1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Apple
  5. Apple MacBook Air

Apple Macbook Air Laptop

Die Apple MacBook Air Notebooks gehören zu den dünnsten und kompaktesten Laptops auf dem Markt. Mit ihrem extrem flachen Gehäuse sind sie prädestiniert für den Außeneinsatz, womit sich die Geräte primär an Kunden richten, die ein Gerät für unterwegs suchen. Doch die Subnotebooks punkten nicht nur mit einem schlanken Aluminium Chassis, sondern auch mit einem zeitlosen Design, einer langen Akkulaufzeit und macOS als Betriebssystem. Letzteres harmoniert wunderbar mit Apples mobilem Betriebssystem iOS, sodass Daten mit einem iPhone oder iPad unkompliziert synchronisiert und beispielsweise Telefongespräche über das Apple MacBook Air geführt werden können.

Merkmale und Einsatzgebiete

In den letzten Jahren war ein MacBook Air Laptop für viele Journalisten, Blogger und Vielreisende die erste Wahl, wenn es um den Kauf eines neuen Notebooks ging. Denn seit die Modellreihe im Jahr 2008 von Steve Jobs eingeführt wurde, gehörten die Notebooks immer zu den flachsten und leichtesten Devices auf dem Markt. Zudem wussten sie stets mit einer extrem langen Akkulaufzeit zu überzeugen, womit sie perfekt für den Einsatz außerhalb der eigenen vier Wände geeignet sind.

Ursprünglich waren lediglich Apple MacBook Air 13 Zoll Notebooks erhältlich, im Jahr 2010 erweiterte Apple die Modellreihe aber um ein noch kompakteres Modell in der Größe von 11,6 Zoll. Im Laufe der Jahre wurden die Laptops weiter optimiert und es kamen nach und nach neue Generationen auf den Markt, die mit einem optimierten Gehäuse und deutlich verbesserten technischen Daten zu überzeugen wussten. Eines der wichtigsten Markenzeichen ist außerdem das schlichte und edle Aluminium-Design, welches in den letzten Jahren von einigen Herstellern nachgeahmt und imitiert wurde.

Zusammenfassend lässt sich also festhalten: Wenn Sie auf der Suche nach einem Notebook in der Größe von 13,3 oder 11,6 Zoll sind, Wert auf ein qualitativ hochwertiges und extrem schlankes Chassis, ein herausragendes Design sowie eine lange Akkulaufzeit legen, dann könnte ein MacBook Air für Sie äußerst interessant sein.

Die wichtigsten Spezifikationen im Überblick

Die Apple MacBook Air Laptops sind also kompakt und punkten mit einer langen Akkulaufzeit sowie einem hochwertigen Gehäuse. Doch wie sieht es in Bezug auf die technischen Daten aus? Hier sollte zunächst einmal festgehalten werden, dass Apple nicht wie in der Serie der MacBook Pro Notebooks auf ein hochauflösendes Retina-Display setzt, sondern lediglich Auflösungen von 1.366 x 768 oder 1.440 x 900 Pixel zum Einsatz kommen. In Sachen Prozessor vertraut das Unternehmen aus Cupertino auf einen Intel Core i5 oder Intel Core i7 Chip. Um welches Modell es sich im Detail handelt, hängt von der jeweiligen Generation der Geräte ab.

Eine dedizierte Grafikkarte findet in einem solch kompakten Gehäuse logischerweise keinen Platz. Wenn Sie also grafisch anspruchsvolle Anwendungen nutzen möchten, dann könnten Sie mit einem Apple MacBook Air Notebook möglicherweise an die Grenzen stoßen. Der Arbeitsspeicher der Devices beläuft sich zumeist auf 4 GB oder 8 GB, außerdem setzt Apple auf schnelle SSD-Festplatten.

Die Apple MacBook Air Anschlüsse umfassen für gewöhnlich zwei USB 3.0 Ports sowie einen Thunderbolt Anschluss. Zudem stehen Bluetooth 4.0 und WLAN-ac zur Verfügung. Insgesamt überzeugen die Notebooks also in erster Linie mit ihrem geringen Gewicht, dem kompakten Gehäuse sowie der langen Akkulaufzeit. Sie suchen ein Gerät mit herausragender Hardware und jeder Menge Leistung? Dann ist ein MacBook Air für Sie nicht die richtige Wahl.

Die Besonderheiten des Betriebssystems

Eine große Besonderheit der MacBook Air Laptops - und überhaupt aller Notebooks aus dem Hause Apple - ist das Betriebssystem. Der US-amerikanische Hersteller setzt nämlich nicht wie quasi alle anderen Notebooks auf Windows 10, sondern hat mit macOS ein eigenes Betriebssystem im Angebot. Das wissen viele Anwender zu schätzen, denn macOS harmoniert nicht nur wunderbar mit Apples mobilem Betriebssystem iOS, sondern punktet auch mit einer aufgeräumten und leicht minimalistischen Bedienoberfläche. Es wirkt insgesamt also sehr übersichtlich und ist darüber hinaus auch zuverlässig. Mit Abstürzen wird man als Apple Nutzer also nur in den seltensten Fällen konfrontiert. Auch das Thema Sicherheit wird bei Apple großgeschrieben und insgesamt hat man mit einem MacBook deutlich weniger Probleme mit Viren, Hackern und sonstiger Malware als bei anderen Betriebssystemen.