1. Startseite
  2. Smartphone Tests
  3. Huawei P8 Smartphone im Test

Günstige Oberklasse: Der Schnapper unter den Smartphones

Huawei P8 SmartphoneBildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (11)
Preiswert und elegant: Das Huawei P8 macht in gold-weißer Farbe einen guten, ersten Eindruck.

Wer sich ein Smartphone mit Vertrag eines deutschen Mobilfunkanbieters zulegen möchte, zahlt meist nur einen obligatorischen Preis von 1 Euro. Doch ohne Vertrag kann die Anschaffung eines so genannten Flaggschiffes von Apple, Samsung, HTC, LG und Co. ordentlich ins Geld gehen. Das HTC One M9 (Test) gibt es ab 579 Euro. Ein Samsung Galaxy S6 (Test) sowie seine Edge-Variante kosten mindestens 550 Euro und 729 Euro. Beim gerade erst vorgestellten LG G4 müssen wir sogar 642 Euro einplanen. Das beliebte iPhone 6 (Test) beginnt bei 620 Euro im 4,7 Zoll Format und das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll Display bei 689 Euro.

Der Preisvergleich: Wer sich für das Huawei P8 entscheidet, spart bei Gegenüberstellung zu den Major-Brands im Schnitt circa 25 Prozent. Doch gibt es signifikante Abstriche, die uns im Alltag mit unserem Smartphone negativ beeinträchtigen? Die Antwort lautet: Nein.

Bereits in unserem Hands On Artikel zum Huawei P8 haben wir auf das hochwertige Gehäuse hingewiesen. Design ist natürlich Geschmackssache, aber wir empfinden das Huawei Smartphone als gute Symbiose aus Sony Xperia Z3 und Apple iPhone 5s. Extrem gut verarbeitet. Metall an der Rückseite und den Steinrändern. Die Front samt Display klassisch verglast. Vor allem in der goldenen Mystic Champagne Variante wirkt das Smartphone edel und weniger aufdringlich als das Pendant aus Cupertino.

Huawei P8 Smartphone Front-KameraHuawei P8 Smartphone vs. Apple iPhone 6Bildquelle: notebookinfo.de | st
Es gefällt: Trotz Inspiration von Sony und Apple kommt ein eigenständiges Huawei-Design.

Dabei ist das Huawei P8 mit seinen 6,4 Millimeter sehr schlank und bringt lediglich 144 Gramm auf die Waage. Zudem sind die Ränder des 5,2 Zoll Displays angenehm schmal gehalten und es wurde auf ein Hersteller-Logo auf der Front verzichtet.

Unterm Strich: Wir treffen auf ein sehr gut verarbeitetes Smartphone, das es in Sachen Optik und Haptik problemlos mit den namhaften Konkurrenten aufnehmen kann.

Benchmarks sind nicht alles

Für Freunde von High-End Smartphones steht natürlich die Leistung eines solchen im Mittelpunkt. Das Huawei P8 will hier mit seinem hauseigenen HiSilicon Kirin 930 überzeugen. Ein 8-Kern-Prozessor (Octa Core), der mit bis zu 2,0 GHz arbeitet. Mit der Leistung der CPU sind wir allgemein zufrieden. Das sagen auch unsere unten aufgelisteten Benchmarks. Vor allem durch den 3 GB großen Arbeitsspeicher geht das Multitasking leicht von der Hand. Der Rotstift wurde allerdings bei der ARM Mali T628 Grafikeinheit angesetzt. Die hinkt den Adreno-Chips der Qualcomm Snapdragon Serie doch um einiges hinterher. Das macht sich allerdings nur in anspruchsvollen Spielen wirklich bemerkbar. Und wenn wir uns die aktuellen Top-Charts aus dem Google Play Store ansehen, finden wir unter den Top 50 Android Games kein Spiel, welches das Huawei P8 nicht meistern würde.

Huawei P8 Smartphone AnTuTu BenchmarkHuawei P8 Smartphone Geekbench BenchmarkHuawei P8 Smartphone 3DMark BenchmarkBildquelle: notebookinfo.de | st
Test-Programme: Erste Ergebnisse von AnTuTu, Geekbench und 3DMark Ice Storm.

