1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Einsteiger-Grafikkarten
  4. NVIDIA GeForce 800M
  5. NVIDIA GeForce 820M

NVIDIA GeForce 820M

Die NVIDIA GeForce 820M ist eine mobile Notebook-Grafikkarte von NVIDIA und zeitgleich das günstigste Modell. Tatsächlich handelt es sich um einen alten Bekannten, denn die NVIDIA GeForce 820M nutzt weder Maxwell- noch Fermi-Technik, sondern basiert noch auf einem Fermi-Chip. Deshalb ist die Grafikkarte praktisch baugleich mit der NVIDIA GeForce 620M, einem mittlerweile zwei Jahre alten Grafikchip, der schon damals ziemlich langsam war. So ist auch die NVIDIA GeForce 820M für Spieler ungeeignet und nur marginal schneller als in den Prozessor integrierte Grafiklösungen von AMD oder Intel. Trotzdem unterstützt die NVIDIA GeForce 820M DirectX 11.2 und OpenGL 4.4, ist also theoretisch in der Lage, alle aktuellen Grafikeffekte anzuzeigen.

Die Taktfrequenz der NVIDIA GeForce 820M liegt je nach Hersteller zwischen 719 und 954 MHz. Entsprechend schwankt auch die effektive Rechenleistung der Grafikkarte zwischen 276 und 366 GFlops. Zur Seite gestellt werden dem Grafikchip zwei Gigabyte DDR3-Speicher, der über ein 64 Bit schmales Speicherinterface angebunden ist und somit auf eine Datendurchsatzrate von 16 GB in der Sekunde kommt. Gefertigt wird die NVIDIA GeForce 820M im 28 Nanometer-Verfahren, zudem kommt die Grafikkarte mit sehr wenig Energie aus. Vorgestellt wurde sie im März 2014.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellGeForce 820M
DirectX-Version11.2
Chip-Takt954 MHz
Shadertakt954 MHz
Speichertakt2000 MHz
Dedizierter SpeicherJa
Speichergröße2048 MB
SpeichertypDDR3
Speicheranbindung64 Bit
Stream-Prozessoren96
Texture-Mapping-Units16
Rechenleistung über Stream-Prozessoren366 GFlops
Pixelfüllrate3800 Mpixel/s
Speicherbandbreite16 GB/s
Fertigungsprozess28 nm

61 Notebooks mit NVIDIA GeForce 820M

61 Notebooks mit NVIDIA GeForce 820M