1. Startseite
  2. Smartphone Tests
  3. Test Huawei Ascend P1 Schwarz - Schlanker Allrounder in der Oberklasse

© Copyright by Huawei. Abbildung kann abweichen.Fotogalerie (3)
Bilder zum Test: Huawei Ascend P1 Schwarz - Schlanker Allrounder in der Oberklasse

Mit 7,69 Millimetern Bauhöhe ist das 4,3 Zoll Huawei Ascend P1 Smartphone sehr dünn und handlich. Die in eine Applikation mit Metallic-Look eingelassene 8 Megapixel Kamera, der zugehörige LED-Blitz und eine Ausbeulung für den Lautsprecher am unteren Ende des Smartphones überschreiten die angegebene Bauhöhe ein wenig, ändern aber nichts am insgesamt sehr kompakten Eindruck. Das gummierte Backcover bietet eine äußerst angenehme Haptik und verhindert mit seinem Grip, dass das Smartphone aus der Hand rutscht. Die Front wird von dem AMOLED-Touchscreen hinter Gorilla Glass beherrscht, am oberen und unteren Rand biegt sich die Vorderfläche zu einer Rundung. Die schicke, glatteVorderseite wird durch eine dezente Hörerleiste, eine Frontkamera, den Huawei Schriftzug und drei Androidtasten unter dem Display aufgelockert. Mit 110 Gramm Gewicht gehört das Ascend P1 zu den leichteren Smartphones und insgesamt lässt es sich mit besonnen und elegant umschreiben. Die Verarbeitung ist sehr gut, das Gehäuse ist extrem steif und das Backcover lässt sich nur sehr schwer lösen.

Der 4,3 Zoll Touchscreen dient in Verbindung mit den drei Android-Tasten „Menu“, „Home“ und „Zurück“ als primäre Eingabemethode. Die Navigation durch das Betriebssystem läuft angenehm flüssig und direkt. Für Texte stehen zwei virtuelle Tastaturen zur Auswahl, neben der Standard-Tastatur von Android bietet der Hersteller Huawei eine eigene Version mit ein paar geringfügigen Unterschieden. Wortvorschläge, Autokorrekturen und bequem erreichbare Tasten bieten beide Tastaturen. Die Spracheingabe via Android ist nur für kurze Google-Suchen empfehlenswert. Bei längeren Texten haben wir immer wieder Probleme mit Satzzeichen.

Bei der Ausstattung hat Huawei das Ascend P1 gut ausgerüstet. Es funkt in alle Standardnetzwerke von GSM über EDGE und UMTS bis HSDPA/HSUPA. Das Ascend P1 empfängt vollwertige Simkarten. Die Gesprächsqualität, auch die der Freisprechfunktion ist in Ordnung. Für die Vermeidung von Hintergrundgeräuschen wurde ein extra Mikrofon verbaut. Die WLAN Standards 802.11 b/g/n werden unterstützt und Bluetooth 3.0 mit HS sowie A2DP. Für DLNA hat Huawei dem weitestgehend bei Googles Version belassenen Android eine eigene App spendiert. An Sensoren finden sich ein Lage-, Geschwindigkeits-, Neigungs- und Umgebungslichtsensor sowie ein digitaler Kompass und ein GPS-Modul. Der microUSB Port für die Verbindung mit dem PC und zum Aufladen kann über einen MHL-Adapter auch Bildsignale an externe Bildschirme liefern. Die 8 Megapixel Rückkamera erreicht akzeptable Resultate und per Software stehen zahlreiche Bildmodi (HDR, Panorama, Sepia,…) zur Verfügung. Der Autofokus ist etwas behäbiger als beispielsweise bei HTC Smartphones mit extra Chip für Fotos oder dem Galaxy S3 von Samsung. Videos können in FullHD (1080p) aufgenommen werden. Für Videochats steht eine Frontkamera mit 1,3 Megapixel zur Verfügung. Der interne Speicherplatz bemisst 4 GB, effektiv können davon 2,3 GB genutzt werden. Über den microSD-Slot kann das Platzangebot mittels SDHC Karten um bis zu 32 GB erweitert werden. Der integrierte Lautsprecher bietet laut Hersteller „5.1 Surround Sound mit Dolby Mobile 3.0 Plus“ – ein übermäßiges gutes Klangbild sollte jedoch nicht erwartet werden. Der Sound ist kräftig, im Vergleich mit dem HTC One S zum Beispiel aber ein wenig verschwommen.

Technische Daten

Display:4.3"Auflösung:960 x 540
Prozessor:Texas Instruments OMAP 4460 / 1.5 GHzGrafikkarte:PowerVR SGX540
Festplatte4 GBRAM:1 GB
Plattform:Android 4.0 Ice Cream Sandwich
Akkulaufzeit:8 Std.Gewicht:110 g
B x H x T:6.48 cm x 12.9 cm x 0.77 cmFarbe:schwarz

Auf dem Prüfstand

Huawei hat das Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich Betriebssystem nur geringfügig angepasst. Ein neuer, mit Schnellstartapps konfigurierbarer Lockscreen und dezente Icons sind die offensichtlichen Unterschiede zur sogenannten „Vanilla“- Version von Google. Dank der kleinen Änderungen am Betriebssystem dürfte das vom Hersteller angekündigte Update auf Android 4.1 Jelly Bean nicht allzu lange aus sich warten lassen. Schon die Ice Cream Sandwich Version läuft extrem schnell. Im Huawei Ascend P1 steckt der Texas Instruments OMAP 4460 Dualcore Prozessor mit 1,5 GHz Takt welcher auch im Samsung Galaxy Nexus (allerdings bei 1,2 GHz) seinen Dienst verrichtet. Gepaart mit 1 GB Arbeitsspeicher und einer PowerVR SGX540 Grafikeinheit bietet das SoC eine ordentliche Leistung und bewältigt auch grafisch aufwendige Spiele wie Dead Trigger bis auf gelegentliche kleine Ruckler mit hoher Detailstufe.

