1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Asus
  5. Asus VivoBook

ASUS Vivobook Laptop

Die ASUS Vivobook Notebooks platzieren sich als Ultrabooks und Convertible 2-in-1 Laptops sowohl im niedrigen, als auch im hohen Preissegment. Sie sind für den essentiellen Alltag im Internet und für den Office-Betrieb optimiert wurden und zeigen sich im kompakten 11 sowie 13 Zoll und im großflächigen 15 Zoll Format. Sie gelten als Nischenprodukte zwischen den Zenbook Premium Modellen und den günstigen EeeBooks. Dennoch zeigen sie sich stets modern, ausgestattet mit Intel Prozessoren und Schnittstellen wie USB Typ-C. Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Varianten der ASUS Vivobook Laptops und führen Sie zum passenden Modell für Ihren Einsatzzweck.

11 Asus VivoBook Notebooks

11 Asus VivoBook Notebooks

Die Vivobook Vielfalt im Überblick

ASUS spricht nicht nur Interessenten an, die auf der Suche nach einem günstigen Notebook sind, sondern auch zukünftige Nutzer, die ein hochwertiges Produkt erwarten. Neben den bekannten Serien von F bis N sollen die ASUS Vivobook Notebooks die „Brot und Butter“ Modelle darstellen, jedoch gleichzeitig positiv aus der Masse herausstechen. Je nach Variante der Ausstattung treffen Sie auf vergleichsweise schlichte Gehäuse aus Kunststoff und Aluminium. Dabei gilt wie üblich die Faustregel: Umso teurer das Gerät, umso hochwertige das Äußere und die verbauten Komponenten.

Um die Produkte auseinanderhalten zu können, müssen Sie sich durch teilweise komplexe Bezeichnungen arbeiten. Der taiwanesische Hersteller versucht mit Zusätzen wie Max, Flip und Pro etwas Licht ins Dunkel zu bringen, was an dieser Stelle allerdings nicht immer gelingt. Während sich die normalen ASUS Vivobook Laptops eher im unteren Preissegment ansiedeln, sind es vor allem die so genannten Convertibles und 2-in-1 Modelle, die sich als Premium-Notebooks platzieren. Anhand der technischen Daten erkennen Sie jedoch leicht, ob Sie vor einem leistungsstarken Multimedia-Gerät oder einem einfachen Einsteiger-Produkt stehen.

Über die verbaute Hardware

Günstige ASUS Vivobook Notebooks erkennen Sie vor allem an dem Einsatz von eher niedrig taktenden Prozessoren aus den Reihen Intel Atom, Pentium oder Celeron. Ein weiteres Merkmal sind vergleichsweise kleine Festplatten oder Flash-Speicher sowie Arbeitsspeicher-Größen zwischen 2 GB und 4 GB. Diese Modelle eignen sich vorrangig für leichte Aufgaben, wie das Surfen im Internet oder das Bearbeiten von Dokumenten im Microsoft Office. Liegen Ihre Ansprüche darüber, sollten Sie Ausschau halten nach passenden ASUS Vivobook Laptops mit Intel Core i5 oder Core i7 Chips sowie einem 8 GB großen RAM. Bei diesen höherklassigen Modellen kommen oftmals auch deutlich schnelleren SSD Laufwerke zum Einsatz, die das System deutlich beschleunigen. Dabei sind auch dedizierte Grafikkarten - unter anderem von Nvidia GeForce oder AMD Radeon - üblich.

Je nach gewählter Display-Größe und Leistung des Notebooks treffen Sie zudem auf verschiedene Arten von Auflösungen und Anschlüssen. Die preiswerten Produkte der Serie setzen meist nur auf eine Standard-Auflösung von 1.366 x 768 Pixel und erfüllen somit gerade einmal den HD-Standard. Ebenso sind an diesen Geräten deutlich weniger USB-Schnittstellen zu finden und die Funkverbindungen liegen eventuell einige Generationen zurück. Die preisintensiven ASUS Vivobook Notebooks hingegen bieten sogar den schnellen und universellen USB-C Anschluss, WLAN-ac und hochauflösende Bildschirme mit FullHD oder sogar 4K UHD Auflösung. Die Auswahl ist groß genug, damit Sie selbst entscheiden, welche Aspekte Ihnen bei Ihrem neuen Notebook wirklich wichtig sind.

Windows 10 im Mittelpunkt

Nahezu alle Modelle der ASUS Vivobook Laptops verwenden Microsoft Windows 10 Home in der 64-Bit Version als Betriebssystem. In den meisten Fällen ist dieses bereits vorinstalliert und Sie können direkt nach dem Kauf des Produkts mit der Einrichtung starten. Nur wenige Geräte werden ohne Betriebssystem ausgeliefert. In einem solche Szenario haben Sie die Möglichkeit Ihr Wunschsystem selbst zu installieren und somit eventuell auch auf älteres OS-Versionen wie Windows 7 auszuweichen. Wir und auch der Hersteller empfehlen allerdings den Griff zum neueren Windows 10, vor allem im Zusammenhang mit so genannten 2-in-1 Notebooks, die einen Touchscreen ihr Eigen nennen und somit auf eine alternative Tablet-Umgebung angewiesen sind. Einschränkungen seitens ASUS treten hier jedoch nicht in Kraft. Sie können also zu jeder Zeit ein anderes, von Ihnen bevorzugtes Betriebssystem neu aufspielen. Egal ob Windows ab Werk installiert ist oder nicht.