In Hinsicht auf die Anschlüsse und Funkverbindungen ist das Smartphone zeitgemäß ausgestattet, nimmt aber in diesem Bereich einige Abstriche in Kauf. So gibt es 4G LTE mit Cat4-Standard, der allerdings nur bis zu 150 Mbit/s im Download unterstützt. Außerdem verzichtet man auf WLAN-ac und das 5 GHz Netz und setzt weiterhin auf das ebenfalls schnelle WLAN-n samt Bluetooth 4.1. Der 2.680 mAh ist zwar nicht austauschbar, dafür könnt ihr den 16 GB Speicher nachträglich mit einer MicroSD-Karte aufrüsten.

Und natürlich sind auch Features wie NFC, GPS und ein Micro-USB-Port dabei. Letzterer unterstützt auch USB On the Go - kurz OTG. Mit einem entsprechenden Adapter können also auch USB Sticks oder Festplatten an das Huawei P8 Smartphone angeschlossen werden. Durch die vielen Audio-Features kann unser Testgerät vor allem in Sachen Sprachqualität und beim Lautsprecher überzeugen. Auch wenn bei letzterem das HTC One M9 mit BoomSound noch immer die Nase vorn hat.

Wir können also sagen: Das Huawei P8 bietet eine gute Leistung. Nutzer müssen nur in Sachen High-End-Games zurückstecken. Dafür gibt es ein anständiges Anschluss-Portfolio. Auch wenn hier der Preisunterschied von 25 Prozent im Vergleich zu anderen Smartphone Flaggschiffen technisch erkennbar ist.

Huawei P8 mit guter Kamera und FullHD-Display

Genauso wichtig wie die Leistung, Schnittstellen und der Preis ist die Qualität des Displays und der Kamera. Auf 5,2 Zoll gibt es beim Huawei P8 eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Dank IPS-Technik ist die Blickwinkelstabilität sehr gut, Farben wirken knackig und die Ausleuchtung ist mit 430 cd/m² sowie einem 1650:1 Kontrast gut aufgestellt. Der Bildschirm kann also auch an sonnigen Tagen gut abgelesen werden. Und in Sachen Schärfe zeigt sich mal wieder, dass eine 1080p Auflösung vollkommen ausreicht, die hochauflösenden Quad-HD-Displays nur wenig Mehrwert bieten und dabei auch noch mehr Strom verbrauchen.

Huawei P8 Smartphone Kamera Testfoto Bikini BerlinHuawei P8 Smartphone Kamera Testfoto British AirwaysBildquelle: notebookinfo.de | st
Test-Aufnahmen: Eine kleine Auswahl an Fotos aus Berlin und London.

Bei der Kamera treffen wir auf einen guten 13 Megapixel Sensor samt Bildstabilisator (OIS), f/2.0 Blende und Autofokus. Die Kamera-Software ist einfach gestaltet und erinnert stark an den Aufbau der iPhone-App. HDR, Panorama, Zeitraffer und Nacht-Modus. Alles dabei was man benötigt. Eine nette Spielerei ist der Lichtmalerei-Modus, mit dem wir dank Langzeitbelichtung lustige Wörter mit Wunderkerzen oder Taschenlampen in die Luft malen können. Doch das ist wohl eher das Feature, was man nur zu Silvestern hervorzaubert. Die zusätzliche 8 Megapixel Front-Kamera sorgt zudem für gute Selfie-Aufnahmen und eine hohe Qualität bei Videotelefonaten. Mit dem Director-Mode könnt ihr außerdem mehrere Smartphones miteinander koppeln, um 1080p Videos (30 fps) mit mehreren Kameraperspektiven zu erstellen.

Kurz gesagt: Bei einem Preis von 460 Euro sind wir von der Qualität des Displays und der Kamera überzeugt. Wer die Kompaktkamera durch ein günstiges Smartphone ersetzen will, kann bedenkenlos zum Huawei P8 greifen. Bei Low-Light-Aufnahmen kommt allerdings auch diese an ihre Grenzen.

Optimiertes EMUI 3.1 Interface und gute Akkulaufzeit

Als Betriebssystem dient Google Android 5.0 Lollipop mit der bekannten und leicht verbesserten Emotion UI 3.1 Oberfläche - kurz EMUI. Im Vergleich zum Vorgänger Huawei Ascend P7 wurden hier Menüs einfacher aufgebaut, die Optik ein wenig erwachsener gestaltet und an der Performance gearbeitet. Haben wir früher noch einige Ruckler bei der Bedienung in Kauf nehmen müssen, zeigt sich nun eine stets flüssige Bedienbarkeit. Außerdem schlägt sich das neue User Interface nicht mehr so stark auf die Akkulaufzeit nieder.

