1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. bq

bq Tablet PCs

Der spanische Hersteller bq will den Nutzern mit den eigenen bq Tablets nicht nur leistungsstarke und optisch ansprechende Geräte an die Hand geben, vielmehr sollen die Tablets auch als Inspiration dienen und neue Türen und Möglichkeiten öffnen. Die verfügbaren Tablets setzen in erster Linie auf Android als Betriebssystem und arbeiten darüber hinaus mit erstklassigen Displays.
bq: Konzern aus Spanien
Der Konzern bq ist in Spanien angesiedelt, mit weiteren Firmensitzen ist er aber auch in Portugal, Frankreich, China und Deutschland zu finden. Das Sortiment von bq ist zum jetzigen Zeitpunkt zwar nicht so umfangreich wie das anderer Unternehmen, trotzdem findet man im Portfolio des Konzerns einige wirklich ansprechende Geräte. Dazu gehören zum Beispiel die bq Tablets, die der Hersteller mit einem ganz bestimmten Ziel vertreibt: Sie sollen nämlich unter anderem Menschen dabei helfen, Technologie zu verstehen und sie auch ermutigen, diese zu nutzen und vielleicht sogar selbst zu entwickeln. Inspiration ist für bq also ein wichtiges Stichwort und so überzeugen viele Geräte rein optisch mit einem schlichten, unaufdringlichen aber doch eleganten Design. Zudem legt man bei der Entwicklung besonders Wert auf ein hochwertiges Display – die vielleicht wichtigste Komponente eines Tablets, da man als Nutzer stets mit dem Display interagiert.

bq Tablets mit erstklassigen Displays
So setzt bq beispielsweise bei der Fertigung der eigenen Geräte auf die OGS-Technologie (One Glass Solution), sodass es zwischen dem Glas und dem Display selbst keine Lücke mehr gibt. Das Display soll so sehr nah wirken und mit absolut lebensechten und realistischen Bildern erzeugen können. In Kombination mit der Full-HD-Auflösung, die die bq Tablets teilweise zu bieten haben, und der IPS-Technologie, dank derer man auch aus den verschiedensten Betrachtungswinkeln die Inhalte noch gut ablesen kann, sollen den Nutzern so erstklassige Bildflächen geboten werden.

Aquaris und Edison Serie
Sowohl bei der Aquaris als auch bei der Edison Serie legt bq Wert auf ein schickes Design und einer bis zur Perfektion verfeinerten Ergonomie. So sind die Ränder rund um das Display herum beispielsweise sehr schmal gehalten und auch insgesamt sind die Geräte angenehm flach. Trotzdem hat sich bq darum bemüht, große Akkus zu verbauen, um so den Nutzern eine möglichst lange Laufzeit ermöglichen zu können. Denn die Akkulaufzeit ist nach wie vor für viele ein ganz entscheidendes Kriterium beim Kauf eines neues Tabelts.

Preise im mittleren Bereich angesiedelt
Die Preise der bq Tablets decken hauptsächlich den Bereich um 200 Euro herum ab. Das heißt, die Geräte zählen nicht zu den günstigsten auf dem Markt, haben somit etwas potentere Hardware als 100-Euro-Tablets zu bieten, sind aber noch nicht im teuren High-End-Bereich angesiedelt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sich bei den bq Tablets um ansprechende Geräte im Mittelklasse-Segment handelt, die in allen Belangen den Spagat zwischen hochpreisiger Oberklasse und günstigem Einsteiger-Tablet meistern.