1. Startseite
  2. Notebooks
  3. Hersteller
  4. Packard Bell
  5. Packard Bell EasyNote
  6. Packard Bell EasyNote TE

Packard Bell EasyNote TE Notebooks

In der Packard Bell EasyNote TE-Serie finden sich Einsteiger-Notebooks. Die mobilen Rechner arbeiten mit Prozessoren von AMD und Intel, bieten eine solide technische Ausstattung und ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis.  Weiterlesen

Packard Bell EasyNote TE NotebooksSolide Leistung
Preisgünstig lässt sich das Packard Bell EasyNote TE beispeilsweise mit einer Intel Celeron B830 Zentraleinheit ausstatten, die zwei Rechenkerne mit einer Taktfrequenz von 1,8 GHz antreibt. Gegen Aufpreis kommt der mobile Rechner mit einer Intel Core i3-3110M Zweikern-CPU, die einen Takt von 2,4 GHz vorgibt und per HyperThreading bis zu vier Jobs gleichzeitig abarbeitet. Wer keinen Prozessor von Intel einsetzen will, kann eine AMD Dual-Core E1-1200 Accelerated Processing Unit (APU) konfigurieren. Die APU bezeichnet die Kombination aus Prozessor und Grafikchip in einer Einheit. Die APU kann zwei Rechenkerne vorweisen, die mit je 1,4 GHz takten. Arbeitsspeicher lässt sich in den Einsteiger-Notebooks mit maximal 8.192 MB konfigurieren. Festplatten stehen mit einer Kapazität von maximal 750 GB auf der Optionsliste. Als optisches Laufwerk ist ein Multiformat-DVD-Brenner verbaut.

Packard Bell EasyNote TE NotebooksGutes Display
Mit einer Diagonale von 15,6 Zoll und einer darstellbaren Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten bietet der Bildschirm des Packard Bell EasyNote TE gute Arbeitsbedingungen. Eine Grafikkarte mit zweckgebundenem Videospeicher ist dem Preisdiktat zum Opfer gefallen. Stattdessen greift der mobile Rechner auf die jeweils prozessorinterne Lösung zurück. Bei der Intel Core i3 CPU ist das beispielsweise der Intel HD Graphics 3000 Chip. Über VGA-Port und HDMI-Schnittstelle lässt sich ein externer Bildschirm verbinden.

Packard Bell EasyNote TE NotebooksOrdentliche Ausstattung
Neben zwei USB 2.0-Ports bietet das Packard Bell EasyNote TE auch einen schnelleren USB 3.0 Anschluss. Im Netzwerk ist das Einsteiger-Notebook kabelgebunden dank Gigabit-Ethernet-LAN-Port mit einer hohen Datentransferrate unterwegs. Auch drahtlos sorgt der WLAN 802.11 n-Standard für eine flotte Netzanbindung.

Bildmaterial: Copyright © Packard Bell