In einem praxisnahen Szenario bei der Video- und Musikwiedergabe sowie dem Surfen im Internet kommen wir mit dem Huawei P8 Smartphone auf eine Nutzungsdauer von 14 Stunden. Damit liegt es gleich auf mit dem Samsung Galaxy S6. Beim Laden braucht es mit knapp 3 Stunden allerdings mehr als doppelt so lange als das S6 mit Quick-Charge-Funktion. Eine auffällige Hitzeentwicklung konnten wir im Test übrigens nicht feststellen. Selbst bei hoher Auslastung wird das Smartphone lediglich handwarm.

Huawei P8 Smartphone VerpackungBildquelle: notebookinfo.de | st
Kaufempfehlung: Für 460 Euro ist das Huawei P8 das aktuell beste Smartphone für unter 500 Euro.

Fazit

Das Huawei P8 hat es geschafft als ernsthafter Konkurrent zum Apple iPhone 6 und Samsung Galaxy S6 ins Rennen zu gehen. Vor allem beim Gehäuse hat der chinesische Hersteller einen großen Sprung in die richtige Richtung gemacht. Ein schlankes Design, die sehr gute Verarbeitung und die Verwendung von Aluminium sowie Glas sprechen für das Smartphone. Positiv überrascht sind wir auch von der Kamera- und Display-Qualität des Huawei P8. Der 4-Farben-Sensor, eine hochauflösende Front-Cam und die Full-HD-Auflösung stehen dem Android-Modell sehr gut.

Zum Surfen im Netz, für soziale Netzwerke, Mails, Fotos und Videos ist der verbaute 8-Kern-Prozessor sehr gut geeignet. Lediglich bei High-End-Spielen macht die vergleichsweise schwache Grafikeinheit den Flaschenhals aus. Im Alltag konnten wir allerdings nach einem ganzen Monat der Nutzung keine Einschränkungen aufgrund der Prozessor-Leistung feststellen. Der Preisunterschied zu anderen Flaggschiff-Smartphones entsteht vor allem bei der Ausstattung. Doch aufgrund der geringen Verbreitung von WLAN-ac und 4G LTE Cat6 wird Otto Normalverbraucher auch mit WLAN-n und Cat4 LTE glücklich.

Wer beim Smartphone-Kauf die Hemmschwelle von 500 Euro nicht überschreiten will, dem können wir das Huawei P8 wärmstens empfehlen. Für uns ist das Huawei P8 der aktuelle Preis-Leistungs-Sieger im Bereich der Oberklasse-Smartphones.

Bester Preis105,66 EUR (26%) günstiger
ab 299,00 EUR*zzgl. 4,99€ Versand
von Cyberport.de | Händlerangabe: 31.05.16 13:54

Zum Anbieter
8 Angebote im Preisvergleich (299.00 - 404.66 EUR)

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck1,0 (Sehr gut)
  2. Display1,5 (Sehr gut)
  3. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  4. Temperatur1,5 (Sehr gut)
  5. Lautsprecher2,0 (Gut)
  6. Akku und Energieverbrauch2,0 (Gut)
  7. Software und Zubehör2,0 (Gut)
  8. Verarbeitung1,0 (Sehr gut)
  9. Anschlüsse2,0 (Gut)
  10. Leistung (Spiele)3,0 (Befriedigend)
  11. Leistung (Anwendungen)2,0 (Gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Sunspider1095.4 msMin. 324 ms
Smartbench 20125477 Pkt.Max. 10254 Pkt.
Geekbench 3 Single-Core886 Pkt.Max. 2550 Pkt.
Geekbench 3 Multi-Core3706 Pkt.Max. 6501 Pkt.
3DMark Ice Storm Unlimited10913 Pkt.Max. 28912 Pkt.
Basemark OS II1099 Pkt.Max. 2041 Pkt.
Antutu50615 Pkt.Max. 134612 Pkt.
Quadrant14733 Pkt.Max. 40033 Pkt.
Octane v14102 Pkt.Max. 8260 Pkt.
GFXBench 2.7 T-Rex HD Offscreen10.2 fpsMax. 85 fps
GFXBench 2.7 T-Red HD Onscreen11.5 fpsMax. 53 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Onscreen5.8 fpsMax. 30.9 fps
GFXBench 3.0 Manhatten Offscreen5.5 fpsMax. 41 fps
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast3 Std. 7 Min.Max. 6 Std. 40 Min.
Maximal24 Std. 44 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis13 Std. 56 Min.Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.