schwächsten ULV-APU (ultra low voltage) eine Taktfrequenzreichweite von 464-533 MHz hat und nur DDR3-1600 unterstützt, sind es bei der integrierten GPU des standard-voltage Modells 576-654 MHz Frequenzreichweite und DDR3-1866 Speicherunterstützung. Die Grafikkarte verfügt jedoch in jeder Konfiguration über 6 Compute Units (CUs) mit insgesamt 384 Shadereinheiten, 24 TMUs und 8 ROPs. Sie wurde am 4. Juni 2014 vorgestellt.

Architektur
Die AMD Kaveri-GPUs basieren auf der Graphics Core Next 1.1 Architektur (GCN), welche die ältere VLIW4-basierte TeraScale-3-Architektur, die noch in den Vorgängern Richland und Trinity zum Einsatz kam, ablöst. Durch die Umstellung auf die 28-nm-Fertigungsweise und zahlreiche Optimierungen und neue Features konnte die Leistung und die Energieeffizienz im Vergleich zum Vorgänger deutlich erhöht werden. Den hohen Stellenwert, den AMD der Grafikleistung zuspricht, ist an den Ausmaßen der GPU erkennbar: ca. die Hälfte der APU-Fläche wird von ihr eigenommen. Die Grafikchips der GCN-Architektur sind in 3-8 Compute Units (CU) organisiert, wobei 1 CU immer 64 Shadereinheiten, 4 Texture Mapping Units (TMUs) und 1 Render Output Unit (ROP) beinhaltet. Im Gegensatz zur Radeon R7 (Kaveri) des FX-7600P, in der alle 8 CUs aktiviert sind, wurden bei der AMD Radeon R6 (Kaveri) 2 CUs, 128 Shadereinheiten und 8 TMUs deaktiviert (512:32:8 vs. 384:24:8). Damit ist aber immer noch deutlich leistungsfähiger als andere GPUs der Kaveri-Reihe, wie z.B. die Radeon R4 (Kaveri), die nur die Hälfte an verfügbaren Ressourcen bietet (192:12:4).

Funktionen
Mit GCN1.1 wurden zahlreiche neue Features hinzugefügt, die vor allem die Leistung und Energieeffizienz der GPU und APU insgesamt verbessern sollen. Dazu gehört die Weiterentwicklung von AMDs Heterogeneous System Architecture (HSA) zu Version 2.0, welche Zero-Copy durch den simultanen Zugriff von CPU und GPU auf dieselbe Speicherregion ermöglicht. Außerdem wird AMDs Heterogenous Queuing (hQ) für eine flexiblere Kommunikation zwischen GPU und CPU unterstützt. Auf SIP-Blocks sind AMDs Unified Video Decoder 4.2 (UVD) und Video Coding Engine 2.0 (VCE) verbaut, mit welchen vor allem die H.264-Codecunterstützung verbessert wurde. H.265-Support ist jedoch weiterhin nicht gegeben. Zu den unterstützten APIs gehören DirectX 11.2 Tier 2, welches im Gegensatz zum herkömmlichen DirectX 11.2 zusätzlich Tiled Ressources beherrscht, Shadermodell 5.0, AMDs Mantle API und OpenCL. Die AMD Radeon R6 (Kaveri) unterstützt außerdem AMDs Perfect Picture mit Steady Video Technology für schärfere Bilder und weichere Videowiedergabe, sowie AMD Wireless Display für ruckelfreies Video-Streaming auf externen Geräten.

Leistung
Da die Leistung der AMD Radeon R6 (Kaveri) abhängig von der übergeordneten APU ist, muss modellabhängig unterschieden werden. Die Radeon R6 des A10-7300 kommt mit einer Frequenzreichweite von 464-533 MHz und DDR3-1600 Speicherunterstützung beispielsweise nur knapp an die Leistung der dedizierten GeForce GT 720M heran, während die Radeon R6 im A10-7400P mit 576-654 MHz und DDR3-1866 es durchaus mit einer GeForce GT 730M aufnehmen kann. Je nach Konfiguration sind Spiele aus dem Jahr 2014 deshalb in niedrigen oder in mittleren Einstellungen bei einer Auflösung von bis zu 1366x768 Pixeln spielbar. Ebenso modellabhängig ist der Energieverbrauch. Die ULV-APUs haben eine TDP von 20 Watt, während für standard-voltage eine TDP von 35 Watt angegeben ist. Die AMD Radeon R6 (Kaveri) ist daher für kleine bis mittelgroße Notebooks und Subnotebooks geeignet.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellRadeon R6 (Kaveri)
DirectX-Version11.2
Chip-Takt654 MHz
Dedizierter SpeicherNein
SpeichertypDDR3
Speicheranbindung128 Bit
Stream-Prozessoren384
Texture-Mapping-Units24
Fertigungsprozess28 nm
Transistoren2410 in Mio.

7 Notebooks mit AMD Radeon R6 (Kaveri)

7 Notebooks mit AMD Radeon R6 (Kaveri)