Der 4,3 Zoll AMOLED Touchscreen verwendet die QHD-Auflösung von 960 x 540 Pixel und liefert ein ausreichend scharfes Bild. Wer genauer hinsieht, wird aufgrund der AMOLED-Technologie Farbstiche an den Bildrändern entdecken können, im Grunde sind jedoch alle Farben satt und kräftig. Der Bildschirm bietet einen hohen Kontrast und mit etwas mehr als 200 Candela pro Quadratmeter Helligkeit sind Inhalte auch an hellen Tagen im Freien erkennbar.

Im Ascend P1 hat Huawei einen 1.800 mAh starken Akku fest verbaut, das reicht für etwas mehr als 6 Stunden Gesprächszeit. Surfen über WLAN frisst den Akku innerhalb von 3,5 Stunden auf, Videos welche auf dem Gerät gespeichert sind, können rund 7,5 Stunden abgespielt werden. Die Standbyzeit wird vom Hersteller mit bis zu 450 Stunden angegeben. Von uns sporadisch für Emails, kurze Gespräche und ein paar YouTube Videos genutzt, muss das Telefon erst nach 46 Stunden wieder aufgeladen werden. Eine Akkuladung dauert 2,5 Stunden. Im Betrieb wird das Ascend P1 im Schnitt 34,6 Grad Celsius warm, auch unter Last ist die Rückseite mit 35 Grad Celsius noch im optimalen Temperaturbereich.

Zusammenfassung

Das Ascend P1 schlägt sich sehr gut in unserem Test und ist als Einstiegsgerät in die High-End-Smartphone Liga empfehlenswert. Die schlanke Bauform, flotte Anwendungsgeschwindigkeit, das 4,3 Zoll große scharfe Display und die angenehm angepasste Android 4.0 Oberfläche sprechen für das solide Gerät aus China. Mit außergewöhnlichen Features hält sich das Modell zurück, bietet aber Einsteigern alles was sie im Smartphone brauchen. Wer eine Kamera mit Topqualität und ein hochwertigeres Chassis sucht und mit 16 GB Speicherplatz zurechtkommt, sollte den Vergleich zum leicht teureren HTC One S ziehen.


Andere Smartphones von Huawei - Jetzt anzeigen

Andere Smartphones von Huawei - Jetzt anzeigen

Testergebnisse im Detail
Die Einzelbewertungen im Überblick
  1. Erster Eindruck2,0 (Gut)
  2. Leistung (Spiele)3,0 (Befriedigend)
  3. Verarbeitung1,0 (Sehr gut)
  4. Leistung (Anwendungen)3,0 (Befriedigend)
  5. Eingabegeräte2,0 (Gut)
  6. Display3,0 (Befriedigend)
  7. Lautsprecher2,0 (Gut)
  8. Temperatur2,0 (Gut)
  9. Anschlüsse2,0 (Gut)
  10. Akku und Energieverbrauch2,0 (Gut)
  11. Software und Zubehör2,0 (Gut)
Benchmark
BenchmarksErzielter MesswertBestwert aller Tests
Google V8151.48 Pkt.Max. 12723 Pkt.
Sunspider1624.9 msMin. 194.3 ms
Browsermark118100 Pkt.Max. 189125 Pkt.
Smartbench 20123067 Pkt.Max. 10254 Pkt.
Linpack (Android)47445 MFLOPSMax. 1143896 MFLOPS
Geekbench 21102 Pkt.Max. 4180 Pkt.
PassMark Performance Test Mobile1760 Pkt.Max. 9575 Pkt.
NenaMark 237.9 fpsMax. 62 fps
Basemark ES 2.016.34 fpsMax. 61.76 fps
GL Benchmark 2.1 (Pro)52 fpsMax. 61 fps
GL Benchmark 2.1 (Pro Offscreen)54 fpsMax. 253 fps
GL Benchmark 2.1 (Egypt)35 fpsMax. 59 fps
GL Benchmark 2.1 (Egypt Offscreen)33 fpsMax. 148 fps
Antutu6185 Pkt.Max. 167253 Pkt.
Quadrant3565 Pkt.Max. 42181 Pkt.
niedriger ist besserhöher ist besser
Akkulaufzeit
AuslastungErzielter MesswertBestwert aller Tests
Vollast2 Std. 32 Min.Max. 11 Std. 5 Min.
Maximal18 Std. 11 Min.Max. 50 Std. 59 Min.
Praxis11 Std. 8 Min.Max. 33 Std. 10 Min.
Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.