1. Startseite
  2. Grafikkarten
  3. Einsteiger-Grafikkarten
  4. AMD Radeon HD 6200M
  5. AMD Radeon HD 6290

AMD Radeon HD 6290

AMD Radeon HD 6290 ist ein Grafikchip, der in Kombination mit einem extrem sparsamen Prozessor speziell für den ultramobilen Bereich entwickelt wurde. APUs mit der AMD Radeon HD 6290 werden vor allem in Netbooks verwendet, wo der Fokus auf einer besonders langen Akkulaufzeit liegt. Die AMD Radeon HD 6290 unterstützt DirectX 11 und EyeFinity, kann also bis zu drei Bildschirme gleichzeitig ansprechen. Die Rechenleistung ist jedoch sehr niedrig und selbst für viele ältere Titel kaum ausreichend. Die Fähigkeit des AMD Radeon HD 6290-Grafikchips, HD-Inhalte ohne Prozessorunterstützung abzuspielen, entlastet den Hauptprozessor deutlich.

Der Grafikprozessor arbeitet mit 500 MHz. Eigenen Speicher besitzt der Grafikchip nicht, er reserviert sich stattdessen einen Teil des DDR3-1066-Arbeitsspeichers. Die Anbindung erfolgt dabei über ein schmales 64-Bit-Interface. Die resultierende Speicherbandbreite ist mit 8,5 GB/s also sehr niedrig. 80 Stream-Prozessoren und acht Textureinheiten stehen dem AMD Radeon HD 6290-Grafikchip zur Seite. Die theoretische Rechenleistung liegt bei mickrigen 44,8 GFLOPS, die Texturfüllrate bei 2,24 GTexel/s. Die niedrige Leistung macht jedoch auch einen niedrigen Stromverbrauch möglich. So liegt die maximale Verlustleistung des im 40-Nanometer-Verfahren hergestellten Grafikprozessors bei nur 9 Watt. Erschienen ist die AMD Radeon HD 6290 im November 2010.
Weiterlesen und technische Daten anzeigen

Technische Daten
ModellRadeon HD 6290
Erscheinungsdatum9. November 2010
DirectX-Version11
Chip-Takt500
Speichertakt1066
Dedizierter SpeicherNein
SpeichertypDDR3
Speicheranbindung64
Stream-Prozessoren80
Texture-Mapping-Units8
Rechenleistung über Stream-Prozessoren44,8
Pixelfüllrate1120
Speicherbandbreite8,5
Fertigungsprozess40

13 Notebooks mit AMD Radeon HD 6290

13 Notebooks mit AMD Radeon HD 6290