1. Startseite
  2. Tablets
  3. Hersteller
  4. TrekStor

TrekStor Tablet PCs

Das deutsche Hardware-Unternehmen TrekStor vertreibt nicht nur MP3-Player und E-Book-Reader, sondern auch Tablets. Dabei bietet man eine große Auswahl an Flachrechnern in allen erdenklichen Ausführungen – egal ob mit Android oder Windows.
Das im Jahre 2001 gegründete Hardware-Unternehmen TrekStor dürfte nur den wenigsten kein Begriff sein. Anfänglich hatte sich TrekStor vor allen Dingen mit dem Vertrieb von MP3-Playern einen Namen gemacht. Seit die kleinen Musik-Begleiter kaum noch auf Interesse stoßen, hat sich TrekStor unter anderem dem Tablet-Markt angenommen. Seither vertreibt das Unternehmen, das seinen Sitz übrigens in der Kleinstadt Lorsch hat, unzählige Flachrechner, die vorrangig im Einsteiger- und Mittelklasse-Segment angesiedelt sind. Aber auch einige hochpreisige Oberklasse-Modelle sind mit von der Partie.

Große Auswahl an TrekStor Tablets
Ob Geräte für unter 100 oder über 300 Euro – TrekStor bietet seine Tablets in allen erdenklichen Ausführungen. Die Geräte werden dabei in den Formaten sieben, acht und zehn Toll offeriert und unter dem Dach des eigenen Labels „SurfTab“ angepriesen, das aus verschiedenen Modellreihen besteht. Die Geräte der SurfTab xiron und SurfTab breeze Familie beispielsweise kommen stets mitGoogles Android-Betriebssystem daher, während die SurfTab wintron-Geräte, wie der Name bereits erahnen lässt, allesamt auf Windows basieren.

Betreffend der Hardware-Ausstattung setzt man der Vielzahl ebenfalls keine Grenzen – von hochauflösendem 10,1-Zoll-Display, leistungsfähigem Intel Atom-Prozessor mit 2 GB Arbeitsspeicher und 3G-Modul bis hin zum günstigen 7-Zoll-Tablet mit 8 GB Speicher und 1 GB Arbeitsspeicher ist TrekStor für jeden Geschmack gerüstet. Fast alle der Geräte besitzen dabei einen Intel-Prozessor oder einen Rechenkern aus dem Hause ARM. Eine vorder- und rückseitige Kamera gehört dabei ebenfalls zur Standardausstattung. Der interne Datenspeicher kann stets per microSD-Kartenslot erweitert werden und auch für eine HDMI-Schnittstelle ist bei den meisten Modellen gesorgt. In puncto Software hat man, wie bereits erwähnt, die Wahl zwischen Android und Windows 8.1, wobei Geräte mit Microsoft Betriebssystem erst ab dem 8-Zoll-Format zu haben sind.

TrekStor Tablets bieten Multimedia-Erlebnis
Gerade für die Multimedia-Nutzung eignen sich die TrekStor Tablets hervorragend. Für sehr anspruchsvolle Anwender mögen die meisten Geräte zwar nicht ausreichend Leistung bieten können, zum Musik hören, Filme schauen oder das ein oder andere Spiel reichen die Geräte aber völlig aus – und das bei einem Preis von meist unter 200 Euro. Wer sich für ein TrekStor Tablet mit Windows entscheidet, kann das Gerät sogar mit ins Büro nehmen – dank vorinstalliertem Office 365, inklusive der Lizenz für ein Jahr, steht dem Arbeiten in Word, Excel und Co. nichts mehr im Wege. Auch auf eine ansteckbare Tastatur muss man bei den Windows-Ausführungen selbstverständlich nicht verzichten – einzeln oder in Verbindung mit dem Tablet gibt es eine ansteckbare Tastatur-Dock mit integriertem Standfuß, um auch unterwegs angenehm längere Texte tippen zu können.