1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. Apple

Apple Tablet PCs

Dem US-amerikanischen Unternehmen Apple gelingt es seit der ersten Generation des iPads sowohl die Kunden als auch die Presse gleichermaßen zu überzeugen. Sei es dank der exzellenten Verarbeitung der Geräte, den sehr guten Displays oder dem reichhaltigen Angebot an Apps im App Store. Anstelle des Klassikers Apple iPad, stehen dem Kunden mit iPad Air und iPad mini inzwischen zwei Modellreihen zur Auswahl.

Top 10 Apple Tablets von 97

Top 10 Apple Tablets von 97

Volle Leistung bei 9,7-Zoll: Die iPad Air Modelle

Das iPad Air ist als dünnere Version des klassischen Apple iPad nach dessen vierter Generation eingeführt worden und hat dieses in Apples Portfolio inzwischen abgelöst. Die Generationen umfassen drei Geräte mit einem unterschiedlich großen internen Speicher. Darüber hinaus haben Käufer die Wahl zwischen den Farben Gold, Grau und Schwarz. Die sehr dünnen Geräte sind jeweils mit Apples aktuellstem Prozessor ausgestattet. Die Prozessoren werden von Apple gestaltet und stehen hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit in jeder Generation unter den Klassenbesten im Vergleich. Damit verfügen die iPads auch für kommende Apps über genügend Leistung.

Das 9,7 Zoll große IPS Display hat seit dem iPad 3 eine Auflösung von 264 Bildpunkten pro Zoll und überzeugt auch sonst auf ganzer Linie. Verzichten müssen Käufer eines iPad Air auf einen USB-Port und einen Erweiterungssteckplatz für beispielsweise SD-Karten. Gegen einen Aufpreis ist jedes der Geräte auch mit einem integrierten LTE-Modem verfügbar.

Mit 7,85 Zoll noch kompakter: Die iPad mini Familie

Der verstorbene Apple CEO Steve Jobs hat 7-Zoll Tablets immer als Totgeburten abgelehnt. Erst sein Nachfolger Tim Cook konnte den Konsumenten mit dem iPad mini ein Apple Tablet im handlicherem Format reichen. Wichtig für Apple war auch der geringere Einstiegspreis.
Im Gegensatz zu den iPad Air Modellen wird im iPad mini eine deutlich schwächere Recheneinheit verbaut. Auch bei der Größe des Hauptspeichers müssen Abstriche gemacht werden. Dafür besitzt das iPad mini ein deutlich kleineres Abmaß und ist wesentlich leichter als die iPad Air Familie. Sonst unterscheiden sich die beiden Serien kaum. Auch das iPad mini in drei Speichervarianten und in den Farben Gold, Grau und Schwarz vorrätig. Das rund 7,9 Zoll große Display verfügt seit dem iPad mini der zweiten Generation über die gleiche Anzahl von Pixeln wie das Display des großen Bruders. Damit löst der Bildschirm der iPad mini noch höher auf. Auch das iPad mini ist gegen einen Aufpreis mit einem LTE-Modem ausgestattet.
Wie bei Apple üblich, werden beide Tabletserien mit dem Betriebssystem iOS ausgeliefert und sehr lange mit Updates versorgt. Ab den Generationen iPad Air 2 und iPad mini 3 nutzen die Tablets die mit iOS 8 eingeführte Technologie Touch ID. Damit kann sich der Nutzer per Fingerabdruck beim Tablet anmelden und sollper Apple Pay Zahlungen tätigen können.