1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Einsteiger-Grafikkarten
  4. AMD Radeon HD 6400M
  5. AMD Radeon HD 6430M

AMD Radeon HD 6430M

Die AMD Radeon HD 6430M ist eine Grafikkarte für Notebooks. Das Modell ist dem Einsteigersegment zugeordnet und wird vor allem in Allround-Notebooks eingesetzt. Obwohl die AMD Radeon HD 6430M neue Technologien wie DirectX 11 und EyeFinity zum Betrieb von bis zu drei Bildschirmen gleichzeitig unterstützt, ist sie zur flüssigen Wiedergabe moderner Spieletitel viel zu langsam. Selbst bei mittleren Detailstufen ist die Darstellung häufig ruckelig. Lediglich für ältere Spiele mit geringen Anforderungen an die Grafikhardware ist die AMD Radeon HD 6430M ausreichend. Allerdings verfügt die Grafikkarte über einen integrierten Video-Dekoder, mit dem sie (HD-)Videos auch ohne Zutun des Hauptprozessors abspielen kann. Die AMD Radeon HD 6430Mbietet bei einem günstigen Preis und niedrigem Energieverbrauch volle DirectX11-Unterstützung und beherrscht darüber hinaus AMDs Multi-Display-Technik EyeFinity.

Der Chiptakt der AMD Radeon HD 6430M arbeitet mit 480 MHz; der Speicher hingegen mit 800 MHz. Zum Einsatz kommt kein spezieller Grafikkartenspeicher, sondern normaler DDR3-RAM, wodurch die Leistung in Mitleidenschaft gezogen wird. Die Anbindung an den Grafikprozessor erfolgt über ein schmales 64 Bit Speicherinterface; die Bandbreite beträgt maximal 12,8 GB/s. Der Grafikprozessor besitzt 160 Stream-Prozessoren und acht Texureinheiten. Er erreicht eine theoretische Rechenleistung von 153,6 GFLOPs und eine maximale Pixelfüllrate von 1920 MPixel/s. Die Grafikkarte wird im 40-Nanometer-Verfahren hergestellt und begnügt sich mit relativ wenig Strom. Dadurch werden relativ lange Akkulaufzeiten möglich. Erschienen ist die AMD Radeon HD 6430M im Januar 2011.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellRadeon HD 6430M
Erscheinungsdatum4. Januar 2011
DirectX-Version11
Chip-Takt480
Speichertakt800
Dedizierter SpeicherJa
Speichergröße1024
SpeichertypDDR3
Speicheranbindung64
Stream-Prozessoren160
Texture-Mapping-Units8
Rechenleistung über Stream-Prozessoren153,6
Pixelfüllrate1920
Speicherbandbreite12,8
Fertigungsprozess40
Transistoren370